Coronakrise

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

25.000 Neuinfizierte und 205 Todesopfer in Italien

In Italien steigt die Zahl der Covid-19-Infektionen weiter. So wurden am Mittwoch 24.991 Neuansteckungen gemeldet. 205 Tote wurden registriert, am Vortag waren es noch 221. Die Zahl der gestorbenen Infizierten in Italien seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 37.921. Innerhalb von 24 Stunden wurden 198.000 Tests durchgeführt.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Wie die EU die zweite Welle bekämpfen will

Angesichts stark steigender Corona-Zahlen in Europa hat EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen die Bürger eindringlich zum Durchhalten aufgerufen. „Die Corona-Lage ist sehr ernst“, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch in Brüssel. Noch habe man es selbst in der Hand, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Ihre Behörde machte am Mittwoch neue Vorschläge, über die ein EU-Videogipfel am Donnerstag beraten soll.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

4,7 Millionen Menschen in China getestet

Nach einem Corona-Ausbruch in Nordwestchina haben die Behörden in der Stadt Kashgar innerhalb von nur vier Tagen 4,7 Millionen Einwohner auf eine mögliche Infektion mit dem Virus getestet. Bei 183 Menschen sei der Erreger nachgewiesen worden, davon 161 ohne Symptome wie Husten oder Fieber, berichtete das Gesundheitsamt der autonomen Region Xinjiang am Mittwoch. Nur 22 zeigten demnach Anzeichen für die Atemwegserkrankung Covid-19.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Apotheke darf keine Antigen-Tests mehr anbieten

Seit vergangener Woche können Antigen-Schnelltests von Hausärzten durchgeführt werden, eine Apotheke in Wien hat das auch für asymptomatische Personen angeboten. Dienstagmittag wurden die Testungen behördlich untersagt. „Bis rechtlich geklärt ist, ob Apotheken Antigen-Schnelltests anbieten dürfen, müssen wir das Angebot leider einstellen“, teilte die Marien Apotheke mit. Zuvor war die Apotheke regelrecht von Kunden, die sich testen lassen wollen, gestürmt worden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Ärztekammer

Kritik an Verschiebung von Operationen, Alarm beim Ärztenachwuchs

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) hält wenig von der Verschiebung nicht lebensnotwendiger Operationen aufgrund der steigenden Covid-Fälle in Österreichs Spitälern. Manche Eingriffe verbesserten die Lebensqualität und würden Arbeitskräfte erhalten, argumentierte Vizepräsident Harald Mayer am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Was allerdings angesichts der Coronapandemie drohe, sei ein Personalproblem.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Oö. Spitäler verschieben geplante Eingriffe wieder

Die oberösterreichischen Spitäler beginnen wieder damit, elektive Leistungen herunterzufahren und Corona-Patienten gleichmäßig auf alle Häuser zu verteilen, um die medizinische Versorgung so lange wie möglich aufrechterhalten zu können. Zwar kann die Zahl der Intensivbetten noch deutlich aufgestockt werden, der Engpass ist aber das Personal, wurde in einem Hintergrundgespräch am Dienstag deutlich.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Pandemie

Österreicher glauben, dass Masken auch nach Corona Thema sein werden

87 Prozent der Österreicher glauben, dass das Tragen von Schutzmasken im Alltag auch nach der Coronakrise bei uns üblich bleiben wird. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des IMAS-Instituts. Insgesamt erwarten rund drei von vier Landsleuten, dass die Pandemie unseren Alltag nachhaltig verändern wird. Das betrifft etwa den Umgang mit Grippekranken, aber auch die Arbeitswelt und das Sozialverhalten.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Erneut mehr als 11.000 Neuinfektionen in Deutschland

Die Gesundheitsämter haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom frühen Dienstagmorgen 11 409 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Am Dienstag vor einer Woche hatte die Zahl noch bei 6868 gelegen. „Aktuell ist eine zunehmende Beschleunigung der Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten“, hieß es im aktuellen Lagebericht des RKI vom Montagabend. „Daher wird dringend appelliert, dass sich die gesamte Bevölkerung für den Infektionsschutz engagiert.“

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Oft schwere Krankheitsverläufe bei Schlaganfallpatienten

Anlässlich des Welt-Schlaganfalltages am 29. Oktober hat der Innsbrucker Epidemiologe und Schlaganfall-Experte Stefan Kiechl den Zusammenhang von Schlaganfällen mit dem Coronavirus aufgezeigt. Der Virus würde laut aktuellen Studien Schlaganfälle begünstigen. Umgekehrt seien schwere Infektionsverläufe bei Schlaganfallpatienten doppelt so häufig wie bei gefäßgesunden Menschen, teilte die Medizinische Universität Innsbruck am Dienstag mit.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

WHO warnt vor Kapitulation im Kampf gegen Pandemie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eindringlich davor gewarnt, die Bemühungen im Kampf gegen das Coronavirus einzustellen. Es sei „gefährlich“, jetzt bei der Virusbekämpfung „aufzugeben“, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag in Genf. Am Vortag hatte der Stabschef von US-Präsident Donald Trump mit einer Aussage für Wirbel gesorgt, die als Kapitulation vor dem Virus gewertet wurde.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Frankreich warnt vor „Brutalität zweiter Welle", Proteste in Italien

Im Kampf gegen die zweite Corona-Welle sind am Montag vielerorts in Europa neue Auflagen in Kraft getreten, so etwa in Italien, Dänemark, der Slowakei und in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Viele Regierungen setzen auf nächtliche Ausgangssperren und weitere Kontaktbeschränkungen, um einen kompletten Lockdown der Länder zu vermeiden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Anschober gegen Kontrollen im Privatbereich

