Johannes Steinhart, Präsident der Ärztekammer für Wien
Gesundheitspolitik

ÖÄK-Steinhart: Telefonische Krankschreibung muss beibehalten werden

Schon Ende Mai soll die telefonische Krankmeldung enden, wenn es nach der Österreichischen Gesundheitskasse geht. Begründet wird dies mit dem Infektionsgeschehen und der großteils fallenden Maskenpflicht. Für Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer, kommt dieses Aus aber viel zu früh. „Der Zusammenhang mit der Maskenpflicht erschließt sich mir erstens überhaupt nicht“, sagt Steinhart.

Junge Frau von hinten, Fußgängerübergang
Wissenschaft
Coronavirus-Verordnungen

Junge und ärmere Menschen im ersten Lockdown besonders belastet

Wie es über 700 Menschen in Österreich, Italien und Deutschland während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 im Tagesverlauf erging, haben Wiener Wissenschafter analysiert. In der Fachzeitschrift „Proceedings of the Royal Society B“ berichten sie nun, dass die so ungewohnte Situation bei vielen Menschen die Konzentration des Stresshormons Kortisol sogar absinken ließ. Höhere Stresslevels zeigte jedoch junge Menschen und Personen, die finanziell schlecht abgesichert waren.

Medikament Tabletten
Wissenschaft
Coronavirus

Nachfrage nach Schmerzmedikamenten stark gestiegen

Während der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Schmerzmedikamenten in Österreich am stärksten angestiegen. „Konkret um 17 Prozent hat der Bedarf an sogenannten Analgetika seit Ausbruch der Corona-Pandemie zugenommen", hieß es in einer Aussendung des Verbands der österreichischen Arzneimittel-Vollgroßhändler PHAGO. Auch der Bedarf an stimmungsaufhellenden Substanzen ist um fünf Prozent gestiegen.

Affenpocken
Gesundheitspolitik
Monkeypox Virus

Die Affenpocken beschäftigten die Welt zunehmend mehr

Die Affenpocken haben sich aus Afrika einigermaßen rasant über den Globus verbreitet. Die britischen Gesundheitsbehörden etwa verabreichten seit deren Auftreten bereits mehr als 1.000 Dosen des Pockenimpfstoffs Imvanex. Auch Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach sorgt vor und hat inzwischen knapp 40.000 Dosen des Vakzins geordert. Eine Eindämmung der Krankheit hält die WHO weiterhin für möglich, den jüngsten Ausbruch stuft sie jedoch dennoch als außergewöhnlich ein. In Österreich gibt es nun sogar offizielle Empfehlungen für den Umgang mit Kontaktpersonen.

Gesundheitspolitik
Gesundheitspersonal

Second Victim: „Hilfe statt Strafe"

Von psychisch Verwundeten war die Rede und von Gesundheitspersonal, das die Grenzen seiner Belastbarkeit längst hinter sich gelassen hat: So genannte „Second Victims“ sind Mitarbeiter im Gesundheitssystem, die durch Fehler und falsche Handlungen an Patient:innen selbst belastet, gar traumatisiert werden. Das Thema stand bei einem Aktionstag an der Wiener MedUni im Fokus. Ein Einblick in mangelhafte Fehlerkultur und unterschiedliche Wege der Bewältigung.

Coronavirus Welt Global
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

APA-Faktencheck: Wo in der EU trägt man noch Maske?

Die derzeit im lebensnotwendigen Handel und in Öffis geltende Maskenpflicht wird ab Juni für drei Monate ausgesetzt. Das hat die Bundesregierung am Dienstag angekündigt. Zuvor sorgte das Beharren auf der Regel bei einigen Usern für Verärgerung. „Österreich ist ab 1. Juni das einzige Land in der EU mit einer allgemeinen Maskenpflicht!“, hieß es etwa auf Facebook (1). Doch wäre Österreich hier wirklich ein Nachzügler gewesen und wie sieht es in anderen EU-Ländern aus?

Gesundheitspolitik
Coronavirus-Verordnung

Hacker verteidigt Wiener Masken-Sonderweg

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) verteidigt, dass in Wien die Masken auch ab Juni in den öffentlichen Verkehrsmitteln bleiben. Am Bund übte er Kritik, denn er vermisse Kontinuität: Die Verordnung hätte ursprünglich bis 8. Juli gelten sollen. Aber, so Hacker, „kaum dreht man sich zwei Mal um, gibt's schon wieder eine neue Entscheidung - das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen“. GEsundheitsminister Johannes Rauch weist die Kritik Hackers zurück und sieht sie „ein bisschen als Foul“.

