Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
OECD-Studie

Österreich unter Ländern mit höchsten Sozialausgaben

Österreich gehört zu den Ländern mit den höchsten öffentlichen Sozialausgaben, zeigen am Donnerstag veröffentlichte Schätzungen der OECD. 2022 gingen demnach hierzulande 29,4 Prozent des BIP in den Sozialbereich, mehr waren es nur in Frankreich (31,6) und Italien (30,1). Im Schnitt sind 2022 in den OECD-Ländern rund 21,1 Prozent des BIP in öffentliche Sozialausgaben geflossen, der überwiegende Teil davon in die Bereiche Pensionen, Gesundheit und Familie.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Rekordkälte

Japan: Tote und Verkehrschaos bei Wintereinbruch

Bei heftigen Schneestürmen und klirrender Kälte sind in Japan mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. In Teilen des Inselreiches sanken die Temperaturen auf Rekordtiefstände von stellenweise bis zu zwölf Grad unter Null. Der Bahn- und Straßenverkehr war schwer beeinträchtigt, viele Straßen waren vereist. Tausende Menschen mussten in den westlichen Präfekturen Kyoto und Shiga die Nacht in Zugabteilen oder Bahnhöfen verbringen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Rechtliche Barrieren

Geflüchtete am Arbeitsmarkt: Ungenutzte Chancen und viele Hürden

Der Großteil der österreichischen Unternehmen ist offen für die Anstellung von Geflüchteten. Dennoch sind die tatsächlichen Beschäftigtenzahlen - nicht zuletzt wegen rechtlicher Hürden - verhältnismäßig gering, geht aus einer Studie von Deloitte hervor. Demnach seien zwei Drittel der befragten Personen grundsätzlich offen, Geflüchtete zu beschäftigen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Medizinische Leitlinie für Schwangerschaftsabbruch im ersten Drittel

Sie richtet sich an Ärzt:innen und Fachpersonal, aber auch an ratsuchende Frauen und deren Angehörige: Medizinisches Wissen zum Schwangerschaftsabbruch im ersten Schwangerschaftsdrittel ist in Deutschland erstmals in einer Leitlinie zusammengefasst worden. Ziel seien eine bessere und einheitlichere Beratung, Durchführung und Nachsorge, heißt es in dem Dokument. Es sollte am Donnerstag in Berlin vorgestellt werden und lag der Deutschen Presse-Agentur vorab vor. Entstanden ist die Leitlinie unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) nach Vereinbarung mit dem Bundesgesundheitsministerium.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Umweltschutz

E-Auto-Besitzer fahren laut ÖAMTC-Befragung sparsamer

Elektrofahrzeugbesitzerinnen und -besitzer hat der ÖAMTC nach ihren Motiven, Langzeiterfahrungen und Gewohnheiten befragt. Rund zwei Drittel haben sich demnach der Umwelt zuliebe zum Kauf entschieden, die Reichweite des neuen Mobils war dabei wichtigstes Kaufkriterium. „Hauptverkehrsmittel der Befragten ist das Elektroauto, allerdings besitzen auch mehr als die Hälfte einen Verbrenner als Zweitauto“, erläuterte Verkehrspsychologin Marion Seidenberger eines der Ergebnisse.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nach einstimmigem Antrag

Volksanwaltschaft fordert weitere Änderungen bei Heimopferrente

Nach dem am Mittwoch einstimmig ins Plenum geschickten Antrag auf Änderung der Heimopferrente sieht Volksanwalt Bernhard Achitz (SPÖ) weitere Lücken. Künftig werden auch dauerhaft arbeitsunfähige Personen die Rente bekommen, die wegen zu hohen Einkommens des Partners keine Sozialhilfe beziehen können. Bisher mussten diese Menschen bis zum Regelpensionsalter warten. Achitz fordert nun aber, dass auch die Sozialhilfe nicht gekürzt werden soll, wenn man die Opferrente anspart.

https://medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Studie

Beleg für Zusammenhang von Klimakrise und Ameisen-Aggressivität

Eine von Ökologinnen und Ökologen der Universität Innsbruck durchgeführte Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen Klimakrise und der verstärkten Aggressivität von Ameisen. So haben laut den Forschern höhere Temperaturen und mehr Stickstoff im Boden Einfluss auf das Verhalten der weit verbreiteten Ameise „Tetramorium alpestre“. Diese Gattung wurde für die Untersuchung an acht hochalpinen Standorten in Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz beforscht.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Einblicke