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) erteilt der Forderung des steirischen Landeshauptmannes Hermann Schützenhöfer (ÖVP) nach Corona-Kontrollen im Privatbereich ein Absage. Das Covid-Maßnahmengesetz schließe Kontrollen im privaten Wohnbereich aus, und das sei auch „grundsätzlich richtig“, meinte Anschober am Dienstag im Ö1-„Morgenjournal“. Er glaube, dass „die allermeisten Menschen imstande sind, klaren Empfehlungen Folge zu leisten“.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

US-Behörde lässt Remdesivir gegen Covid-19 zu

Die US-Arzneimittelbehörde hat das Medikament Remdesivir zur Behandlung von Covid-19-Erkankungen zugelassen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung hervor. Bisher hatte das Mittel des US-Herstellers Gilead Sciences dort eine Notfallzulassung. In Europa erhielt das Mittel im Juli als erstes Medikament eine Zulassung unter Auflagen zur spezifischen Behandlung von bestimmten Covid-19-Patienten.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Einreisebestimmungen für Österreicher im europäischen Ausland

Oftmals herrscht Unklarheit darüber, was in Sachen Auslandsreisen nunmehr erlaubt ist und was nicht. Im Folgenden ein Überblick über die Bestimmungen in der Coronavirus-Krise, die für Österreicher bei Reisen in andere europäische Länder gelten. Grob gesagt lassen sich dabei drei Kategorien unterscheiden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Bayern: Testpflicht für Grenzpendler aus Risikogebieten

Wie von Ministerpräsident Markus Söder angekündigt, hat Bayern eine Testpflicht für Berufspendler aus ausländischen Corona-Hotspots eingeführt; sie gilt mit dem heutigen Freitag. Wer aus einem Risikogebiet regelmäßig mindestens einmal wöchentlich in das deutsche Bundesland zu Berufs- oder Bildungszwecken einreist, muss der zuständigen Behörde regelmäßig Corona-Tests vorlegen. Deutschland stuft fast ganz Österreich als Risikogebiet ein.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Zahlen in Israel sinken nach ersten Lockerungen weiter

Knapp eine Woche nach den ersten Lockerungen des zweiten Corona-Lockdowns in Israel sinken die Infektionszahlen weiter. Am Freitag teilte das Gesundheitsministerium mit, am Vortag seien 895 neue Fälle verzeichnet worden. Am 30. September waren es noch mehr als 9.000 gewesen. Die Zahl der Schwerkranken sank auf 570. Der Anteil der positiven Tests war mit 2,8 Prozent deutlich geringer als vor und während des Lockdowns. Im September war er etwa fünfmal so hoch gewesen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Alle neuen Regierungsmaßnahmen im Überblick

Ab Sonntag gelten in ganz Österreich weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So wird die maximale Personen-Zahl bei Treffen und kleinen Events abseits der eigenen vier Wände auf sechs (indoor) bzw. zwölf (outdoor) reduziert, ebenso gelten für größere Veranstaltungen geringere Personen-Obergrenzen als bisher. Wiederbelebt wird der 1 Meter-Abstand (der „Babyelefant“) im öffentlichen Raum. In der Gastronomie dürfen sich nur mehr sechs Erwachsene einen Tisch teilen. Ingesamt 25 Bezirke und Regionen in sieben Bundesländern stehen mittlerweile laut Ampel auf rot.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Influenzaimpfung

Mediziner starten Informationskampagne im Internet

Gegen Influenza gibt es im Gegensatz zu Covid-19 eine wirksame und sichere Impfung, sie wird aber zu selten genutzt, erklärten Mediziner Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien. Mit einer Informationskampagne über Impfungen wollen sie verbessern, dass nicht einmal jeder zehnte Österreicher vor Influenza geschützt ist. Die Leute sollten sich außerdem von der Pandemie nicht abhalten lassen, für Vorsorgeuntersuchungen und bei ernsten Beschwerden zum Arzt zu gehen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

EU fordert von WHO mehr Transparenz im Umgang mit Pandemien

Die Europäische Union erwartet von der Weltgesundheitsorganisation WHO mehr Transparenz beim Umgang von Staaten mit aufkommenden Gesundheitskrisen. In einem Reuters vorliegenden Reformentwurf vom 19. Oktober wird die WHO nachdrücklich dazu aufgefordert, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die USA hatten der WHO eine zu große Nähe zu China und Versagen im Kampf gegen die Corona-Pandemie vorgeworfen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Gut die Hälfte der jungen Deutschen findet Maßnahmen richtig

Gut die Hälfte der 16- bis 26-Jährigen hält die Corona-Maßnahmen in Deutschland für angemessen. 52 Prozent der Teilnehmer äußerten sich in der am Donnerstag vorgestellten Jugendstudie im Auftrag der TUI Stiftung entsprechend. Für 18 Prozent könnten die Regeln sogar noch strenger sein, nur sieben Prozent finden die Corona-Maßnahmen „übertrieben“. Die Zahlen der Neuinfektionen schnellen momentan rasant nach oben.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Schule: Raschere Tests und klarere Quarantäne geplant

Schnellere Covid-19-Testungen sowie raschere Information über Ergebnisse, bessere Erreichbarkeit der Gesundheitsbehörden für Schulen und keine unnötigen Quarantänemaßnahmen versprachen Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag. Unabhängig vom Wohnort sollen für alle Schüler eines Standorts die gleichen Quarantäneregeln gelten. Schon bald sollen in allen Bezirken Antigen-Schelltests an Schulen durchgeführt werden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Wiener Schul-Cluster nun mit 44 Infizierten