Gesundheitspolitik
Omikron-Untervariante

BA.5 sorgt in Portugal für steigende Corona-Zahlen

Die Omikron-Untervariante BA.5 sorgt in Portugal für einen Wiederanstieg der Corona-Fallzahlen. Die erstmals Ende März in Portugal nachgewiesene Variante sei nach einer starken Ausbreitung inzwischen die vorherrschende Variante, sagte ein Sprecher des portugiesischen Gesundheitsinstituts Insa. Sie sei mittlerweile für fast 80 Prozent aller gemeldeten Neuinfektionen in Portugal verantwortlich.

Afrika Covid Impfung
Gesundheitspolitik

Pfizer gibt ärmeren Ländern Medikamente zum Selbstkostenpreis ab

Der US-Pharmariese Pfizer wird 45 Schwellen- und Entwicklungsländern über 20 Medikamente und Impfstoffe zum Selbstkostenpreis liefern. Davon werden rund 1,2 Milliarden Menschen profitieren. Das kündigte Pfizer-Chef Albert Bourla am Mittwoch am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos an.

Schiutzmaske Vollvisier Shanghai
Wissenschaft
Schutzausrüstung

Wann brauchen wir Maske, Haube und Co?

Männer in weißen Schutzanzügen, ausgestattet mit Maske und Vollvisier, die ganze Straßenzüge desinfizieren und Corona-Infizierte isolieren – die Bilder, die derzeit aus Shanghai um die Welt gehen, begleiten uns seit Ausbruch der Pandemie und werfen die Frage auf, welche Schutz- und Hygienemaßnahmen im Kampf gegen das Virus notwendig sind und welche vielleicht überzogen. Antworten darauf lieferte die renommierte Hygiene-Expertin Univ. Prof. Dr. Cornelia Lass-Flörl im Rahmen einer Fortbildung der Ärztekammer für Wien.

Depression Magersucht Angst
Gesundheitspolitik
Anorexia Nervosa

Grazer Essstörungszentrum bietet Online-Therapie bei Magersucht

Magersucht bei Jugendlichen soll nun auch in Online-Therapien behandelbar werden. In Graz bietet das Therapiezentrum für frühkindliche Ess- und Fütterstörungen (NoTube) als erste österreichische Institution ein Online-Therapieprogramm für Jugendliche mit Essstörung an. Dabei wird die gesamte Familie der betroffenen Person integriert, hieß es in der Aussendung des von der Grazer Kinderfachärztin und Psychotherapeutin Marguerite Dunitz-Scheer gegründeten Zentrum am Dienstag.

DNA
Wissenschaft
Genetik

„Grundlegender Kopiermechanismus des Lebens"

Was hat der legendäre Lakota Sioux-Anführer Sitting Bull mit der DNA-Forschung zu tun? Und warum sind die Namen James Watson und Francis Crick auch unter medizinischen Laien bekannt, der des Schweizer Physiologen Friedrich Miescher aber eher bei Menschen vom Fach? Am Welttag der Desoxyribonukleinsäure oder Desoxyribonucleic acid aka DNA wirft medinlive einen Blick auf diese und weitere Fragen.

Maria Montessori 1913
Gesellschaft
Entwicklungspsychologie

Maria Montessori: Eine Ärztin als Anwältin des Kindes

Ihr Name ist untrennbar mit Reformpädagogik verbunden: Kindern auf Augenhöhe zu begegnen statt sie, wie damals zeitgemäß, gnadenlos autoritär zu drillen, war Maria Montessoris Lebensaufgabe. Fundament ihrer Philosophie waren Montessoris prägende Jahre in der Psychiatrie: Italiens erste promovierte Ärztin beobachtete dort, welche Bedeutung das Lernen mit allen Sinnen für Kinder und ihre geistige und körperliche Gesundheit hat. Vor 70 Jahren starb sie 82-jährig an einer Hirnblutung.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
  (Update)

„Antibiotika-Papst“

9. Todestag des Arztes Karl Hermann Spitzy

Sein Name ist untrennbar mit der modernen Antibiotika-Therapie verbunden. Er ist der Wegbereiter der oralen Penicillintherapie, die bis heute weltweit zum Einsatz kommt. Am 26. Mai vor neun Jahren ist der Arzt Karl Hermann Spitzy in Baden gestorben. 

