Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Ausreisetestpflicht für Mayrhofen wird nicht verlängert

In der Zillertaler Gemeinde Mayrhofen wird die am Mittwoch auslaufende Testpflicht-Verordnung nicht verlängert. Seit Freitag wurden 3.226 Coronatests durchgeführt, wobei 27 ein positives Ergebnis hervorbrachten. 34 Personen mit Verdacht auf die südafrikanische Virusvariante galten als aktiv positiv, teilte das Land Dienstagabend mit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

EU-Behörde plant Entscheidung über Vakzin von Johnson & Johnson am 11. März

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) will bereits nächste Woche über die Zulassung des Corona-Impfstoffs des US-Herstellers Johnson und Johnson entscheiden. Die Empfehlungen solle am Donnerstag kommender Woche vorliegen, erklärte die Behörde nach einer Sondersitzung am Dienstag auf Twitter.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Über 340 Tote in 24 Stunden in Italien

In Italien ist die Zahl der Menschen, die innerhalb eines Tages mit oder am Coronavirus gestorben sind, wieder gestiegen. Am Dienstag wurden innerhalb von 24 Stunden 343 Todesopfer gezählt, am Vortag waren es 246. Zudem gab es 17.083 Neuinfektionen, am Vortag waren es 13.114, teilte das Gesundheitsministerium mit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Wr. Neustadt will Inzidenz mit verstärkten Maßnahmen senken

Wiener Neustadt will der mit einem Wert von knapp 430 höchsten Sieben-Tages-Inzidenz in Niederösterreich mit verstärkten Corona-Maßnahmen begegnen. Geplant sind nach Angaben vom Dienstag für eine Woche befristete Teststraßen an drei Stadteinfahrten sowie flächendeckende Gurgeltests an Schulen. Diese Vorhaben sollen gewährleisten, dass vor Ostern auch in der Statutarstadt „weitere Lockerungsschritte“ gesetzt werden können, sagte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP).

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Corona-Impfung

Trump ließ sich noch als Präsident heimlich impfen

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat sich kurz vor Ende seiner Amtszeit noch still und heimlich gegen das Coronavirus impfen lassen. Trump und seine Ehefrau Melania seien im Jänner im Weißen Haus geimpft worden, verlautete am Montag aus dem Umfeld des Ex-Staatschefs. Trump hatte das Ausmaß der Pandemie immer wieder heruntergespielt und war im Oktober selbst an Corona erkrankt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Corona-Impfstoff

Italiener wollen Sputnik-Vakzin aus San Marino

Der Kleinstaat San Marino, der den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V zugelassen hat, kann sich vor Anfragen italienischer Bürger kaum retten, die sich im Zwergstaat immunisieren lassen wollen. Die kleine Republik westlich der Adria-Küstenstadt Rimini mit 33.000 Einwohnern ist bereit, italienische Grenzgänger zu impfen, die in San Marino arbeiten. Außerdem erklärte sich San Marino zur Zusammenarbeit mit den italienischen Grenzregionen bereit.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Ausreisebeschränkung für zwei Salzburger Gemeinden

Für die beiden Gemeinden Radstadt und Bad Hofgastein im Salzburger Pongau wird es ab Donnerstag, 24.00 Uhr, für zwei Wochen eine Ausreisebeschränkung geben. Personen ab 16 Jahren, die das Gemeindegebiet verlassen wollen, müssen dann einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, informierte das Land Salzburg am Dienstagnachmittag. Die beiden Orte weisen derzeit eine Sieben-Tages-Inzidenz von 1.042 beziehungsweise 1.168 aus.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Corona -Lockdown in Tschechien: Polizei kontrollierte tausende Fahrer

Nach Kontrollen des neuen verschärften Corona-Lockdowns in Tschechien hat die Polizei eine überwiegend positive Bilanz gezogen. Die meisten Menschen hätten die nötigen Papiere dabei und zeigten Verständnis für die Maßnahmen, teilte ein Sprecher am Dienstag mit. Man habe innerhalb von 24 Stunden mehr als 53.000 Fahrzeuge angehalten und nur in 1.527 Fällen die Weiterfahrt untersagen müssen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Kultur-Neustart - Nun „Mitte April“ als neue Perspektive

„Das erklärte Ziel ist es, im Kulturbereich mit Mitte April weitere Öffnungsschritte möglich zu machen“, hieß es heute aus dem Kunst- und Kulturstaatssekretariat auf Nachfrage der APA. „Wir wissen, dass die Kultureinrichtungen eine gewisse Vorlaufzeit haben - das lässt sich aber derzeit mit der Unplanbarkeit der Pandemie nur schwer unter einen Hut bringen.“ Vor 14 Tagen war noch „um Ostern“ die Perspektive gewesen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Deutsche Ärzte warnen vor unkoordinierten Lockerungen

Ärzteverbände haben vor voreiligen und unkoordinierten Lockerungen des Lockdowns gewarnt und eine Ausweitung von Corona-Tests gefordert. „Es wäre falsch, einfach einige Bereiche zu öffnen, weil die Menschen lockdownmüde sind", sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der deutschen Amtsärzte, Ute Teichert, der „Rheinischen Post“ (Dienstag).

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Intensivbetten in Athen fast komplett belegt

Die rund 400 Intensivbetten im Großraum Athen sind zu 93 Prozent belegt. Demnach stehen für die rund vier Millionen Einwohner nur noch 26 freie Betten zur Verfügung, wie der Nachrichtensender Skai am Dienstag berichtete. Der Großraum Athen und viele andere Gegenden in Griechenland befinden sich seit Wochen in einem harten Lockdown, der jedoch die Zahl der Neuinfektionen nicht so stark gesenkt hat wie erhofft.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

Österreich will sich bei Impfstoffen nicht mehr auf EU verlassen

Österreich will sich bei Corona-Impfstoffen künftig nicht mehr auf die Europäische Union verlassen. Kanzler Sebastian Kurz kritisierte am Dienstag, die EU-Arzneimittelbehörde EMA sei zu langsam bei der Zulassung und es komme zu Lieferengpässen der Pharmahersteller. „Wir müssen uns daher auf weitere Mutationen vorbereiten und sollten nicht mehr nur von der EU abhängig sein bei der Produktion von Impfungen der zweiten Generation.“ Kurz kündigte eine enge Zusammenarbeit mit Dänemark und Israel an.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

Merck hilft Johnson & Johnson bei Produktion seines Corona-Impfstoffs

Der US-Pharmariese Merck wird dem Konkurrenten Johnson & Johnson bei der Produktion seines Corona-Impfstoffes helfen. US-Präsident Joe Biden wollte am Dienstag die Kooperation verkünden, wie ein Regierungsvertreter in Washington sagte.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Ein Fünftel der Dosen in Österreich nicht verimpft

In Österreich sind rund ein Fünftel der gelieferten Coronavirus-Impfdosen noch nicht verimpft. Estland und Litauen wiederum haben laut den Daten der EU-Gesundheitsbehörde ECDC alle erhaltene Vakzine genutzt. Für Österreich wurden laut den jüngsten Daten der ECDC vom Dienstag 79,20 Prozent als verimpft angegeben. Im EU-Vergleich landete Österreich hier auf dem siebenten Platz, hinter den baltischen Ländern sowie Dänemark, Polen, Portugal und Griechenland.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona

Cluster im Spital Oberpullendorf, elf Mitarbeiter positiv

Im Krankenhaus Oberpullendorf ist aufgrund eines Corona-Clusters am Dienstag eine Station gesperrt worden. Ausgehend von einem positiv getesteten Patienten sind elf Mitarbeiter positiv. Ein Sprecher der KRAGES (Burgenländische Krankenanstalten Ges.m.b.H.) teilte gegenüber der APA mit, dass der Operationsbetrieb reduziert aufrechterhalten bleibt. Für die gesperrte Station der allgemeinen Chirurgie mit 23 Betten stehen in anderen Abteilungen 20 zur Verfügung.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Insgesamt 22 Südafrika-Fälle in Niederösterreich verzeichnet

In Niederösterreich hat sich die Zahl der nachweislich mit der südafrikanischen Coronavirusmutation infizierten Personen am Dienstag auf 22 erhöht. Zudem entstand ein neuer Cluster in einem Pflegeheim im Bezirk Baden mit 25 Erkrankten, hieß es aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).