Der Cluster rund um das Bundesinternat am Himmelhof in Wien-Hietzing ist größer geworden. Mittlerweile gibt es 44 infizierte Personen, wie ein Sprecher des medizinischen Krisenstabes am Donnerstag mitteilte. „Dabei handelt es sich um Angehörige.“ Ausgangspunkt war eine Lehrerin, die positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Gesichtsvisiere stehen kurz vor dem Aus

Die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) für Donnerstag angekündigte Verordnung zur weiteren Verschärfung der Corona-Maßnahmen lässt weiter auf sich warten. Fix ist aber nun, dass sie das weitgehende Aus für Gesichts-Schilde und die Wiederbelebung der Ein-Meter-Abstandsregel im Öffentlichen Raum bringen wird. Das hat Anschober am Rande einer Pressekonferenz am Donnerstag bestätigt. Die Verordnung solle heute fixiert und präsentiert werden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Westösterreich droht bei Ampelschaltung verbreitet Rot

In Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg droht jeweils mehreren Bezirken nach der kommenden Sitzung der Ampelkommission am Donnerstag die Rotschaltung. Das hat am Mittwochnachmittag ein Blick auf das aktualisierte Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) nahegelegt.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Sorglosen ist Demokratie wichtiger als eigene Gesundheit

Menschen, denen die Coronakrise weniger Sorgen bereitet, haben ganz andere Prioritäten. Ihnen bereitet mehr Kopfzerbrechen, wie sich die Pandemie auf die Demokratie und die persönlichen Rechte auswirkt, als auf die eigene Gesundheit und die der Angehörigen, ergab eine Umfrage der Integral Markt- und Meinungsforschung unter 1.000 Österreichern im Oktober.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Verschärfte Maßnahmen in Alters- und Pflegeheimen

Österreich kämpft gegen die zweiten Welle in der Corona-Pandemie. Wie in der ersten Phase versucht man besonders eine Gruppe zu schützen, nämlich die Bewohner in Alters- und Pflegeheimen. Mit Ampelsystemen, Leitfäden, Registrierungen für Besucher und regelmäßigen Screenings will man Ansteckungen mit SARS-CoV-2 verhindern. Dennoch ist es in den vergangenen Wochen wieder zu Clustern in den einzelnen Bundesländern gekommen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
US-Wahl

Trump will für Coronahilfen mehr ausgeben als Demokraten

Zwei Wochen vor der US-Präsidentenwahl gibt Amtsinhaber Donald Trump der Diskussion über weitere Konjunkturhilfen in der Pandemie eine neue Wendung. Trump sagte dem Fernsehsender Fox News, er würde auch gegen den Widerstand seiner republikanischen Parteifreunde Summen gutheißen, die noch über den von den oppositionellen Demokraten geforderten 2,2 Billionen Dollar liegen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Tausende Hoteliers warten noch auf Ansprüche nach Epidemiegesetz

Tausende Hoteliers und Gastronomiebetriebe in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Kärnten warten noch immer auf Entschädigung für ihren Verdienstentgang für die ersten zwei Wochen ab 15. März. Maßgeblich sei damals das Epidemiegesetz gewesen, das eine Entschädigung vorsieht, und nicht das erste Covid-Gesetz, so Steuerberater Lukas Prodinger laut einer Aussendung vom Dienstag.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Pilotprojekt mit Antigen-Tests in oö. Pflegeheim

Im Bezirksalten- und Pflegeheim Esternberg - 125 Plätze - im Bezirk Schärding wird Anfang November ein Pilotprojekt mit neuen Antigen-Tests vor allem für Mitarbeiter starten. Diese neuen Coronatests sind viel günstiger und in der Auswertung schneller als die zurzeit verwendeten PCR-Tests, dafür sind sie nicht so sensitiv. Die Politik möchte sich so ein Bild von der Anwendung dieses Instruments und der Auswirkung auf den behördlichen Bereich machen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Corona-Impfstoff

Britische Forscher stecken Freiwillige gezielt mit Coronavirus an

Zur besseren Erforschung von Corona-Ansteckungen wollen britische Wissenschaftler erstmals Freiwillige gezielt mit dem Virus anstecken. Wie Wissenschaftler des Londoner Imperial College und anderer Einrichtungen am Dienstag mitteilten, soll das Forschungsprogramm zeigen, wie hoch die Viruslast sein muss, damit Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 erkranken. Auf diese Weise solle das Programm dazu beitragen, „die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, seine Folgen zu lindern und Todesfälle zu reduzieren“.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Handelsverband will Gratistest fürs Handelsmitarbeiter

Der Handelsverband hat aufgrund der hohen Coronazahlen und bevorstehenden Grippesaison einen 3-Punkte-Plan mit Forderungen erarbeitet. Dass es derzeit für Mitarbeiter-„Verdachtsfälle ohne Symptome weder einen Kostenersatz für die Zeiten einer Freistellung noch eine kostenlose Covid-Testmöglichkeit“ gebe, sei „untragbar“, so Handeslverband-Geschäftsführer Rainer Will am Montagabend in einer Aussendung.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Europa im Krisenmodus: Mehr als fünf Millionen bestätigte Fälle

