Gesundheitspolitik

Pflege
„Zukunftsplan Pflege“

ÖVP Burgenland rechnet mit Scheitern

Die burgenländische ÖVP hat am Montag erneut ihre Kritik am rot-blauen „Zukunftsplan Pflege“ bekräftigt. Die Anstellung pflegender Angehöriger sei unausgegoren und werde scheitern, betonte Landesparteiobmann Thomas Steiner in Eisenstadt vor Journalisten. Auch die Arbeiterkammer Burgenland kritisiere in einer Stellungnahme zum Sozialhilfegesetz ähnliche Punkte wie die ÖVP.

Pamela Rendi Wagner PK
Pflege

Rendi-Wagner fordert individuellere Angebote

SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner hat sich am Montag bei einem Besuch im Pflegekompetenzzentrum in Draßburg (Bezirk Mattersburg) für individuellere und innovative Pflegeangebote ausgesprochen. Das burgenländische Modell mit der Anstellung pflegender Angehöriger sei ein „mutiger Weg“, betonte sie bei einer Pressekonferenz.

HIV

Humanitäre Krisen erschweren Kampf gegen Aids

Diskriminierung und humanitäre Krisen gefährden nach Ansicht von Wissenschaftern die Fortschritte im Kampf gegen Aids und HIV. Die starke Migration aus Mittelamerika und Venezuela oder die Flucht vor Gewalt in Syrien erschwerten die gesundheitliche Versorgung von Millionen Menschen, sagte der Präsident der Internationalen Aids-Gesellschaft (IAS), Anton Pozniak.

e-Card
Elektronische Gesundheitsakte

NEOS-Kritik an fehlender Deadline für Verbesserungen

ELGA sorgt weiter für Unmut. Nun üben die NEOS Kritik an einem fehlendem Zeitplan zur Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen für die elektronische Gesundheitsakte. In einem Evaluierungsbericht wurden unter anderem Maßnahmen zur Sanierung von e-Befunden beschlossen, eine Deadline dafür gibt es laut NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker allerdings nicht.

Deutschland

Spahn mit Gesetzesentwurf zu Reform der Notfallversorgung

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Reform der Notfallversorgung nimmt einem Medienbericht zufolge Gestalt an. Nachdem Spahn bereits Mitte Dezember 2018 Grundzüge vorgestellt hatte, liege nun ein Gesetzentwurf vor, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Alte Frau
Pflege

Zarfl zuversichtlich bei Höhe von Länder-Ersatz

Sozialministerin Brigitte Zarfl geht nach derzeitigem Stand davon aus, dass die den Bundesländern zugestandenen 340 Mio. Euro für den Entfall des Pflegeregresses ausreichen werden. Sicherheit darüber werde es aber erst im Herbst geben, sagte sie bei einem Hintergrundgespräch.

Taschenrechner Stethoskop
Kassenfusion

Zarfl verteidigt Anfragebeantwortung

Sozialministerin Brigitte Zarfl hält die Angriffe auf ihre Person wegen einer parlamentarischen Anfragebeantwortung zu den Kosten der Krankenkassen-Fusion für ungerechtfertigt.

Krankenhaus
Arzt in Wien niedergestochen

KAV fordert Entlastung der Spitäler

Nach der Messerattacke auf einen Arzt im Wiener SMZ Süd (Kaiser-Franz-Josef-Spital) fordert der Krankenanstaltenverbund (KAV) eine Entlastung der Spitäler durch den niedergelassenen Bereich.

Frau Ärztin Hände Abwehr
Arzt in Wien niedergestochen

Risikoanalyse gemeinsam mit Polizei

Nach dem Messerangriff auf einen Wiener Spitalsarzt hat es am Freitag eine Fallkonferenz mit Experten gegeben.

ÖÄK berichtet von „massiven Ausfällen“ bei der e-Medikation

Die Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) hat am Freitag wiederholt Kritik an der elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) geübt. Es gebe vermehrt Ausfälle. „Die Situation ist besorgniserregend und unzumutbar“, teilte Johannes Steinhart, Vizepräsident der ÖÄK und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, am Freitag in einer Aussendung mit.

Eurostat-Zahlen

Kindersterblichkeit EU-weit halbiert

Zwischen 1997 und 2017 hat sich die Kindersterblichkeit in der EU extrem reduziert. 2017 starben rund 18.200 Kinder vor Erreichen des ersten Lebensjahres, was einer Kindersterblichkeitsrate von 3,6 pro 1.000 Lebendgeburten entspricht.

Zecke Holzbock Blatt
Lyme-Borreliose

Zecken von den USA als biologische Waffe eingesetzt?

Das US-Repräsentantenhaus hat das Pentagon aufgefordert zu untersuchen, ob das Militär zwischen 1950 und 1975 Experimente mit Zecken als biologische Waffen durchgeführt hat. Die interne Aufsichtsbehörde des Verteidigungsministeriums müsse klären, ob Biowaffenprogramme des Militärs Zecken und andere Insekten gezielt mit Borreliose infiziert hätten.

Mallorca Strand
Zigarettenstummel adios

Drei Strände auf Mallorca werden rauchfrei

An drei Stränden auf Mallorca sind Raucher ab diesem Sommer unerwünscht. Nachdem die Bucht Cala Estancia in Palma bereits seit Mittwoch der erste stummelfreie Strand auf der spanischen Urlaubsinsel ist, wollen die Cala Anguila in Manacor und der Strand Sant Joan in Alcudia dem Beispiel bald folgen.

Taschenrechner Stethoskop
Kassenfusion

Gutachten sorgt weiter für Debatten

Das Gutachten zu den geschätzten Kosten bzw. Einsparungen im Zuge der Reform der Sozialversicherung hat auch am Donnerstag für Debatten gesorgt. FSG, SPÖ und Ärztekammer übten ebenfalls weiter Kritik an den Plänen und WKÖ und FPÖ verteidigten die Reform.

KH Nord fertig
KH Nord

Ministerium verfügte weitere Ermittlungen zu Energetik-Causa

Die viel diskutierte Causa um den 95.000 Euro teuren „Energie-Schutzring“ um das Wiener Krankenhaus Nord - es heißt inzwischen Klinikum Floridsdorf - beschäftigt weiter die Justiz. Das Justizministerium ordnete nämlich weitere Ermittlungen in der Sache an, berichtete der ORF am Donnerstag. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hatte die Untersuchungen zuvor einstellen wollen.

Ebola

Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld für Einsatz

Der Kampf gegen die im Kongo wütende Seuche Ebola soll nach der Ausrufung eines internationalen Gesundheitsnotstands durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) verschärft werden. Mehr Menschen müssten gegen das gefährliche Virus geimpft werden, verlangte die Präsidentin der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“, Joanna Liu.