Booster Auffrischungsimpfung
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Wien öffnet am Montag Standorte in Hallenbädern

In der Bundeshauptstadt Wien werden am kommenden Montag zwei weitere Impfstandorte geöffnet - an Orten, die angesichts des aktuellen Lockdowns derzeit geschlossen sind: in zwei Hallenbädern. Sie werden im Amalienbad im 10. Bezirk und im Brigittenauer Hallenbad im 20. Bezirk eingerichtet. Das teilte die Stadt am Freitag mit.

Michaelerdurchgang Wien
Gesellschaft
Medizinhistorische Streifzüge – Folge 9

Das sündige Wien

Warum suchten liebestolle römische Legionäre gerne Bäckereien auf, welche Zahlungsmittel standen Freiern zur Verfügung und was war unter dem sogenannten Hüstelstrich zu verstehen? Regelmäßig begibt sich Hans-Peter Petutschnig bei medinlive auf eine Zeitreise zu den Spuren der alten Wiener Medizin. Dabei gibt es viel zu entdecken, längst Vergangenes, mitunter Skurriles, Schockierendes oder auch Prägendes, oft gut verborgen unter baulichen Veränderungen der letzten Jahrhunderte. In dieser Folge: Die Prostitution in Wien von der Antike bis zur Zeit Maria Theresias.

Gesundheitspolitik
Ärztekammer für Niederösterreich

Warnung vor akutem Mangel an Biontech-Impfstoff

Bereits vor einigen Wochen zeigte sich, dass der Biontech/Pfizer-Impfstoff für die Corona-Schutzimpfung knapp werden könnte. „Nun spitzt sich die Lage weiter zu und wenn nicht unverzüglich reagiert wird, könnte noch vor Weihnachten der gesamte Biontech-Impfstoff aufgebraucht sein. Die Politik muss sofort handeln und gegensteuern“, warnt der Präsident der NÖ Ärztekammer, Christoph Reisner, eindringlich.

Wissenschaft
Auszeichnung

Wiener Biologin gewinnt Preis für Zellkern-Fettkügelchen-Forschung

Die innere Hülle des Zellkerns schützt nicht nur das Erbgut, sondern beteiligt sich auch aktiv am Stoffwechsel. Sie kann kleine Fetttröpfchen bilden, die Energie speichern, fand die Wiener Biologin Anete Romanauska heraus. Diese beeinflussen sogar das Ablesen von Fettstoffwechsel-Genen. Für ihre Forschung über die „innere Kernmembran“ bekam sie den „Preis für junge Wissenschafter“ der Fachzeitschrift „Science“ und des schwedischen Forschungszentrums „SciLifeLab“ verliehen.

Margarete Schramböck
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

Druck auf Schramböck wegen Patent-Freigabe steigt

Vor dem Hintergrund von Berichten über eine neue Virusmutation im südlichen Afrika steigt der Druck auf Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP), einer weltweiten Freigabe von Impfstoffpatenten zuzustimmen. Bei der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) stehe kommende Woche „eine entscheidende Weichenstellung“ bevor, sagte Marcus Bachmann von Ärzte ohne Grenzen (MSF) am Freitag in einem Online-Pressegespräch.

Gesellschaft
Pflege

„Auf der Strecke bleibt oft das Zwischenmenschliche“

Der Applaus verhallte. Doch die, denen er galt, sind schon lange wieder an vorderster Front. Mit der vierten Coronawelle spitzt sich auch der Pflegemangel wieder zu. Fast jede zweite Pflegekraft in Österreich denkt regelmäßig an den Jobausstieg, ergab eine repräsentative Umfrage unter 2.470 Pflegekräften. Eine, die noch durchbeißt, ist Veronika*. Was sie im vergangen Jahr bei der Betreuung von COVID-19-Patient*innen erlebt hat, schildert sie im „medinlive“-Interview.

Pillen Spritzen iStock
Wissenschaft
Covid-Medikamente auf dem Prüfstand

Keine bittere Pille

Die Versprechen der Pharmakonzerne an ihre Covid-19-Medikamente sind verheißungsvoll. Die Realität derzeit: Ampullen, Fläschchen, Pillen so weit das Auge reicht. Ein Foto aus einer britischen Intensivstation, das den Tagesbedarf für einen Covid19-Patienten zeigt, kursierte kürzlich im Netz und zeigt: Ein für alle Patientinnen und Patienten zugelassenes Mittel, das speziell das Coronavirus bekämpft, fehlt weiterhin. Warum es schwierig ist, virale Infektionen zu behandeln und welche Präparate gerade hoch gehandelt werden. Der Versuch eines Status Quo.

Gesellschaft
Corona-Impfung

WHO: Eine halbe Million Menschen in Europa durch Vakzine gerettet

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass die Corona-Impfungen allein in Europa mindestens einer halben Million Menschen das Leben gerettet haben. Das in Kopenhagen ansässige Europa-Büro der WHO veröffentlichte am Donnerstag einen Bericht, wonach allein in der Altersgruppe über 60 in rund 30 europäischen Ländern seit Beginn der Impfkampagne insgesamt 470.000 Menschenleben gerettet wurden.

