Coronavirus

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Schweden legt Plan für erneute Maßnahmen vor

Trotz verhältnismäßig niedriger Corona-Zahlen rüstet sich Schweden mit einem neuen Maßnahmenplan für eine Zeit mit angespannterer Lage im Gesundheitswesen. Bereits ab Mittwoch sollten Reisende in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz tragen, sagte Gesundheitsministerin Lena Hallengren am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Stockholm.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Bonus

Spitalsärzte fordern außerordentliche Gehalts-Vorrückung

Die Ärztekammer fordert für alle Spitalsärzte und - ärztinnen eine außerordentliche Vorrückung im jeweiligen Gehaltsschema. Der Vizepräsident und Kurienobmann der angestellten Ärzte, Harald Mayer, begründete die Forderung am Dienstag damit, dass die „außerordentlichen Leistungen“ des Spitalspersonals während der Corona-Pandemie auch eine „außerordentliche Wertschätzung“ verdienen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

13.000 ELGA-Abmeldungen nach Aufrufen von Impfgegnern

Nach den Aufrufen von Impfgegnern haben sich in den letzten fünf Wochen rund 13.000 Menschen von der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA abgemeldet. Diese Zahl hat der Dachverband der Sozialversicherungsträger am Dienstag auf Anfrage der APA bekannt gegeben. Sowohl ELGA-Geschäftsführer Franz Leisch als auch der Co-Vorsitzende des Dachverbandes, Peter Lehner, stellten aber klar, dass mit einer ELGA-Abmeldung keine Abmeldung vom E-Impfpass erfolgt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

WHO: Kampf gegen Delta nützt auch gegen Omikron

Jeder zehnte Europäer wird nach Angaben des Europa-Büros der Weltgesundheitsorganisation WHO bis Ende dieser Woche eine nachgewiesene Corona-Infektion hinter sich haben. Das sagte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge am Dienstag auf einer aus Kopenhagen übertragenen Online-Pressekonferenz. Die Neuinfektions- und Todesfallzahlen hätten sich in den vergangenen zwei Monaten mehr als verdoppelt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Warnschreiben der Ärztekammer an niedergelassene Mediziner

Die Ärztekammer hat in diesen Tagen eine Art Warnschreiben an niedergelassene Medizinerinnen und Mediziner gerichtet, berichtete das ORF-Ö1-„Mittagsjournal“ am Dienstag. Darin werden demnach die Ärzte daran erinnert, dass sie sich an die Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums (NIG) halten müssen und nicht unbegründet von Corona-Impfungen abraten dürfen. Umgekehrt müssen sie aber alle behandeln, auch ungeimpfte Patienten, sonst drohen Disziplinarverfahren.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Niki Popper mahnt Sicherheitsnetz bei Öffnungen ein

Von einer absinkenden Infektionslage auch in den nächsten Tagen geht im Vorfeld der Entscheidung über Öffnungsschritte am Mittwoch der Simulationsforscher Niki Popper aus. Dafür verantwortlich sind der Teillockdown, der Lockdown, die gestiegenen Impfraten und auch regional teils sehr hohe Immunitätsraten. Gehe man nun Öffnungsschritte an, sind aber vor allem bundesweit funktionierende und kontrollierte Sicherheitsnetze und eine weiter hohe Impfbereitschaft wichtig.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

68 Ärzte und Pfleger in Spanien nach Weihnachtsessen positiv

68 Ärzte, Pfleger und Sanitäter eines Krankenhauses in Spanien sind nach einem großen gemeinsamen Weihnachtsessen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Noch werde allerdings untersucht, ob und wie viele Ansteckungen bei diesem Treffen passiert seien, sagte ein Sprecher des betroffenen Regionalen Universitätskrankenhauses von Málaga im Süden des Landes am Dienstag. Ob es unter den Betroffenen möglicherweise auch Ungeimpfte gibt, war zunächst nicht bekannt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

In der Schweiz weitere Verlagerung von Operationen in den ambulanten Bereich

In der Schweiz schreitet die Verlagerung von operativen Eingriffen vom stationären in den ambulanten Bereich weiter voran. Somit konnten wie beabsichtigt die Kosten mit den auf Anfang 2019 eingeführten Maßnahmen gesenkt werden. Wie groß genau der Einfluss der Corona-Pandemie auf diese Entwicklung war, ist nicht bezifferbar.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Neue Kampagne in Kärnten: Es geht „um unser Leben“

In Kärnten bemüht man sich aktuell, der Corona-Impfung gegenüber skeptische Personen doch noch in die Impfstraßen zu bekommen. Um dabei zu helfen, wurde am Montag eine neue Kampagne unter dem Titel „Weil es um Ihre Gesundheit und unser Leben geht“ präsentiert. Die Sujets zeigen Kinder, Arbeiter und Senioren, sie sollen via Außenwerbung, Printinserate und Online-Schaltungen an die Öffentlichkeit kommen. Dafür wurde ein Budget von 200.000 Euro reserviert.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
WHO

