Biontech

https://medinlive.at/stichworte/1837
Biontech
Corona-Impfung

Biontech und Pfizer starten Studie mit Corona-Auffrischungsimpfung

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer starten eine Studie zu einer Auffrischungsimpfung mit ihrem Coronavirus-Impfstoff. Die Studie soll die Wirkung einer zusätzlichen dritten Dosis auf die Immunität gegen derzeit kursierende und neu aufkommende Sars-CoV-2-Varianten überprüfen, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag mitteilten.

https://medinlive.at/stichworte/1837
Biontech
Corona-Impfstoff

Impfstoff-Auslieferung wächst rasant

Die Auslieferung der Corona-Impfstoffe wächst von Woche zu Woche rasant. Das berichtete der internationale Pharmaverband IFPMA am Dienstag unter Verweis auf eine Aufstellung der Datenplattform Airfinity. Die EU ist unter den Top 3-Empfängern.

https://medinlive.at/stichworte/1837
Biontech
Corona-Impfung

Biontech-Mitgründer: Pandemie wird von Wissenschaft gelöst

Die deutsche Firma Biontech und der US-Pharmakonzern Pfizer haben im Dezember als erstes Entwicklungskonsortium die Zulassung für einen Impfstoff gegen das SARS-CoV-2-Virus erhalten. Mitbegründer des in Mainz (Deutschland) ansässigen Unternehmens ist der Österreicher Christoph Huber (77). Am Rande der am Donnerstag gestartet Wiener Konferenz „Darwin's Circle“ sprach der 77-jährige Wissenschafter über Wirksamkeit, Mutationen, kommende Pandemien und die Kraft der Wissenschaft.

https://medinlive.at/stichworte/1837
Biontech
Deutscher Chemiekonzern

Evonik baut Lipidproduktion für Corona-Impfstoff aus

Der Essener Chemiekonzern Evonik baut seine Produktion von Lipiden aus, die der Hersteller BioNTech für seinen Covid-19-Impfstoff benötigt. Evonik werde kurzfristig in die Lipidherstellung an seinen Standorten Hanau und Dossenheim investieren, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

https://medinlive.at/stichworte/1837
Biontech
Corona-Impfstoff

Biontech, Moderna, Astrazeneca: Corona-Vakzine im Vergleich

Warten auf den dritten Corona-Impfstoff: Nach den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna wird die Europäische Kommission dem schwedisch-britischen Produkt Astrazeneca vermutlich an diesem Freitag die Genehmigung erteilen. Ein Vergleich: