Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

WHO erteilt Notfallzulassung für weiteren chinesischen Corona-Impfstoff

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Notfallzulassung für einen weiteren chinesischen Corona-Impfstoff erteilt. Der Impfstoff Convidecia des Herstellers Cansino Biologics aus Tianjin basiert auf einem modifizierten menschlichen Adenovirus, wird in einer Einzeldosis verabreicht und von der WHO nun für Menschen ab 18 Jahren empfohlen, wie die Organisation am Donnerstag in Genf mitteilte. Er schützt demnach zu 64 Prozent vor symptomatischen Corona-Infektionen und zu 92 Prozent vor schweren Verläufen.

https://medinlive.at/aufmacher
Service
Affenpocken

Überraschende Häufigkeit: Alle Fragen um die Infektionskrankheit

Zunächst war es ein wohl aus Nigeria eingeschleppter Fall in Großbritannien, inzwischen werden aus immer mehr Ländern Nachweise und Verdachtsfälle von Affenpocken gemeldet. Das Ausmaß überrascht und lässt Experten aufmerken werden. Was ist das für ein Erreger und wie besorgniserregend ist der Ausbruch? Fragen und Antworten dazu.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Infektionskrankheiten

G7 und WHO simulieren in Übung Pockenpandemie

Für eine bessere Bekämpfung künftiger Pandemien werden die G7-Staaten und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einer Übung eine Pocken-Pandemie simulieren. Es gehe darum „zu erfahren, ob aus Fehlern der Vergangenheit effektive Lehren gezogen wurden“, sagte der deutsche Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Donnerstag in Berlin zu Beginn der Beratungen der Gesundheitsminister der sieben führenden Industriestaaten.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Spitäler

Erstversorgungsambulanzen entlasten Wiens Spitäler deutlich

Wer in Wien mit gesundheitlichen Beschwerden ein Spital aufsucht, muss in Zukunft immer häufiger damit rechnen, dass er nicht weit kommt. Denn die Betroffenen werden zunächst in die neuen Erstversorgungsambulanzen gelotst. Dort können 80 Prozent der Fälle behandelt werden ohne Spitalsabteilungen zu involvieren. Das wurde am Donnerstag bei einem Pressetermin mit Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) betont. Fünf derartige Einrichtungen gibt es inzwischen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Praevenire Gesundheitstage

Prolongierter Impfstreit

Bei den Durchimpfungsraten hat Österreich weiterhin Aufholbedarf. Das gilt auch gilt auch für die Covid-19-Impfung. Ein lang anhaltender Streit zwischen Apotheker- und Ärztekammer über Impfmöglichkeiten in Apotheken wurde am Donnerstag auch bei den Praevenire-Gesundheitstagen im niederösterreichischen Seitenstetten ausgetragen. Lösung ist keine in Sicht, die Politik gefordert.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Wiener Ärztekammer

Attraktivere Kassenstellen und Ausbildungsreform für neues Präsidium wesentliche Punkte

Der neue Wiener Ärztekammer-Präsident Johannes Steinhart würde auch die Führung der Österreichischen Ärztekammer übernehmen. „Sollte es sein, würde ich es mit großem Respekt und Ehrfurcht annehmen“, sagte Steinhart in einer Pressekonferenz, in der sich das neu gewählte Präsidium der Wiener Kammer der Öffentlichkeit präsentierte. Die Wahlarzt-Debatte wurde auch von der neuen Führung kritisiert. In einem freien Beruf wie dem des Arztes ginge es nicht um Privilegien, sondern um medizinische Grundsätze vor den ökonomischen, politischen und bürokratischen, so Steinhart.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Affenpocken

Fall in den USA festgestellt, WHO ruft zu rigoroser Kontaktverfolgung auf

Nach mehreren Fällen in Großbritannien, Spanien und Portugal sind die Affenpocken nun auch in den USA festgestellt worden. Die Krankheit sei bei einem Bewohner aus dem Bundesstaat Massachusetts im Nordosten des Landes registriert worden, teilte die Gesundheitsbehörde CDC am Mittwoch mit. Die Person sei kürzlich nach Kanada gereist - das Virus sei aber in den Vereinigten Staaten festgestellt worden. Die WHO fordert eine rigorose Verfolgung aller Kontakte der Betroffenen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfpflicht

Entscheidung über weiteres Vorgehen nächste Woche

Nächste Woche wird die Regierung entscheiden, ob die Impfpflicht über den Sommer weiter ausgesetzt bleibt oder das Gesetz „scharfgestellt“ wird. Eigentlich hätte bei Verstößen gegen die Pflicht ab Mitte März gestraft werden sollen, auf Empfehlung einer Experten-Kommission wurde die Impfpflicht jedoch bis 1. Juni ausgesetzt. Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) hat bereits vor einigen Wochen erklärt, dass sie nicht von einem „Scharfstellen“ vor dem Sommer ausgeht.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
NS-Aufarbeitung

