Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Booster-Impfung: EMA- Entscheidung wird mit Oktober erwartet

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) wird voraussichtlich Anfang Oktober über Auffrischungsimpfungen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer für Menschen ab 16 Jahren entscheiden. „Die verfügbaren Daten zeigen, dass die Immunität gegen Covid-19 nach den ersten Impfungen mit der Zeit nachlässt und der Schutz vor Infektionen und symptomatischen Erkrankungen in verschiedenen Teilen der Welt abnimmt“, sagte der Leiter für Impfstoffstrategie der EMA, Marco Cavaleri, am Donnerstag in Amsterdam.

Verkehrsampel
Gesellschaft
Corona-Pandemie

Corona-Ampel: Kein Land mehr rot

Die Corona-Ampel kommt diese Woche ohne Rot aus. Das heißt, es herrscht nirgendwo mehr sehr hohe Infektionsgefahr. Salzburg ist dank fallender Zahlen in den Bereich des hohen Risikos, also Orange, aufgerückt. Nur mittleres Risiko (Gelb) gibt es mittlerweile außer im Burgenland neu auch in Tirol. Für die übrigen Länder und den Bund gesamt gilt hohes Risiko. Das ist das Ergebnis der heutigen Sitzung der Ampel-Kommission.

Ingrid Brodnig
Gesellschaft
Wiener Ärztekammer

Perspektiven& Impulse: Fake News im Gesundheitsbereich

Nach fast zwei Jahren Pause konnte am 16. September die Vortragsreihe der Wiener Ärztekammer, „Perspektiven & Impulse", wieder stattfinden. Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Palais Lobkowitz stand diesmal die Journalistin Ingrid Brodnig. Ihr Thema: Fake News rund um Medizin und Gesundheit.

Menstruation Hygienartikel
Gesundheitspolitik
Faktencheck

Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?

„Seit der Corona-Impfung ist mein Zyklus total durcheinander“ - das liest und hört man häufiger in den letzten Monaten. Wissenschaftliche Belege für einen Zusammenhang zwischen Impfung und Zyklusstörungen gibt es nicht. Die Datenerfassung lässt allerdings zu wünschen übrig.

Wissenschaft
Studie

Corona-Impfung verhinderte Tausende Todesfälle in Israel

Die Covid-19-Impfung kann einen enormen Effekt auf die Häufigkeit von SARS-CoV-2-Infektionen, Erkrankungen, Spitalsaufenthalte und Todesfälle im Rahmen der Pandemie haben. Eine brandneue israelische Studie hat ergeben, dass in dem Land zwischen Dezember 2020 und April 2021 durch die breite Impfkampagne rund 5.500 Todesfälle verhindert wurden.

Qualm steigt in den Himmel, Rauch
Gesundheitspolitik
Umweltmedizin

WHO verschärft Grenzwerte gegen Luftverschmutzung massiv

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat deutlich schärfere Grenzwerte gegen die Luftverschmutzung empfohlen. Eine hohe Konzentration an Luftschadstoffen sei eine der größten Gesundheitsgefahren für den Menschen und führe jedes Jahr zu sieben Millionen vorzeitigen Todesfällen, besonders in ärmeren Ländern, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht. Betroffen sind fast alle Referenzwerte für sogenannte konventionelle Schadstoffe, unter anderem Feinstaub, Stickstoffdioxid, Kohlenmonoxid und Ozon.

Gesundheitspolitik
Coronavirus

Impfbilanz & Ausblick: Diverse Schuldzuweisungen bei „Dringlicher“ Debatte

Eine „Dringliche Anfrage“ der NEOS hat Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Mittwoch im Nationalrat die Möglichkeit gegeben, eine Impfbilanz zu ziehen bzw. einen Ausblick in der Corona-Bekämpfung zu geben. Klar gestellt wurde vom Ressortchef, dass weiter nicht in Apotheken geimpft wird, es keine flächendeckenden Antikörper-Tests geben wird, aber bald eine neue Impf-Kampagne startet.

Nachdenken Überlegen
Gesellschaft
Coronavirus

Deutschland: Mehr Geimpfte, weniger Infizierte: Ist Corona im Frühjahr vorbei?

Positiver Trend bei den Zahlen zum Coronavirus auch in Deutschland: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter rückläufig. Das Robert Koch-Institut gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Mittwoch mit 65,0 an. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 77,9. Bei der Impfquote haben mittlerweile 63,4 Prozent (52,7 Millionen Bürger) in Deutschland den vollen Impfschutz, 67,4 Prozent (56 Millionen) sind einmalig geimpft.

Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

USA lassen ersten Impfstoff für Auffrischung zu

Die USA haben einen ersten Corona-Impfstoff für Auffrischungen zugelassen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA genehmigte den Impfstoff von Biontech/Pfizer am Mittwoch für Personen über 65 Jahre, Erwachsene mit hohem Risiko für eine schwere Erkrankung sowie für Personen in Berufen mit hohem Ansteckungsrisiko. Diese können sich sechs Monate nach der zweiten Impfung nun eine dritte Dosis spritzen lassen.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Onkologie

Studie liefert „vielversprechende“ Ergebnisse zur Behandlung von Augenkrebs

Eine Studie zu einem neuen Medikament für die Behandlung von Augenkrebs hat laut Forschern „vielversprechende“ Ergebnisse geliefert. Erstmals sei die Wirksamkeit des Immuntherapie-Medikaments Tebentafusp hinsichtlich des Gesamtüberlebens von an einem Aderhautmelanom erkrankten Patienten nachgewiesen worden, teilte das französische Forschungszentrum Institut Curie am Donnerstag mit. Das Aderhautmelanom ist die häufigste Krebserkrankung am Auge von Erwachsenen.

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Corona-Impfstoff

EU-Arzneimittelbehörde EMA prüft dritte Dosis von Pfizer-Impfstoff

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA prüft zur Zeit einen Antrag der Impfhersteller Pfizer und Biontech für eine dritte Impfdosis gegen das Coronavirus. Das teilte die Behörde am Donnerstag in Amsterdam mit. Dieser sogenannte Booster zum Schutz vor einer Corona-Infektion könnte vollgeimpften Personen ab 16 Jahre und frühestens sechs Monate nach der zweiten Impfdosis gespritzt werden. Nach Bewertung der vom Hersteller vorgelegten Daten will die EMA Anfang Oktober über den Antrag entscheiden.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
  (Update)

Corona-Impfung

Wien impft nun auch im Gemeindebau

Im Gemeindebau wird ab kommender Woche gestochen: Wiener Wohnen und das Nachbarschaftsservice „Wohnpartner“ bieten ab Montag Corona-Impfungen in dort eingerichteten Wohnpartner-Lokalen an. Auch in Kärnten wird das niederschwellige Impfangebot ausgebaut: hier bekommt man den Piks bei der „Langen Nacht der Museen“ in Klagenfurt, auf den Bahnhöfen Klagenfurt und Spittal sowie auf der Universität Klagenfurt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

„Mittleres Risiko" für Schulbetrieb im Osten

Der Schulbetrieb in Wien, NÖ und dem Burgenland wird nach dem Auslaufen der dreiwöchigen Sicherheitsphase ab Montag nach den Vorgaben für die „mittlere Sicherheitsstufe" geführt. Das bedeutet, dass ungeimpfte Schüler weiter dreimal die Woche testen müssen, für geimpfte bzw. genesene entfällt die Testpflicht. Alle Kinder und Jugendlichen müssen außerhalb der Klasse weiter Maske tragen. Das wurde nach der Sitzung der Corona-Kommission am Donnerstag entschieden.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

3G am Arbeitsplatz: Minister laden zu Expertengesprächen

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) laden am Montag zu internen Gesprächen auf Expertenebene, um die weitere Vorgehensweise betreffend eines möglichen 3G-Nachweises am Arbeitsplatz zu besprechen. Ob dies ein sinnvolles Ziel sei, um das Gesundheitsrisiko wegen Covid-19 zu minimieren und die Impfquote zu erhöhen, müsse ressortübergreifend und in Abstimmung mit den Sozialpartnern diskutiert werden.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Südtirol Schlusslicht in Italien

Drei Wochen vor dem für den 15. Oktober anvisierten Inkrafttreten der 3G-Regel für alle Arbeitnehmer in Italien hinkt Südtirol bei den Impfungen offenbar hinterher. Laut dem letzten Bericht der Stiftung „Gimbe“ ist Südtirol mit einer Impfquote von 61,3 Prozent der impfbaren Bevölkerung das Schlusslicht, gefolgt von der süditalienischen Region Kalabrien mit 63,7 Prozent.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Pharma

AstraZeneca vereinbarte Milliondeal für RNA-Technologie

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca setzt in einem Millionendeal auf eine nächste Generation der RNA-Technologie. Mit dem Start-up VaxEquity sei eine Partnerschaft zur Entwicklung neuer Medikamente auf Basis dieser Technologie vereinbart worden, teilte AstraZeneca am Donnerstag mit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Dermatologie