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Oberster Chef der Gesundheitsbehörden in Peking gefeuert

In Peking ist der oberste Chef der Gesundheitsbehörden gefeuert worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch meldete, muss der Leiter der Gesundheitskommission der chinesischen Hauptstadt, Yu Luming, seinen Posten räumen. Yu werde „schwerwiegender Verstöße gegen Disziplin und Gesetz“ verdächtigt und müsse sich deshalb einer „disziplinarischen Untersuchung“ unterziehen, berichtete Xinhua, ohne Einzelheiten zu den konkreten Vorwürfen zu nennen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Deutschland lockert Einreiseregeln bis Ende August

Angesichts sinkender Corona-Fallzahlen werden die Regeln für die Einreise nach Deutschland über die Sommermonate gelockert. Laut adaptierter Einreiseverordnung müssen vom 1. Juni bis Ende August Reiserückkehrer und andere Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Ärzteschaft für Streichung des Paragrafen 219a

Der Deutsche Ärztetag hat sich hinter die Absicht der Ampel-Regierung gestellt, den Paragrafen 219a zu streichen. Die Vorschrift im Strafgesetzbuch regelt das Verbot, für Schwangerschaftsabbrüche zu werben. Dieser Rechtszustand sei für Ärztinnen und Ärzte unhaltbar, erklärte die Bundesärztekammer am Mittwoch beim ihrem 126. Deutschen Ärztetag in Bremen. Der Paragraf 219a habe in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass betroffenen Frauen der Zugang zum Schwangerschaftsabbruch trotz bescheinigter Indikation nach Paragraf 218 StGB erschwert worden sei.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

HG Lab Truck: Eingebrachte Auskunftsklagen vorerst erfolgreich

In der Causa rund um offenbar geleakte positive Tiroler PCR-Testergebnisse sind die ersten gegen die Firma HG Lab Truck eingebrachten Auskunftsklagen erfolgreich verlaufen. In drei Fällen wurde HG Lab Truck dazu verurteilt, bekannt zu geben, ob die Kläger vom Datenleck betroffen sind, bestätigte ein Sprecher des Innsbrucker Landesgerichts der APA eine Aussendung einer die Kläger vertretenden Innsbrucker Anwaltskanzlei. Die Urteile waren vorerst nicht rechtskräftig.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Falsche Narkoseärztin in Kasseler Mordprozess zu lebenslanger Haft verurteilt

Das Landgericht Kassel hat eine falsche Narkoseärztin wegen dreifachen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter sprachen die 51-Jährige am Mittwoch zudem des versuchten Mordes in zehn Fällen sowie zahlreicher weiterer Delikte wie der gefährlichen Körperverletzung und Urkundenfälschung schuldig, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Kammer stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Antikörper-Tests als 2G/3G-Nachweis ungültig - VfGH bestätigt

Antikörper-Tests wurden während der Pandemie nicht immer als 2G- oder 3G-Nachweis akzeptiert. Die Vorarlberger Rechtsanwältin Olivia Lerch sieht das als unrechtmäßig an und rief den Verfassungsgerichtshof (VfGH) an. Dieser aber bestätigte das Vorgehen der Bundesregierung. Es habe zu wenige wissenschaftliche Erkenntnisse dazu gegeben, argumentiert der VfGH in seinem Erkenntnis. Lerch will nun Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg einlegen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Studie

E-Zigaretten eignen sich nicht zur Rauchentwöhnung

E-Zigaretten stellen keine sinnvolle Option für den Rauchausstieg dar, wie neueste Studien zeigen. Österreichs Lungenfachärztinnen und -ärzte haben anlässlich des Weltnichtrauchtertages am 31. Mai daraufhin hingewiesen, dass sogar gegenteilig die Nikotinsucht verstärkt werden kann. Darüber hinaus enthalten E-Zigaretten und erhitzte Tabakprodukte eine Vielzahl von giftigen Substanzen und Teer in vergleichbaren Mengen wie herkömmliche Zigaretten, warnten die Experten.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Frankreich: Behörde rät zu fünfter Corona-Impfung für Risikogruppe

Die oberste französische Gesundheitsbehörde hat eine weitere Auffrischimpfung gegen das Coronavirus für Risikopatienten und Menschen über 65 Jahren im Herbst empfohlen. Eine entsprechende Impfkampagne solle vorbereitet werden, schrieb die Behörde am Mittwoch. Bei Risikopatienten solle auch das Umfeld eine Auffrischimpfung erhalten. Wer aus dieser Gruppe bisher alle Impfungen erhielt, könnte damit im Herbst bereits die fünfte Impfdosis gegen das Coronavirus bekommen.