Die Zahl an Corona-Neuinfektionen steigt europaweit. Nach den jüngsten Zahlen der EU-Agentur ECDC steckten sich  binnen 14 Tagen je 100.000 Einwohner in Tschechien rund 859, in Belgien 757, den Niederlanden 535 und in Frankreich 415 Menschen mit dem Virus an. Die Länder reagieren unterschiedlich, die Regeln reichen von mehr Maskenpflicht bis hin zu Ausgangssperren.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Corona-Impfstoff

Weltärztepräsident: Verteilung nicht zu früh regeln

Der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, rät von einer verfrühten Entscheidung ab, welche Menschen als erstes gegen Corona geimpft werden sollen. „Ich wäre dagegen, jetzt schon eine Subdifferenzierung vorzunehmen“, sagte Montgomery. „Wichtig ist, überhaupt erst einmal Impfstoffe zur Verfügung zu haben.“

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Drosten und Co. warnen vor Konzept der Herdenimmunität

Der Berliner Virologe Christian Drosten und andere Kollegen stellen sich entschieden gegen Forderungen, Corona-Beschränkungen aufzuheben und gleichzeitig den Schutz besonders gefährdeter Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Internes Papier von Bundesrettungskommandant sorgt für Aufregung

Ein „Policy Brief“ also eine Stellungnahme von Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK), vom vergangenen Sonntag ist am Montag in diversen Medien aufgetaucht. „Aufklärungsbedürftig“ nannte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch Foitiks Hinweis unter „Wintertourismus“, wonach eine Einstellung von Testungen bei Kontaktpersonen „1“, also von Quarantäne-Fällen, bei fallenden Zahlen eine „grüne“ Einschätzung der EU-Partner brächte. Fotiik bedauerte in der gestrigen „ZiB2“ seine Wortwahl.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Merkel ringt um Durchsetzung ihrer Corona-Politik

In der ersten Corona-Welle konnte sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel noch auf den ganz großen Schulterschluss zwischen Regierung und Opposition sowie von Bund und Ländern verlassen. Aber in der zweiten Welle, in der sich Deutschland nach Meinung etwa von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder längst befindet, ist alles anders.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Salzburgweit spitzt sich Lage zu

In der derzeit einzigen Quarantänegemeinde Österreichs, Kuchl im Salzburger Tennengau (Bezirk Hallein), breitet sich das Virus nach wie vor aus. Mit Montag, Stand 11.30 Uhr, meldeten die Gesundheitsbehörden 131 aktive Fälle - um zehn mehr als gestern. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Bezirk stieg laut AGES auf 513,5 - weiterhin der Höchstwert in Österreich. Auch landesweit verschärft sich die Situation: Am stärksten im Pongau und im Flachgau.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Kliniken in Teilen Englands erreichen Kapazitätsgrenze

Im britischen Großraum Manchester können einem Medienbericht zufolge die ersten Kliniken keine Covid-19-Patienten mehr aufnehmen. Zwölf Krankenhäuser seien bereits voll, zitierte der „Guardian“ aus einem internen Dokument des staatlichen Gesundheitsdienstes National Health Service (NHS). Bürgermeister Andy Burnham forderte am Montag erneut von Premier Boris Johnson mehr finanzielle Unterstützung für die Menschen und Firmen in der Region.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Doskozil fordert einheitliche Regelung für Ampel

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) fordert vom Bund „klarere Vorgaben“ zur Eindämmung der Covid-19-Infektionszahlen. Vor allem im Hinblick auf die Corona-Ampel seien bundeseinheitliche Regelungen notwendig: „Es ist nicht nachvollziehbar, warum in unterschiedlichen Bundesländern unterschiedliche Maßnahmen bei den gleichen Ampelfarben gelten“, so Doskozil am Montag nach der Telefonkonferenz des Bundeskanzlers mit den Landeshauptleuten.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Kitzbüheler Winter mit UVC-Licht und Digitalisierung

Kitzbühel setzt für die am 24. Oktober startende Wintersaison in Sachen Corona unter anderem auf die Desinfektion der Gondelkabinen mit UVC-Licht und auf einen Digitalisierungsschub beim Zutrittssystem ins Skigebiet. „Wir sind jedenfalls vorbereitet“, sagte Bürgermeister Klaus Winkler, auch Aufsichtsratsvorsitzender der Bergbahn, am Montag bei einer Pressekonferenz in der Gamsstadt. Als „bedrohlich“ für die Wintersaison bezeichneten die Verantwortlichen die Reisewarnungen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Statistik Austria lanciert Corona-Konjunkturmonitor mit Updates

Wegen der Coronakrise nimmt die Statistik Austria die Konjunktur nun noch genauer unter die Lupe. Die Datenexperten starten einen neuen Konjunkturmonitor, der vierzehntägig aktualisiert wird und jeweils die wirtschaftliche Lage aufzeigt. So wird ersichtlich, wie es gerade um die heimische Konjunktur steht. „Das Bedürfnis nach glaubwürdigen, wissenschaftlich objektiv erhobenen Zahlen und Daten wächst stetig“, betonte Generaldirektor Tobias Thomas am Montag.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Österreicher sahen zu Beginn der Pandemie eher geringe Gefahr

„So schlimm wird's schon nicht werden“, so ein hierzulande oft gehörter Ausdruck. Mit einer im Ländervergleich gewissen Gelassenheit schätzten Herr und Frau Österreicher zu Beginn der Corona-Pandemie offenbar auch die Gefährlichkeit des SARS-CoV-2-Virus ein. Weniger als ein Drittel der Österreicher hielten das neue Coronavirus Ende März für ein großes Gesundheitsproblem. Zum Vergleich: In Großbritannien taten dies 72 Prozent, heißt es in einer Studie im Fachblatt „Pnas“.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Corona-Medikament

