Coronavirus
Coronavirus

Ungarn gibt am Nationalfeiertag Zugang zu Massen-Events frei

Ungarn lockert anlässlich des Nationalfeiertages am 20. August und anderer Massen-Ereignisse die wenigen noch geltenden Corona-Vorsichtsmaßnahmen. Das beschloss die rechtsnationale Regierung mit einer Verordnung, die am späten Dienstagabend im Amtsblatt erschienen ist.

red/Agenturen

Vom 18. bis zum 22. August sollen die Zugangsbeschränkungen zu Massenveranstaltungen wegfallen. Dasselbe gilt für die Zeit der Pferde-Vierspänner-Europameisterschaft vom 2. bis 5. September in Budapest sowie für den 52. Internationalen Eucharistischen Kongress vom 5. bis zum 12. September, zu dem auch Papst Franziskus in Ungarns Hauptstadt erwartet wird. Außerhalb dieser Zeiträume dürfen Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern nur mit Immunitätsnachweis besucht werden.

Bereits seit Anfang Juli gelten in Ungarn Maskenpflicht und Abstandsregeln nur noch in Krankenhäusern, Altenheimen und Apotheken. Die Regierung hat in diesem Jahr Lockerungsmaßnahmen ausschließlich vom Impf-Fortschritt abhängig gemacht. Derzeit haben 56 Prozent der Ungarn den vollen Impfschutz. Allerdings wurde auch der russische Impfstoff Sputnik sowie das als wenig effizient geltende chinesische Vakzin Sinopharm eingesetzt. Derzeit gibt es nur sehr wenige Neuansteckungen in dem Land.

 
© medinlive | 27.10.2021 | Link: https://medinlive.at/gesundheitspolitik/ungarn-gibt-am-nationalfeiertag-zugang-zu-massen-events-frei