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

2.935 Neuinfektionen und zwölf weitere Todesopfer

Die Coronavirus-Situation in Österreich entwickelt sich weiter positiv. Zwar könnte künftig der Immunschutz weiter abnehmen und die Infektionen in die Höhe treiben, Zeitpunkt und Stärke dieses Effekts ist aber laut Prognose-Konsortium noch unklar. Am Mittwoch meldeten Ministerien jedenfalls 2.935 Neuinfektionen und zwölf weitere Todesopfer. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 199,5 Fälle pro 100.000 Einwohner - erstmals seit Ende 2021 lag sie wieder unter 200.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Krankenkassen-Studie

Große regionale Unterschiede bei Krankheiten in Deutschland

Die Häufigkeit bestimmter Krankheiten in Deutschland ist regional sehr unterschiedlich. So liegt etwa der Anteil der Herzkranken pro 1000 Einwohner in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt um bis zu 40 Prozent über dem Bundesdurchschnitt, wie die Barmer-Krankenkasse am Mittwoch mitteilte. Dafür wurden ihre Versichertendaten ausgewertet, hochgerechnet und in einer interaktiven Deutschland-Karte dargestellt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
ÖÄK

Warnung vor Kommerzialisierung des Gesundheitswesens

Die Österreichische Ärztekammer nimmt die entsprechenden Warnungen von Klaus Reinhardt, Präsident der deutschen Bundesärztekammer, im Rahmen des Deutschen Ärztetages zum Anlass, ebenso erneut vor zunehmender Kommerzialisierung des Gesundheitssystems zu warnen. Reinhardt hatte unter anderem aufgerufen, zu verhindern, „dass unser Gesundheitssystem in ein profitorientiertes Franchise-System umgewandelt wird“.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Umweltorganisation

Starke Zunahme wohl giftiger Pestizide auf Obst

Der Anteil mutmaßlich giftiger Pestizide auf europäischem Obst hat laut Untersuchung einer Umweltorganisation stark zugenommen. Demnach habe es im Zeitraum von 2011 bis 2019 einen Anstieg der Belastung mit bestimmten Pestiziden, die von der Europäischen Kommission als „besonders gefährlich“ eingestuft seien, um 53 Prozent gegeben.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Gesetzesentwurf

San Diego dringt auf reproduktive Freiheit

In San Diego dringen mehrere Mitglieder des Stadtrates auf freien Zugang zur Abtreibung. In einer Stadtratssitzung am Dienstag sollen sie einen Antrag einbringen, der, wenn er angenommen wird, San Diego zu einer „sicheren Stadt für reproduktive Freiheit und Zugang zur Abtreibung“ erklären würde.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Verordnungen

Wien ist anders: Stadt behält Masken teilweise bei

Die Wiener Landesregierung weicht von der Maskenbefreiung des Bundes ab. Wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) nach einer Sitzung seines Krisenstabs mitteilte, werden weiter FFP2-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln, Apotheken, Ordinationen und Spitälern zu tragen sein. Der Stadtchef verwies dabei darauf, dass es sich hierbei um besonders vulnerable Settings handle. Er nehme die Entscheidung der Bundesregierung zur Kenntnis, wolle aber den konsequenten Wiener Weg fortsetzen, betonte der Bürgermeister.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
WHO

WHO-Chef Tedros für zweite Amtszeit gewählt

WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus bleibt nach einer von Corona geprägten ersten Amtszeit weitere fünf Jahre an der Spitze der Weltgesundheitsorganisation. Der 57-jährige Äthiopier wurde am Dienstag in Genf von der Jahresversammlung der 194 Mitgliedstaaten wiedergewählt. Es gab keine Gegenkandidaten. Tedros ist seit 2017 der erste WHO-Chef aus Afrika.