Steirisches Konsortium entwickelt Hautpflege mit Mikroorganismen

Ein natürlicher mikrobieller Film, das Hautmikrobiom, schützt unsere Haut vor schädlichen äußeren Einflüssen. Störungen dieses Systems einer Unzahl an Mikroorganismen können zu Hauterkrankungen führen. Ein steirisches Konsortium will unter Zuhilfenahme von lebenden Bakterien Hautpflegeprodukte entwickeln, die das Hautmikrobiom und damit die natürliche Barriere gegen krankmachende Umweltfaktoren stärken, teilte das Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) mit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Covid-Impfung gibt psychische Sicherheit

Die Covid-19-Impfung schützt zu einem sehr hohen Anteil vor SARS-CoV-2-Infektion und noch mehr vor einer schweren Erkrankung. Sie kann aber auch Menschen psychisch wieder Sicherheit geben und die Häufigkeit von depressiven Zuständen verringern. Das hat eine groß angelegte US-Studie mit rund 8.000 Teilnehmern zwischen 10. März 2020 und 31. März 2021 belegt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Kurz: Nur Impfung kann Coronavirus besiegen

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Mittwoch am Rand der UNO-Generaldebatte in New York an einem von US-Präsident Joe Biden initiierten Videogipfel zur Corona-Pandemie teilgenommen. Dabei propagierte der Regierungschef die Notwendigkeit internationaler Kooperation. Die Impfung sei der „einzige Weg, das Virus zu besiegen“, sagte Kurz laut Redetext in seiner Zuschaltung. „Wir können erst von einem Sieg sprechen, wenn die ganze Welt die erforderlichen Impfstoffe erhalten hat.“

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Brasilianische Gesundheitsbehörde empfiehlt Quarantäne für Bolsonaro

Nach dem positiven Corona-Test von Brasiliens Gesundheitsminister während einer Dienstreise in New York hat die Gesundheitsüberwachungsbehörde in Brasília 14 Tage Quarantäne für die brasilianische Delegation um Präsident Jair Bolsonaro empfohlen. Die Anvisa habe in den frühen Morgenstunden ein entsprechendes Schreiben an die „Casa Civil“, vergleichbar mit dem Bundeskanzleramt, übermittelt, hieß es in einer Mitteilung der Behörde auf Anfrage der dpa am Mittwoch.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Initiative

25 Braunauer Ärzte impfen auch praxisfremde Patienten

Eine neue Initiative von niedergelassenen Ärzten will die Impfquote im Bezirk Braunau - aktuell bei 49,8 Prozent - erhöhen. 25 niedergelassene Mediziner und zwei Fachärzte bieten die Covid-19-Schutzimpfung nun auch praxisfremden Patientinnen und Patienten an.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Testen an Schulen geht nach Sicherheitsphase vorerst weiter

Am Freitag endet in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland die dreiwöchige Sicherheitsphase, während der in Schulen dreimal pro Woche getestet und abseits der Klasse Maske getragen wird. Ab nächstem Montag entscheidet dann die Einteilung in drei verschiedene Risikostufen über Corona-Maßnahmen wie Test- oder Maskenpflicht. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) geht indes schon jetzt davon aus, dass das Testprogramm für ungeimpfte Schüler vorerst weitergeht.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Corona-Impfung

Macrons Impfzertifikat geleakt: Verantwortlichen drohen Konsequenzen

Nach dem Auftauchen des Impfzertifikats des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in sozialen Netzwerken haben die Behörden die Verantwortlichen gefunden. Man habe diejenigen Gesundheitskräfte identifiziert, die irregulär auf die Daten zugegriffen und dabei gegen die Berufsethik verstoßen hätten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Paris am Mittwoch von der staatlichen französischen Krankenkasse.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Corona-Verordnungen

Bisher 15.000 Maskenverweigerer aus Wiener Öffis geworfen

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Öffi-Securitys rund 15.000 Masken-Verweigerer aus den Fahrzeugen der Wiener Linien geworfen. Zusätzlich wurden 500 Geldstrafen zu 50 Euro verhängt, bestätigte Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann einen Bericht der „Kronen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Mit Verlauf der Pandemie werde verstärkt ein steigendes Aggressionspotenzial bemerkt. Rund ein Viertel der Übergriffe auf Mitarbeiter sei auf das Thema der Maskenpflicht zurückzuführen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

USA spenden weitere 500 Millionen Impfdosen

Die USA wollen im Kampf gegen Corona weitere 500 Millionen Impfdosen an ärmere Länder spenden. Das werde US-Präsident Joe Biden bei einem virtuellen Corona-Gipfel an diesem Mittwoch (17.00 MESZ) ankündigen, sagte eine hohe Regierungsbeamtin vor dem virtuellen Treffen. Die Dosen von Pfizer/Biontech sollten in den USA produziert werden und an ärmere Länder gehen. Diese Spende sei an keine Bedingungen geknüpft.