MedUni Wien

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Zentrum für Präzisionsmedizin

Baustart für Eric Kandel Institut

Am MedUni Campus AKH werden auf mehr als 6000 m² moderne Rahmenbedingungen für die Erforschung der Möglichkeiten personalisierter und digitaler Medizin geschaffen. Rund 200 Forscher:innen sollen bis Ende 2026 am Eric Kandel Institut – Zentrum für Präzisionsmedizin die optimale Infrastruktur vorfinden, um individuell auf einzelne Patient:innen zugeschnittene Präventions-, Diagnose- und Therapiemethoden zu entwickeln. Das Institut ist als wesentlicher Beitrag zur Sicherung der Vorreiterrolle des Wissenschaftsstandorts Wien zu sehen. Die Kosten in Höhe von rund 90 Millionen Euro werden aus Mitteln der EU und aus Spenden getragen.

 

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
  (Update)

Vielversprechender Ansatz

Alkoholassoziierte Lebererkrankung: Mechanismus für Entwicklung neuer Therapien

Alkoholbedingte Lebererkrankungen zählen zu den weltweit häufigsten Ursachen für Morbidität und Mortalität. Trotz großer Fortschritte in der Therapie stellt die frühzeitige Lebertransplantation nach wie vor die einzige Möglichkeit der Heilung dar. Ein Team um Tim Hendrikx vom Klinischen Institut für Labormedizin der MedUni Wien hat nun einen neuen Mechanismus entdeckt, der bei den betroffenen Patient:innen zum Fortschreiten der Erkrankung beiträgt. Mit dem besseren Verständnis der molekularen Hintergründe legen die Forscher:innen den Grundstein für die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Eröffnung 2026

Grundstein für neuen Meduni-Campus gelegt

Mit dem neuen Campus für die Medizin-Universität Wien in der Mariannengasse am Alsergrund realisiert die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) ihr derzeit größtes Projekt. Auf 35.000 Quadratmetern Nutzfläche werden bisher verstreute vorklinische Einrichtungen gebündelt. Aufgrund der Teuerung wird das ursprünglich mit 340 Mio. Euro budgetierte Projekt um rund 55 Mio. Euro teurer.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
MedUni Wien

Neuer Biomarker zur frühzeitigen Vorhersage für das Ansprechen auf CAR-T-Zell-Therapie

Ein Forschungsteam der MedUni Wien hat einen hochpotenten Biomarker für das klinische Ansprechen auf die CAR-T-Zell-Therapie entdeckt und damit die Voraussetzung für den optimalen Einsatz dieser neuartigen Therapie für den Lymphdrüsen-Krebs beschrieben. Die aktuellen Erkenntnisse sind ein wesentlicher Schritt zur Optimierung dieser vielversprechenden Therapie. Die Ergebnisse der Studie wurden aktuell im Top-Journal „Frontiers in Immunology“ veröffentlicht.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Studie

Diabetikerinnen haben vor allem im Wechsel erhöhtes Thromboserisiko

Frauen mit Diabetes sind besonders gefährdet, Venenverschlüsse durch Blutgerinnsel (Venöse Thromboembolien) zu erleiden, berichten Wiener Mediziner:innen. Am höchsten ist das Risiko in den Wechseljahren (Perimenopause). In jener Zeit sollten diese Patientinnen „hinsichtlich der Entwicklung von Venenthromboembolien sorgfältiger überwacht werden“, erklären die Forscher:innen. Die Studie wurde im Fachjournal „Diabetes Research and Clinical Practice“ veröffentlicht.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Grundlagenforschung

Hochdotierte ERC-"Starting Grants" an 17 Forscher:innen in Österreich

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat hochdotierte „Starting Grants“ an 17 in Österreich tätige Forscher:innen vergeben – u.a. an Joanna Jachowicz vom Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) und Thomas Vogl von der MedUni Wien. Insgesamt können sich in dieser Antragsrunde 408 Forscher:innen in einer frühen Karrierephase über jeweils einen mit rund 1,5 Mio. Euro dotierten Förderpreis freuen.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Buchrezension

„Medizin in Wien nach 1945"

Die Wiener Medizin war von schweren Belastungen aus der NS-Zeit geprägt. Sie durchlief in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts tiefgreifende und komplexe Wandlungsprozesse. Die Analyse dieser Veränderungen und Neuausrichtungen ist Gegenstand eines neuen Sammelbandes.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Finanzbudget-MedUni Wien

Ärztekammer warnt vor massivem Ärzteschwund

Stefan Ferenci, Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien, warnt eindringlich davor, am Bildungsstandort Österreich und insbesondere an einem der größten medizinischen Wissenschaftsstandorte Europas, der Medizinischen Universität Wien (MedUni Wien), einen Sparkurs in puncto Personal zu fahren: „Wir werden auf diese Art die besten Köpfe im Land verlieren.“

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Veranstaltungs-Tipp

Charity-Lauf für die Krebsforschung

Am Samstag, 8. Oktober 2022, findet von 10 bis 14 Uhr der 16. Krebsforschungslauf am Unicampus Altes AKH in Wien statt. Gleichzeitig können alle Laufbegeisterten auch wieder in ganz Österreich beim sogenannten „Distant Run“ mitmachen. Die bei diesem Charity-Lauf der MedUni Wien gesammelten Spendengelder kommen Krebsforschungsprojekten zugute.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Ärzt:innen und Impfpflicht

Gesetz mit vielen Fragezeichen

Vergangene Woche fand an der MedUni Wien ein (hybrides) Symposium rund um das Thema Impfpflichtgesetz statt. Unter anderem gehörten Markus Zeitlinger, Leiter der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie an der MedUni Wien und Ulrich Körtner, Leiter des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien, zu den Vortragenden. Johannes Zahrl, Jurist und Kammeramtsdirektor der Österreichischen Ärztekammer, sprach in seiner Keynote über die Rolle der Ärzt:innen rund um das neue Gesetz. Ein Einblick, was das Gesetz in der Praxis bedeuten könnte.

https://medinlive.at/stichworte/148
MedUni Wien
Versorgungsengpass

Transgender-Ambulanz stößt an ihre Grenzen

Trotz steigender Patientenzahlen muss das Wiener AKH die Ambulanzzeiten in der Transgender-Ambulanz deutlich reduzieren. Darüber hinaus bestehen Bestrebungen, die Abteilung zur Gänze aufzulassen, warnt Christian Egarter, Leiter der für die Ambulanz zuständigen Abteilung, gegenüber „medinlive“.