Gesellschaft

Coronavirus

Sieben-Tage-Inzidenz in Ostösterreich unter dem Durchschnitt

Laut Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) vom Mittwoch hat sich in Österreich der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz in zwei Wochen um fast 100 verbessert. Belief sich der Durchschnitt am 11. November bei 496,5 und am 18. bei 525,7, so liegt er nun bei 414,9. Fortschritte zeigen sich bei der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Vorarlberg: Sie sank dort von 774,3 Neuinfektionen auf 451,0 - eine Differenz von über 200.

Coronavirus

Neuer Höchstwert in Deutschland: 410 Corona-Todesfälle in 24 Stunden

In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 410 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit ist am Mittwoch (Stand: 25. 11., 00.00 Uhr) ein neuer Höchstwert erreicht worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle stieg demnach auf 14 771. Der bislang höchste Stand war Mitte April mit 315 gemeldeten Todesfällen binnen eines Tages erreicht worden. Das RKI wies darauf hin, dass wegen technischer Probleme die am Mittwoch veröffentlichten Corona-Zahlen Nachmeldungen aus Baden-Württemberg vom Vortag enthalten.

Coronavirus

Kriminalität im ersten Halbjahr 2020 um 9,8 Prozent gesunken

Die Gesamtzahl aller Strafdaten in Österreich ist im ersten Halbjahr 2020 - wohl nicht zuletzt aufgrund der Corona-Krise und des damit verbundenen mehrwöchigen ersten Lockdowns - gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um 9,8 Prozent gesunken. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ durch Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hervor.

Coronavirus

15 Todesfälle und 505 Neuinfektionen in Wien

In Wien sind am Dienstag 505 Coronavirus-Neuinfektionen gemeldet worden. Das geht aus den veröffentlichten Daten des medizinischen Krisenstabes der Stadt hervor. Weiters gab es in den vergangenen 24 Stunden gleich 15 Todesfälle zu beklagen, der jüngste im Alter von 53 Jahren.

Gemeinnützig

Neuer Spendenrekord in Österreich trotz Corona-Pandemie

Mit einer dreiviertel Milliarde Euro wird es 2020 in Österreich einen neuen Höchstwert an Spenden geben. Das meiste Geld geht mit je 30 Prozent an Kinder und Tiere. Insgesamt 6,5 Millionen Österreicher haben gespendet, obwohl viele Veranstaltungen coronabedingt ausfallen mussten. Während mit 79 Prozent der Anteil der Spender in Niederösterreich und im Burgenland am höchsten ist, spenden Salzburger, Tiroler und Vorarlberger mit 146 Euro pro Spende durchschnittlich am meisten.

Coronavirus

AUA-Mutter Lufthansa will keinen Impfnachweis von Passagieren

Anders als die australische Airline Qantas will die AUA-Mutter Lufthansa von ihren Passagieren keinen Corona-Impfnachweis verlangen. Die Einführung einer derartigen Pflicht sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant, erklärte am Dienstag ein Konzernsprecher in Frankfurt.

Coronavirus

Neuinfektionen in Israel auf Vier-Wochen-Hoch

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Israel auf den höchsten Stand seit rund vier Wochen gestiegen. Wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 943 neue Fälle registriert. Mehr Neuinfektionen waren zuletzt am 22. Oktober mit 1.032 vermeldet worden. Von den mehr als 52.000 gemachten Tests fielen 1,8 Prozent positiv aus, dies liegt auf dem Niveau der vorangegangenen Tage.

Coronavirus

Mehr als 169.000 Neuinfektionen in USA

In den USA breitet sich die Corona-Pandemie weiter rasant aus. Am Montag meldeten die Behörden binnen eines Tages 169.190 nachgewiesene Neuinfektionen, wie aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore von Dienstagfrüh (MEZ) hervorging. Am gleichen Tag der Vorwoche waren es rund 160.000 gewesen. Am Freitag war mit rund 196.000 Neuinfektionen der bisher höchste Wert registriert worden.