Ernüchternde WHO-Ergebnisse zu Remdesivir

Mehrere in weltweiten Testreihen überprüfte, potenzielle Corona-Medikamente haben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wenig oder keinen Nutzen gezeigt. Darunter ist auch ein Mittel, das US-Präsident Donald Trump nach seiner Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2 erhielt: Remdesivir. Das Arzneimittel ist auch in Europa zur Therapie von Covid-19 zugelassen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

EU-Länder wollen bei Corona-Bekämpfung enger zusammenarbeiten

Angesichts dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen in ganz Europa haben die Staats- und Regierungschefs der EU eine intensivere Zusammenarbeit bei der Pandemiebekämpfung vereinbart. In einer Erklärung nach dem ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel sprachen sie sich in der Nacht auf Freitag für eine bessere Koordination bei den Quarantänevorschriften, der grenzüberschreitenden Kontaktverfolgung sowie bei Teststrategien, Impfkapazitäten und Reisebeschränkungen aus.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Reproduktionsfaktor in Italien auf 1,17 gestiegen

Der Reproduktionsfaktor des Coronavirus in Italien ist im Zeitraum zwischen dem 5. und dem 11. Oktober auf 1,17 gestiegen. Dies geht aus Angaben des italienischen Gesundheitsministeriums vom Donnerstag hervor. „Das Virus ist im ganzen Land verbreitet", betonten die Gesundheitsbehörden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

WHO Europa erwartet längere Welle ohne große Spitze

Europa erwartet in der Coronakrise nun eine längere Welle ohne große Spitze. Davon geht das Europa-Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO aus, wie Regionaldirektor Hans Kluge am Donnerstag bei einem Online-Statement in Kopenhagen erläuterte. Er rief dazu auf, gezielte, regional und zeitlich limitierte Maßnahmen zu setzen, um einen „Kollateralschaden“ an Gesundheit und Gesellschaft zu vermeiden. „Die Pandemie wird nicht von allein stoppen, aber wir können es tun“, sagte er.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Ausganssperren in Paris, Tschechien mit Rekordzahlen

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat für Paris und zahlreiche weitere große Städte im Land nächtliche Ausgangssperren im Kampf gegen das Coronavirus angekündigt. In Tschechien steigen trotz verschärfter Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie die Corona-Zahlen weiter an. Am Mittwoch wurden 9.544 neue Fälle verzeichnet, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Donnerstag bekannt gab.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Kurz-Appell für notwendige Verschärfungen, NEOS-Dringliche

Angesichts österreichweit steigender Corona-Infektionszahlen hat sich Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Donnerstag mit einem schriftlichen Appell an die Bundesländer gewandt. In mehreren davon hätten die Zahlen ein „sehr besorgniserregendes Ausmaß“ erreicht. Verschärfte Maßnahmen seien dort dringend notwendig.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Coronakrise treibt vor allem Frauen in die Arbeitslosigkeit

Die Coronavirus-Pandemie schwächt die Schwächeren in der Gesellschaft - so waren hauptsächlich Frauen im Lockdown mit Home-Office und Homeschooling zusätzlich belastet. Im Zuge der Krise haben sie auch in mehr Fällen ihren Job verloren als Männer. „In den ersten Monaten - im Jänner, Februar, März - war heuer die Männerarbeitslosigkeit höher, ab April steigt österreichweit die Frauenarbeitslosigkeit“, berichtete die Leiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Wien, Petra Draxl.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Stress zurückgegangen, Sorgen gewachsen

Während der private wie berufliche Stress in der Coronakrise eher zurückgegangen ist, sind die Sorgen deutlich gewachsen. Diese Ergebnisse brachte eine repräsentative Allianz-Umfrage, die vom Market-Institut durchgeführt wurde. Alarmierend: 68 Prozent sind fallweise von psychischen oder mentalen Problemen betroffen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Mexiko sicherte sich Zugang zu 146 Millionen Impf-Dosen

Mexiko hat sich Bezugsrechte für insgesamt bis zu 146 Millionen Dosen dreier künftiger Impfstoffe gegen das Coronavirus gesichert. Die Regierung des nordamerikanischen Landes unterschrieb am Dienstag in der täglichen Pressekonferenz von Präsident Andrés Manuel Lopez Obrador entsprechende Vereinbarungen mit den Pharmakonzernen AstraZeneca, Pfizer und CanSino Biologics.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Maßnahmen in Israel werden verlängert, Tschechien mit 8000 Neuinfektionen

Die Lockdown-Restriktionen in Israel werden vorerst bis kommenden Sonntag verlängert. Dies teilte das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in der Nacht auf Mittwoch nach einer Sitzung des sogenannten Coronavirus-Kabinetts mit. Am Donnerstag soll über erste Lockerungen beraten werden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Pandemiewelle verursachte nicht nur SARS-CoV-2 Tote

Die erste Covid-19 Welle forderte in 19 Staaten Europas, darunter Österreich, sowie in Australien und Neuseeland 206.000 Tote, berechnete ein internationales Forscherteam. Dabei verursachte SARS-CoV-2 selbst 167.000 Todesfälle, die anderen waren Opfer der Begleitumstände.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Zahl der Infektionen in oö. Altersheimen gestiegen

In Oberösterreich ist die Zahl der Infektionen mit Covid-19 in Alters- und Pflegeheimen wieder im Steigen. Nachdem bereits in Wels in einem Heim 26 Bewohner und elf Mitarbeiter positiv sind, meldete der Krisenstab am Dienstag in einem Heim in Bad Goisern (Bezirk Gmunden) 17 infizierte Bewohner und zwei infizierte Mitarbeiter. Der deutsche Virologe Christian Drosten warnt unterdessen vor einem alleinigen Maßnahmenfokus auf die ältere Bevölkerungsgruppe.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