Nobelpreis: Was Zeilinger in letzten Jahren seines Lebens finden will

An die 2.000 Hörer im vollen Audimax der Uni Wien, einem zweiten Hörsaal und im Livestream folgten Mittwochabend Anton Zeilinger auf einer „Reise durch die wunderbare Welt der Quanten“. Der Quantenphysiker wiederholte seinen Nobelpreis-Vortrag, den er im Dezember in Stockholm gehalten hat. Mit Einblicken in seine Arbeit und vielen Anekdoten begeisterte Zeilinger auch das Wiener Publikum und erzählte, was er in den „bescheidenen letzten Jahren seines Lebens“ noch finden will.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Klimawandel

„Hitzewallungen“ in polarer Atmosphäre finden immer länger statt

Nördlich von Europa steigen die Temperaturen in über 20 Kilometern Höhe - mindestens einmal jährlich im Winter explosionsartig an: Die Luft in der sogenannten Stratosphäre kann sich dabei binnen weniger Tage von minus 60 Grad auf bis über Null Grad Celsius erwärmen. Die Dauer dieser „Hitzewallung“ hat in den vergangenen 40 Jahren stark zugenommen, erkannten Klimaforschende der Universität Graz mit Partnern von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Gerichtssache

Pflegeheim-Prozess in St. Pölten: Zwei weitere Beschuldigte befragt

Im Prozess um Vorfälle in einem Pflegeheim in Sitzenberg-Reidling (Bezirk Tulln) sind am Donnerstag am Landesgericht St. Pölten zwei weitere Beschuldigte befragt worden. Einem Quartett - bestehend aus drei Frauen und einem Mann - wird vorgeworfen, Bewohner körperlich misshandelt, gequält, missbraucht, beschimpft und bespuckt zu haben. Die vier Angeklagten hatten sich beim Prozessauftakt am Mittwoch allesamt nicht schuldig bekannt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Prekär

Lebenshaltungskosten: 30 Prozent vor Zahlungsproblem beim Wohnen

Immer mehr Menschen kommen durch Wohn- und Energiekosten unter Druck, Zahlungsprobleme nehmen zu, warnten Arbeiterkammer und Volkshilfe Wien bei einem Pressegespräch. Schon 30 Prozent der 16- bis 69-Jährigen fürchteten, dass sie demnächst ihre Wohnkosten nicht mehr stemmen können, sagte AK-Experte Thomas Ritt - allein in dieser Altersgruppe 1,9 Millionen Betroffene. Hilfen seien gut und wichtig, Wohnen gehöre aber endlich reguliert, etwa durch eine Deckelung der Mieten.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Gerichtssache

Therapeutische Gemeinschaften: Freispruch in NÖ Prozess gegen Ex-Chef

Mit einem Freispruch im Zweifel hat am Donnerstag in Wiener Neustadt der Prozess gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Therapeutischen Gemeinschaften (TG) geendet. Dem Angeklagten wurden sexuelle Übergriffe an einem Jugendlichen vorgeworfen, der für kurze Zeit in einer Wohneinrichtung untergebracht war, die bis zur Schließung 2018 von den TG betrieben wurde. Der Beschuldigte hatte die Vorwürfe bestritten. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Frankreich

Spital startet Luftbrücke gegen Ärztemangel

Per Flugzeug lässt die zentralfranzösische Stadt Nevers Ärztinnen und Ärzte aus dem 150 Kilometer entfernten Dijon einfliegen, um den Personalmangel an der örtlichen Klinik zu lindern. Ein erster Flug mit acht Mediziner:innen landete am Donnerstagvormittag in Nevers.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
  (Update)

Falscher Arzt vor Gericht

Jahrelang im Keller des Hauses praktiziert

18 Monaten, davon sechs unbedingt, gab es für den Steirer, der jahrelang ohne jede Ausbildung als praktischer Arzt praktiziert hatte. Weil er von 2014 bis 2020 insgesamt 126 Patient:innen behandelt haben soll, musste er sich wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs, Körperverletzung, Urkundenfälschung und Kurpfuscherei verantworten. Er zeigte sich im Großen und Ganzen geständig: „Es war wirklich ein Unsinn.“

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Burgenländische Impfzentren schließen mit Ende Jänner

Im Burgenland schließen mit Ende Jänner alle sieben Corona-Impfzentren. Weil die Nachfrage mittlerweile gering und die Infektionslage stabil ist, impfen ab Februar nur noch die niedergelassenen Ärzte, teilte das Land am Donnerstag in einer Aussendung mit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Kollektivvertragsverhandlungen

ÖGB erteilte Gewerkschaft Streikfreigabe

Der Gewerkschaftsbund (ÖGB) hat am Mittwoch der Gewerkschaft vida die Streikfreigabe für einen Warnstreik im Rahmen der Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten in den Privatkrankenanstalten erteilt. Das gab die vida am Donnerstag bekannt. Wann der Warnstreik stattfinden wird - sollte in der sechsten Runde erneut kein deutlich besseres Angebot vorgelegt werden - ist noch offen.