Coronavirus

Englischer Wrestler mit 19 Jahren an Covid-19 gestorben

In England ist ein erst 19 Jahre alter Wrestler an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Der aus der englischen Stadt Walsall stammende Cameron Wellington sei am Donnerstag im Beisein seiner Eltern verstorben, wie das regionale News-Portal „Birmingham Live“ berichtete. Seine Eltern beschrieben ihn als „fit und gesund“ - es habe ihm eine große Karriere bevorgestanden. Mit dem Virus angesteckt hatte sich der 19-Jährige - wie auch seine Mutter - wohl bei seinem Vater.

Coronavirus

Australiens Ex-Hotspot Victoria ohne bekannten Infektionsfall

Im ehemaligen australischen Corona-Hotspot Victoria gibt es erstmals seit neun Monaten keinen bekannten Infektionsfall. „Das letzte Mal, dass wir keine aktiven Fälle im Teilstaat verzeichnet haben, war am 29. Februar“, twitterte das regionale Gesundheitsministerium am Dienstag. Die Behörden dankten der Bevölkerung dafür, dass sie zu diesem Erfolg beigetragen habe. Der letzte Covid-19-Patient war ein circa 90 Jahre alter Mann; er wurde am Montag aus dem Krankenhaus entlassen.

Coronavirus

Pandemie brachte mehr Ordnung in Österreichs Wohnungen

Seit dem ersten Lockdown im März haben viele Österreicher mehr Zeit zu Hause verbracht. Das wirkte sich auch auf Ordnung und Sauberkeit in den eigenen vier Wänden aus, ergab eine Umfrage im Auftrag von ImmoScout24. Ein Drittel der Österreicher gab dabei an, dass diese Aspekte nun viel wichtiger sind, 29 Prozent räumen öfter auf, 28 Prozent putzen öfter.

Coronavirus

Papst kritisiert Proteste gegen Schutzmaßnahmen

Papst Franziskus kritisiert in einem neuen Buch die Proteste gegen die staatlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die von den Regierungen zum Schutz der Bevölkerung angeordneten Einschränkungen seien von einigen Gruppen fälschlicherweise als „politischer Angriff“ auf ihre persönliche Freiheit betrachtet worden, schreibt der Papst in dem Buch „Wage zu träumen!“

Coronavirus

Schwelle von 50.000-Todesopfern in Italien überschritten

In Italien ist am Montag die Schwelle von 50.000 Todesopfern seit Beginn der Coronavirus-Epidemie im Februar überschritten worden. 630 Tote wurden am Montag gemeldet, am Vortag waren es 562, teilte das Gesundheitsministerium mit. Somit starben seit Beginn der Pandemie am 20. Februar in Italien 50.453 Personen mit oder am Coronavirus.

Feinstaub

Weniger Tote durch bessere Luftqualität in der EU

Bessere Luftqualität hat nach Angaben der EU-Kommission in den vergangenen zehn Jahren zu einer deutlichen Reduktion der mit Luftverschmutzung in Zusammenhang stehenden Todesfälle in Europa geführt. Dennoch zeigen die am Montag veröffentlichten Zahlen der Europäischen Umweltagentur, dass noch immer rund 400.000 frühzeitige Todesfälle auf dem Kontinent auf schlechte Luftqualität zurückzuführen ist.

Coronavirus

Schüler wollen auch Praxisunterricht verstärkt online

Die Schülervertreter wollen auch den Praxisunterricht weitgehend ins Distance Learning verlegen. Dieser solle wie der restliche Unterricht wenn möglich online stattfinden, hieß es in einer Aussendung. An den Schulen selbst dürften die Praxiseinheiten „nur unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen“ durchgeführt werden, so Bundesschulsprecherin Alexandra Bosek von der VP-nahen Schülerunion in einer Aussendung.

Coronavirus

Größter Hersteller von OP-Handschuhen muss mehr als die Hälfte der Werke schließen

Der nach eigenen Angaben weltgrößte Hersteller von OP-Handschuhen aus Kunststoff, Top Glove aus Malaysia, muss nach der Infektion hunderter Beschäftigter mit dem Coronavirus mehr als die Hälfte seiner Werke schließen. „Aufgrund der Ratschläge des Gesundheitsministeriums wurde bei einem Sondertreffen heute vereinbart, 28 Top-Glove-Fabriken zu schließen“, teilte Verteidigungsminister Ismail Sabri Yaakob am Montag mit. Top Glove hat 47 Fabriken, 41 davon in Malaysia.