US-Pharmakonzern unterbricht Erprobung von Antikörpertherapie

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat die Erprobung einer Antikörpertherapie zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen pausiert. Damit sei das Unternehmen der Empfehlung einer unabhängigen Expertengruppe gefolgt, die unter anderem die Patientensicherheit während klinischen Studien überwacht, wie ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage mitteilte.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Intensivmediziner warnen vor Fehleinschätzungen

In der Debatte um die intensivmedizinischen Kapazitäten für schwer an Covid-19 erkrankte Patienten, und das Gefahrenpotenzial von SARS-CoV-2 haben Experten am Dienstag vor Fehleinschätzungen gewarnt. Hinsichtlich der Ressourcensituation für schwere Krankheitsfälle gebe es „keinen Grund für Entwarnung“, betonten drei anerkannte intensivmedizinische Fachgesellschaften in einer gemeinsamen Presseaussendung. Die Infektionszahlen dürften nicht weiter steigen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Erste österreichweite Antikörperstudie startet

Mitte November wird erneut erhoben, wie groß die Dunkelziffer bei den Coronavirus-Infektionen ist. Gleichzeitig dazu startet die erste bundesweite Antikörperstudie, bei der untersucht werden soll, wie hoch der Anteil von Personen mit Antikörpern gegen SARS-CoV-2 in Österreich ist. Das teilte das Wissenschaftsministerium am Dienstag mit, das die Studie in Auftrag gegeben hat.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Trump hat „verrücktes China-Virus" überwunden

US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Leibarztes negativ auf das Coronavirus getestet worden und ist nicht mehr ansteckend. Bei Trump seien „an aufeinanderfolgenden Tagen“ mehrere Tests negativ ausgefallen, hieß es am Montag in einer Erklärung von Sean Conley. Neben den Schnelltests würden auch andere klinische und Labordaten „auf einen Mangel an nachweisbarer Virusreplikation hinweisen“. Wann Trump das erste Mal negativ getestet wurde und wie oft, blieb unklar.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Italien verordnet neue Einschränkungen

Im Kampf gegen das Coronavirus zieht Italien wieder die Zügel an: Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat in der Nacht auf Dienstag eine Verordnung mit neuen restriktiven Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie erlassen. Die Verordnung wurde nach Beratungen mit den 20 italienischen Regionen verabschiedet und bleibt 30 Tage in Kraft.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Cluster in zwei Innsbrucker Altersheimen

In zwei Innsbrucker Alten- und Pflegeheime haben sich Coronavirus-Cluster gebildet. Im Wohnheim Saggen waren mit Stand Montagnachmittag mehr als 60 Personen - darunter Senioren und Mitarbeiter - betroffen. Einige Testergebnisse waren noch ausständig, teilte die Stadt in einer Aussendung mit. Im Wohnheim Olympisches Dorf wurden vier Bewohner positiv auf Covid-19 getestet.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Experten: Übertragungsrate in Schulen halbes Prozent

In Sachen SARS-CoV-2 sind Kinder keine großen Virenüberträger. Mit dem neuen Virus und Covid-19 sollte die Gesellschaft zumindest bis ins Jahr 2021 hinein leben lernen. Die Impfstoff-Erwartungen waren bisher deutlich zu optimistisch, erklärten am Montag Experten bei einer Online-Pressekonferenz der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖPG).

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Causa Ischgl

Behörden sollen Tragweite des Ausbruchs früh erkannt haben

Der Tiroler Wintersportort Ischgl kommt auch über ein halbes Jahr nach Ausbruch der Coronavirus-Pandemie nicht zur Ruhe. Die Frage, wer zu welchem Zeitpunkt über das Ausmaß der Virusverbreitung informiert gewesen sein soll, treiben Medien und Politik nach wie vor um.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Bei 35 Prozent der Covid-Fälle Infektionsquelle unklar

Die Corona-Kommission hat Freitag ihre Indikatoren zur Risikoeinstufung für die derzeit geltende Ampel-Schaltung veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass in der Kalenderwoche 40 (28. September bis 4. Oktober) österreichweit bei 35 Prozent der SARS-CoV-2-Fälle die Infektionsquelle unbekannt war - 41 Prozent waren es in der Woche davor. Wien verzeichnete dahin gehend mit 39 Prozent zwar erneut den höchsten Wert, verbesserte sich Gegenüber der Vorwoche aber um zehn Prozent.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Charité: Planbare Eingriffe müssen wieder verschoben werden

Die steigenden Corona-Zahlen zwingen die Berliner Charité dazu, planbare Eingriffe wie im Frühjahr wieder zu verschieben. „Wir müssen versuchen, die Intensivbetten für Covid-Patienten frei zu bekommen“, sagte Vorstandsmitglied Ulrich Frei am Freitag in Berlin. Zusätzlich magle es eklatant an Personal. Das Thema sei keine leichte Aufgabe und führe zu schwierigen ethischen Fragen, etwa im Umgang mit Herz- und Tumorkranken.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

China schließt sich globaler Covax-Impfstoff-Initiative an

China hat sich der globalen Covax-Initiative angeschlossen, mit der die Entwicklung und gerechte Verbreitung billiger Impfstoffe gegen das Coronavirus gefördert werden soll. Es sei ein wichtiges Vorhaben Chinas, um Covid-19-Impfstoffe zu einem „weltweiten öffentlichen Gut“ zu machen, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Freitag in Peking.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Wie das Coronavirus eine Stadt veränderte