„Wenn Namen leuchten"

An der Universität Wien wurden mit der Machtübernahme durch den Nationalsozialismus 1938 rund 3.000 vorwiegend jüdische Angehörige der Universität entlassen und in der Folge vertrieben oder ermordet – darunter auch 120 Studierende und acht Lehrende des Fachs Geschichte. Ein nun enthülltes Denkmal vor dem zentralen Hörsaal für Geschichte-Studierende, dessen künstlerische Konzeption Iris Andraschek oblag, und eine Begleitpublikation, die unter anderen von den Zeithistorikern Herbert Posch und Martina Fuchs herausgegeben wurde,  erinnert an die damals entrechteten Menschen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronapandemie

Weißes Haus macht Druck wegen fehlender Corona-Hilfe

Das Weiße Haus setzt den Kongress wegen fehlender Corona-Hilfen mit düsteren Zukunftsszenarien unter Druck. „Ohne zusätzliche Mittel vom Kongress werden wir nicht in der Lage sein, genügend Impfstoffe für alle Amerikaner zu kaufen, die einen Impfstoff wünschen, sobald eine neue Generation von Impfstoffen im Herbst und Winter auf den Markt kommt“, warnte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Ashish Jha, am Mittwoch.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Praevenire Gesundheitstage

„Bei Prävention und Vorsorge weit hinten"

Der Reformdruck im österreichischen Gesundheitswesen steigt. Alterung der Bevölkerung und der medizinische Fortschritt werden für weitere Kostensteigerungen sorgen. Am besten sei mit Prävention und Vorsorge gegenzusteuern, hieß es am Mittwoch anlässlich der Eröffnung der Praevenire Gesundheitstage im Stift Seitenstetten (NÖ). Die Veranstaltung findet bereits zum siebenten Mal in dem niederösterreichischen Kloster statt.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Novelle

Nationalrat: Budgetdefizit wächst wegen Krieg und Corona

Der Nationalrat hat am Mittwochnachmittag für die budgetären Belastungen durch die russische Aggression in der Ukraine und die weiteren Pandemie-Kosten vorgesorgt. Mit einer Novelle zu Bundesfinanzgesetz und Finanzrahmen wird das Defizit vorsorglich erhöht. Für heuer wird ein Defizit von 3,1 Prozent des BIP eingetaktet statt der bei der Budgeterstellung geplanten 2,3 Prozent.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Vom Mangel zum Überfluss: Afrikaner wollen keine Corona-Impfung mehr

In der der Mamprobi-Klinik in Ghanas Hauptstadt Accra herrscht reger Betrieb. Es ist laut, Kinder klettern über ihre Mütter, während sie auf ihre Masernimpfung warten. In einem für Corona-Impfungen reservierten Bereich draußen herrscht dagegen gähnende Leere. Eine Frau, die darauf wartet, dass ihre Tochter geimpft wird, ist sich des Risikos durchaus bewusst, das die Masern mit sich bringen. Aber Covid-19? Sie hat noch nie von einem einzigen Fall gehört.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Entlassungen

Entlassungen nach mutmaßlichen Malversationen in NÖ Landeskliniken

Für Wirbel sorgen mutmaßliche Malversationen in niederösterreichischen Landeskliniken. Ein Küchenchef soll laut „Heute“ Lebensmittel über ein Spital für seine Cateringfirma bestellt sowie frische Produkte abgezweigt und dafür alte, noch genießbare Lebensmittel verkocht haben. Ein Mitarbeiter soll ihm Ware nach Hause geliefert haben. Zwei Beschäftigte wurden laut Landesgesundheitsagentur (LGA) entlassen, eine Anzeige werde geprüft. Die FPÖ verlangte am Mittwoch Aufklärung.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Analyse

Fernab von Covid-19: Spitals-Akutversorgung in Pandemiejahren gesichert

Die Akutversorgung abseits von Covid-19 hat in Österreichs Spitälern in den ersten beiden Pandemiejahren gut funktioniert. Das zeigt eine Analyse der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG). Es kam jedoch zeitweise zu Einschränkungen in der Regelversorgung, etwa bei endoprothetischen Eingriffen an Hüfte und Knie, sagte GÖG-Expertin Karin Eglau am Mittwoch in einem Mediengespräch. Laut einer Umfrage ist auch der unerfüllte medizinische Behandlungsbedarf in der Bevölkerung gestiegen.

https://medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Griechenland hebt Maskenpflicht in Innenräumen auf

Vom 1. Juni an müssen die Menschen in Griechenland in Innenräumen von Geschäften, Gaststätten und Kultureinrichtungen wie Theatern und Museen keine Maske mehr tragen. Lediglich für Betriebe im Gesundheitssektor, etwa Krankenhäuser und Pflegeheime, gelte die Maskenpflicht auch weiterhin, teilte Gesundheitsminister Thanos Plevris am Mittwochnachmittag im Staatsfernsehen mit.