Schmerz Frau Krankheit
Gesundheitspolitik
ME/CFS

Chronisches Erschöpfungssyndrom: Chronisch untererforscht

Es ist eine mysteriöse Krankheit, an der immer mehr Menschen erkranken und die fast gänzlich unerforscht ist: ME/CFS, besser bekannt als chronisches Erschöpfungssyndrom. Laut Berliner Charité das häufigste Symptom bei Long-Covid. Doch die Pandemie scheint nicht nur Treiber der Krankheit zu sein, sie macht sie auch sichtbarer: Eine Petition will nun auch in Österreich die Forschung und Versorgung vorantreiben.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Neue Variante

Rund 170 Österreicher derzeit auf Reisen im südlichen Afrika

Etwa 170 Österreicher und Österreicherinnen sind nach Angaben des Außenministeriums derzeit als Reisende in jenen sieben südlichen, afrikanischen Ländern registriert, für die ab Mittwoch grundsätzlich ein Einreisestopp gilt. Alle Registrierten würden nunmehr SMS und Email erhalten, mit der Aufforderung sich zu melden, wenn sie Hilfe bräuchten, sagte eine Sprecherin von Außenminister Michael Linhart am Freitag gegenüber der APA.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

Indischer Impfstoffproduzent liefert wieder für Covax

Nach acht Monaten Unterbrechung hat der indische Impfstoffproduzent Serum Institute of India (SII) die Exporte von Corona-Impfstoff im Rahmen der Covax-Initiative für ärmere Länder wieder aufgenommen. Die ersten Chargen von Covishield - dem in Indien unter Lizenz hergestellten Impfstoff von Astrazeneca und der Oxford University - verließen am Freitag die SII-Produktionsstätte in Pune, wie das Unternehmen mitteilte.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Mehrheit der Deutschen für härtere Maßnahmen

Eine knappe Mehrheit der Wahlberechtigten in Deutschland wünscht sich einer Umfrage zufolge strengere Corona-Maßnahmen. Laut dem neuen ZDF-“Politbarometer“ finden 52 Prozent, dass die Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie härter ausfallen müssten. Dagegen halten 15 Prozent die aktuell geltenden Maßnahmen für übertrieben, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht. 30 Prozent sagen, dass die Vorgaben so gerade richtig seien.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Steiermark will mit Aufklärung über Kinderimpfung überzeugen

Die steirischen Impfkoordinatoren haben am Freitag bei einer Videokonferenz zur Kinderimpfung aufgerufen, doch man will keinesfalls Druck auf Eltern ausüben: „Vertrauen Sie der Wissenschaft“, sagte Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) in einem persönlichen Appell. Ihre drei Kinder seien bereits geimpft. Eltern mögen sich bei den Vertrauensärzten informieren. Aufklärung sei das Wichtigste und diese sei auch die Strategie, um viele Eltern zu überzeugen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Noch ungeimpfte Tiroler erhalten Impftermin per Post

Rund 120.000 noch ungeimpfte Tirolerinnen und Tiroler ab 18 Jahren erhalten Anfang Dezember per Post einen persönlichen Impftermin in einem nahe gelegenen Impfzentrum. Diese Termine können unkompliziert und ohne weitere Bestätigung wahrgenommen werden, informierte das Land in einer Aussendung am Freitag. Das Schreiben enthalte zudem weitere Informationen zur Corona-Impfung und eine Informationsseite, die über weit verbreitete Impfmythen aufklärt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Ab Montag wieder Maskenpflicht in Dänemark

In Dänemark müssen die Menschen ab Montag in verschiedenen Alltagssituationen wieder einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Eine Mehrheit im Epidemie-Ausschuss des dänischen Parlaments billigte am späten Donnerstagabend die Wiedereinführung der Maskenpflicht unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen, wie mehrere Ausschussmitglieder dem Sender TV2 sagten.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Söder fordert Bundesnotbremse und Impfpflicht in Deutschland

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat den Bund in der Corona-Krise zum schnellen Handeln aufgefordert. „Wir brauchen eine wirksame nationale Eindämmungsstrategie“, sagte er am Freitag in Rosenheim. Es brauche eine „einheitliche Bundesnotbremse“ und ebenso eine raschere Ministerpräsidentenkonferenz. Nötig sei auch eine schnelle allgemeine Impfpflicht - am besten schon ab 1. Jänner.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Welt-Aids-Tag