Die Coronavirus-Pandemie hat in Wien zwar tiefe Spuren hinterlassen, aber die Stadt ist bis dato gut durch die Krise gekommen. Das Gesundheitssystem kam nicht ans Limit und bis auf eine Ausnahme entwickelten sich die großen Cluster abseits der Millionenmetropole. Die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen sind allerdings massiv und werden noch lange zu spüren sein.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Wien bleibt im Krisenstab des Innenministeriums

Rund um den zunächst angekündigten Ausstieg der Stadt Wien aus dem Corona-Krisenstab des Innenministeriums hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstagabend in einer Aussendung von einem Missverständnis gesprochen und angekündigt, am Freitag persönlich an der Sitzung des Krisenstabes teilzunehmen. Nun hat auch Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekräftigt: Wien bleibt im Krisenstab.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Wien verabschiedet sich aus Krisenstab des Innenministerium

Damit bestätigte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz Medienberichte. Als Grund nannte er unter anderem, dass die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) ihr Berichtswesen zu den Infektionszahlen umgestellt hat. Der Spitalsbetrieb soll so lange wie möglich im Normalbetrieb bleiben.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Zustimmung zu Regierungsmaßnahmen deutlich gesunken

Die Zustimmung zu den Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung des Coronavirus ist in der österreichischen Bevölkerung seit März deutlich gesunken. Nur noch 53 Prozent sind der Meinung, dass die Regierung mit der Krise richtig umgeht. Das geht aus einer am Donnerstag präsentierten Studie hervor, die das Gallup-Institut in Kooperation mit dem Medienhaus Wien erstellt hat. Auch die Rolle der Medien wird kritischer als zu Beginn der Krise gesehen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Anschober will Ampelkommission nicht vorgreifen

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) will angeblich bevorstehende Schaltungen von vier Bezirken auf Rot nicht kommentieren. Er sei nicht Teil der Ampelkommission und greife in diese als Politiker auch nicht ein, erklärte Anschober am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Urlaub innerhalb Deutschlands wird schwierig

Bei Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands müssen sich Bürger aus Orten mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen im Herbst auf erhebliche Schwierigkeiten gefasst machen. Die deutschen Länder beschlossen am Mittwoch mehrheitlich, dass solche Reisenden nur dann beherbergt werden dürfen, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test haben.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

38 Fälle in Innsbrucker Wohn- und Pflegeheim

Im Wohn- und Pflegeheim Saggen in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck verzeichnet man seit Anfang der Woche 38 positive Corona-Fälle. Betroffen waren nach derzeitigem Stand 20 Bewohner und 18 Mitarbeiter, teilte die Stadt in einer Aussendung mit. Einen dramatischen Krankheitsverlauf gab es vorerst nicht.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Ärzte kritisieren unzertifizierte Masken und PCR-Tests

„Wir müssen uns daran gewöhnen, mit dem Coronavirus zu leben und akzeptieren, dass Menschen daran sterben, so wie an Verkehrsunfällen, Influenza und Zigarettenrauch“, sagte der Mediziner Andreas Sönnichsen bei einer Pressekonferenz in Wien. Die Covid-19 Maßnahmen würden „teils mehr schaden als helfen“: So seien selbstgenähte, unsachgemäß gebrauchte Masken kaum wirksam.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Kardiologie

Steirische Spitäler zählten im Lockdown mehr tödliche Herzinfarkte

Während des Lockdowns sind weniger kardiovaskulär erkrankte Patienten als im selben Zeitraum in den Jahren zuvor in steirischen Spitälern behandelt worden. Zugleich sind allerdings mehr Patienten, die kardiologische Notfälle hinter sich hatten, innerhalb von 14 Tagen im Krankenhaus verstorben.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Zulassungsprozess für Biontech-Impfstoff startet

Der vom Mainzer Unternehmen Biontech entwickelte Corona-Impfstoffkandidat geht in den Zulassungsprozess. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA bestätigte am Dienstag in Amsterdam, dass der Wirkstoff BNT162b2 in dem sogenannten Rolling-Review-Verfahren geprüft werde. Das Verfahren sei eingeleitet worden. Zuvor hatten Biontech und das Pharma-Unternehmen Pfizer, das die Entwicklung unterstützt, das Prüfverfahren angekündigt.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Inlandsreiseboom in „Goldener Woche“

Neun Monate nach Beginn der Coronapandemie in China sind wieder einige hundert Millionen Chinesen auf Reisen. Da die Volksrepublik seit Wochen keine lokalen Infektionen mehr berichtet, werden über die laufende „Goldene Woche“ mit acht freien Tagen zum Nationalfeiertag und Mondfest rund 600 Millionen Reisen erwartet, wie die Tageszeitung „China Daily“ am Dienstag berichtete. Damit werden 70 bis 80 Prozent der Vorjahreszahl erreicht.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Trumps Entlassung: „Er ist wieder da"

Nach nur drei Nächten im Krankenhaus konnte der mit dem Coronavirus infizierte US-Präsident Donald Trump noch am Montag (Ortszeit) ins Weiße Haus zurückkehren. „Fühle mich wirklich gut!“, schrieb er am Montag in einem Tweet.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Reisewarnungen wenn notwendig, nur europäisch