Coronakrise bremst HIV-Bekämpfung weltweit

Die Coronakrise hat dramatische Auswirkungen auf die Eindämmung des HI-Virus. Das mahnten das UN-Programm UNAIDS, der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria, die Deutsche Aidshilfe sowie 100% Life bei einer Pressekonferenz am Freitag an. Aufgrund von Covid-19 seien personelle und finanzielle Ressourcen für HIV umgelenkt, Präventionsprogramme kompromittiert und Lieferketten – einschließlich für überlebenswichtige Medikamente – unterbrochen worden.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Burgenland impft Kinder ab kommendem Dienstag

Das Burgenland beginnt am kommenden Dienstag mit der Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren. Künftig soll jeder Dienstag zum „Kinderimpftag“ werden. In den sechs burgenländischen Impfzentren werden an diesen Tagen von 16.00 bis 20.00 Uhr ausschließlich die Fünf- bis Elfjährigen geimpft, teilte der Koordinationsstab Coronavirus am Freitag in einer Aussendung mit. Eine Anmeldung unter impfen.lsz-b.at ist erforderlich.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

12.245 Neuinfektionen und 51 Todesfälle binnen 24 Stunden

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich ist weiterhin hoch. Am Freitag meldeten die Behörden 12.245 neue Fälle und 51 weitere Tote binnen 24 Stunden. In den Krankenhäusern gab es insgesamt ein geringes Plus von drei Patienten auf nunmehr 3.249 Covid-19-Infizierte, die im Spital behandelt werden müssen. Auf Intensivstationen ist die Zahl der Schwerkranken um elf zurückgegangen, noch immer 608 Covid-19-Patienten benötigten am Freitag intensivmedizinische Behandlung.

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
  (Update)

Entdeckung

Seltene Krankheit beeinträchtigt Blutbildung und Immunsystem

Gemeinsam mit internationalen Forschern haben Wissenschafterinnen und Wissenschafter der St. Anna Kinderkrebsforschung eine neue, seltene Erkrankung entdeckt, die Blutbildung und Immunsystem beeinträchtigt. In ihrer Publikation in der Fachzeitschrift „Science Immunology“ definierte das Team bisher unbekannte Funktionen des Transkriptionsfaktors namens Helios bei der Immunaktivierung und dem Immungleichgewicht.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Impfung

Franzosen buchen 1,2 Millionen Impftermine binnen 24 Stunden

Eine Verschärfung der Corona-Regeln hat in Frankreich zu einem gewaltigen Ansturm für Auffrischungsimpfungen geführt. Mehr als 1,2 Millionen Menschen vereinbarten alleine am Donnerstag einen Termin über die Webseite Doctolib, wie der in Frankreich viel genutzte Plattformbetreiber am Freitag mitteilte. Zu der Booster-Impfung sind in Frankreich alle Einwohner ab 18 Jahren aufgerufen, sobald ihre bisher letzte Impfung fünf Monate zurückliegt. Wegen der neuen Corona-Variante hat das Land heute zudem ein Landeverbot für Flüge aus Afrika verhängt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Coronavirus-Tests

Diese Woche deutlich weniger positive Schul-PCR-Tests

In dieser Woche sind an den Schulen deutlich weniger positive Schul-PCR-Tests registriert worden. Bildungsministerium und Stadt Wien meldeten insgesamt 4.022 entdeckte Infektionen - in der Vorwoche waren es noch 5.437. Steigend ist dagegen noch die Zahl der geschlossenen Schulen und Klassen: Derzeit sind 22 Schulen (Vorwoche: 16) und 751 Klassen (492) betroffen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Vertrag soll neue Pandemiekrise verhindern: Lösung oder Aktionismus?

Für die Weltgemeinschaft ist die Corona-Pandemie ein Armutszeugnis: Erst die zu spärlichen Informationen aus China, dann die einseitigen Grenzschließungen, dann die Schlacht um knappe Masken sowie die im politischen Machtgeschacher zerriebene Untersuchung zum Ursprung des Virus und nun die unfaire Impfstoffverteilung. Wenn die nächste Pandemie kommt - und die Frage ist nicht „ob“, sondern „wann“ -, soll alles anders sein.

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
  (Update)

Coronavirus

Südafrika-Variante könnte Vakzinanpassung nötig machen

Mit etwas Sorge, aber ohne Panik blickt der an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York tätige österreichische Forscher Florian Krammer auf die im südlichen Afrika autgetauchte neue Variante „B.1.1.529“. Derart viele Mutationen im Spike-Proteins seien „nicht gut“. Es könnte sich hier um eine Variante handeln, die erstmals eine Anpassung von Impfstoffen notwendig mache. Zur Einschätzung brauche es aber noch mehr Daten: „Es ist zu früh, da etwas zu sagen.“

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Virologe Krammer erfreut über schnelle Entscheidung zu Kindervakzin

Die gestern erfolgte Zulassung des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bewertet der in den USA tätige Virologe Florian Krammer sehr positiv. Die Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA sei sogar früher gekommen als von vielen erwartet. „Es ist gut, dass das jetzt schneller gegangen ist“, so der Österreicher.