Christoph Leitl, Präsident der Europäischen Bewegung Österreich (EBÖ), und Linn Selle, Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD), haben sich am Montag für Reisewarnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie „europaweit auf Basis gemeinsamer Kriterien“ ausgesprochen, sollten diese notwendig werden.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Irland verschärft landesweit Maßnahmen

Angesichts einer zweiten Corona-Infektionswelle hat die irische Regierung die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wieder verschärft. Landesweit dürften Restaurants und Pubs ab sofort keine Gäste mehr in Innenräumen bedienen, sagte Premierminister Micheal Martin am Montag in einer Fernsehansprache. Bereits geplante Veranstaltungen würden abgesagt. Zudem seien die Bürger aufgerufen, keine Inlandsreisen zu unternehmen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronavirus

Regierungsmitglieder negativ getestet

Die wegen des Corona-Falls im Bundeskanzleramt durchgeführten Corona-Tests der Regierungsmitglieder sind negativ ausgefallen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und die anderen Regierungsmitglieder - zwei Ministerinnen mussten nicht testen - bekamen in der Nacht auf Dienstag ihre negativen Ergebnisse. Aber ein Mitarbeiter aus dem Büro von Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) ist ebenfalls infiziert.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Zwei Abgänge in der Ampelkommission

Zwei Mitglieder der Ampel-Kommission haben das Expertengremium verlassen. Dabei handelt es sich laut den „Oberösterreichischen Nachrichten“ (online) um die Wiener Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl und den Tiroler Infektiologen Günter Weiss. Das Gesundheitsministerium bestätigte den Rückzug gegenüber der Tageszeitung am Montag.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
WHO

Verheerende psychische Auswirkungen der Corona-Pandemie

Die Corona-Krise stellt viele Menschen auch vor schwere psychische Probleme, doch wird dieser Aspekt nach Angaben der WHO im weltweiten Kampf gegen das Virus häufig übersehen. Zwar hätten in einer Umfrage 83 Prozent von 130 befragten Ländern angegeben, die psychische Gesundheit in ihren Pandemie-Reaktionsplänen aufgenommen zu haben, doch nur 17 Prozent hätten die dafür benötigten Gelder tatsächlich bereitgestellt.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Rendi-Wagner fordert Schnelltest-Strategie

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner setzt auf Antigen-Schnelltests zur Eindämmung der Corona-Pandemie. In einer Pressekonferenz Montagvormittag forderte sie die Regierung auf, entsprechende Einkäufe zu tätigen, solange noch Tests am Markt verfügbar seien. Zum Einsatz kommen könnten diese zunächst vor allem in Pflegeheimen sowie als Massentests an Orten mit vielen Menschen, etwa bei Veranstaltungen kultureller Art oder an Universitäten und Schulen.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Mysterium Afrika: Warum kommt der Kontinent bisher glimpflich davon?

Die Corona-Prognosen für Afrika waren zu Beginn der Pandemie katastrophal: Eine rasante Ausbreitung, kollabierende Gesundheitssysteme, Hunderttausende Tote wurden vorhergesagt. Doch ein halbes Jahr später ist klar, dass der Kontinent epidemiologisch nicht so hart getroffen wurde, wie befürchtet.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Trump größter Antreiber von Falschinformationen

US-Präsident Donald Trump hat einer Studie zufolge wie kein Zweiter zur Verbreitung von Falschinformationen über das Coronavirus beigetragen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschafter der US-Universität Cornell nach der Auswertung von 38 Millionen englischsprachigen Medienartikeln aus aller Welt. In mehr als 522.000 dieser Artikel, die zwischen dem 1. Jänner und dem 26. Mai veröffentlicht wurden, wurden demnach falsche Informationen verbreitet.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Unmut über uneinheitliches Vorgehen an Schulen

Fast vier Wochen nach Beginn des neuen Schuljahrs haben die Gesundheitsbehörden in Österreich noch zu keinem einheitlichen und nachvollziehbaren Umgang mit Covid-19-Fällen an Schulen gefunden, beklagen Lehrervertreter bei einem Rundruf der APA. Die Entscheidungen seien nicht immer nachvollziehbar, in Ballungsräumen kämen erschwerend teils lange Wartezeiten bei Tests dazu.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Trump kann Amtsgeschäfte trotz Coronainfektion weiterführen

Freitag früh sorgte die Meldung von US-Präsident Trumps positivem Coronatest für Aufregung. Auch seine Frau Melania ist infiziert. „Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das gemeinsam durchstehen“, schrieb Trump in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) auf Twitter. Die USA befinden sich auf der Zielgeraden zur Wahl am 3. November, bei der sich Trump um eine zweite Amtszeit bewirbt. Sein Leibarzt bestätigt, dass er die Amtsgeschäfte weiterführen kann.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Coronakrise

Israel kommt nicht zur Ruhe

Knapp zwei Wochen nach Beginn der Einschränkungen hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel einen weiteren Rekord erreicht. Das Gesundheitsministerium teilte am Donnerstag mit, am Vortag seien 8919 neue Fälle registriert worden. Die Zahl der Schwerkranken lag mit 810 weiterhin oberhalb einer von Experten als kritisch für eine Überlastung des Gesundheitssystems bezeichneten Marke. Von allen am Mittwoch gemachten Tests fielen 13,6 Prozent positiv aus.

https://medinlive.at/stichworte/1819
Coronakrise
Psychologie

Warum sich Menschen an Corona halten

Maskentragen, Abstandhalten und Händewaschen: Wer sieht, dass sich andere an die Corona-Regeln halten, tut es auch selbst. Solidarität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wie eine repräsentative Online-Umfrage von Zürcher Forschenden zeigt.