Tausende mehr Malaria-Tote wegen Corona-Pandemie

Im vergangenen Jahr sind erstmals seit 2000 deutlich mehr Menschen an Malaria gestorben als im Jahr zuvor. Zwei Drittel der zusätzlichen 69.000 Todesfälle seien auf Unterbrechungen von Malaria-Programmen wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag in Genf. Aber die Welt sei auch schon vor der Pandemie nicht auf Kurs gewesen, um die Malaria-Zahlen zu senken. Bis 2017 wurden große Fortschritte gemacht, seitdem nicht mehr.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Über 61.500 Hospitalisierungen mit Covid, 1.360 nach Impfung

Seit dem Start der Covid-Impfungen sind in Österreich 1.360 Personen in zeitlicher Nähe zu ihrer Impfung im Krankenhaus behandelt worden oder ein Spitalsaufenthalt hat sich verlängert. Das geht aus dem jüngsten Report des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) zu vermuteten Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe hervor. Die aktuellen Neuinfektionen liegen heute, Montag, bei 4.625.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Auch Geimpfte kommen nur noch mit negativem PCR-Test in die Schweiz

Wer in die Schweiz reist, muss ab sofort einen negativen PCR-Test vorweisen, um eine Infektion mit dem Coronavirus auszuschließen. Dies gilt auch für Genesene und Geimpfte. Die neue Regel wurde am Freitag überraschend und ohne Vorwarnung bekannt gegeben. „Die Ausweitung der Testpflicht auf alle Einreisenden geht zu weit“, kritisiert der Schweizer Tourismus-Verband. Ausnahmen gibt es für grenznahe Regionen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Slowakei meldete Rekord an Infektionen pro Tag

Die Slowakei hat den bisher höchsten Wert an täglichen Corona-Neuinfektionen seit Pandemiebeginn gemeldet. Nach den am Freitag veröffentlichten Angaben verzeichnete das 5,5 Millionen Einwohner zählende EU-Land 15.278 positiv Getestete.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Norwegen

Vermutlich 17 Omikron-Fälle nach Weihnachtsessen von Geimpften in Oslo

Nach einem Weihnachtsessen in einem Restaurant der norwegischen Hauptstadt Oslo sind vermutlich mindestens 17 Infektionen mit der Omikron-Variante des Coronavirus aufgetreten. 17 der nachgewiesenen Corona-Infektionen seien „wahrscheinlich“ durch Omikron hervorgerufen worden, bestätigt sei dies bislang in einem Fall, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Die übrigen Fälle bedürften noch einer Überprüfung.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

Schallenberg geht scharf mit der FPÖ ins Gericht

In seinem wohl letzten Auftritt im Bundesrat als Bundeskanzler ist Alexander Schallenberg (ÖVP) scharf mit der FPÖ ins Gericht gegangen. In Beantwortung einer Dringlichen Anfrage zur Impfpflicht hielt er den Freiheitlichen vor, „die einzigen Geisterfahrer in der Pandemie“ zu sein und den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt zu haben. Scharf kritisierte er zudem Demos vor Spitälern, bei denen das Personal beschimpft wird. Da werde „eine rote Linie überschritten“.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Israelische Studie

86 Prozent weniger Infektionen nach dritter mRNA-Impfung

Die Covid-19-Impfung verhindert teilweise SARS-CoV-2-Infektionen, wirkt aber besonders in der Verhütung von schweren Erkrankungen im Rahmen der Pandemie. Eine neue israelische Studie beweist jetzt den großen Effekt auf SARS-CoV-2-Infektionen nach einer dritten Teilimpfung mit der Pfizer/BioNTech-Vakzine. Die Häufigkeit geht um 86 Prozent zurück.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Mutation

EU-Gesundheitsbehörde: Omikron könnte schon in Monaten dominieren

Die neue Omikron-Variante des Coronavirus breitet sich wie erwartet in immer mehr Ländern aus. Nach Angaben einer Schweizer Virologin ist Omikron schon länger rund um den Globus unterwegs, wurde aber erst jetzt entdeckt. Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC vermutet sie schon in wenigen Monaten als dominierende Variante in Europa. Am Freitag teilte die WHO mit, dass bisher keine Todesfälle infolge einer Infektion mit dieser Coronavirus-Variante gemeldet worden sind.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Mutation

Omikron: Laut WHO schützt überstandene Corona-Infektion nicht

Eine überstandene Corona-Infektion schützt nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht vor einer Infektion mit der neuen Omikron-Variante. „Wir denken, dass eine vorherige Infektion nicht gegen Omikron schützt“, sagte die Infektiologin Anne von Gottberg von Südafrikas Nationalem Institut für übertragbare Krankheiten (NICD) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz des WHO-Regionalbüros Afrika.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Ampel

Bundesländer mit völlig unterschiedlichen Zahlen

Die Corona-Ampel wird auch diese Woche durchgehend rot und damit auf sehr hohes Risiko geschalten sein. Doch zeigen sich die Auswirkungen des Lockdowns mittlerweile. Die sogenannte Risikozahl, die über die Farbgebung entscheidet, ist in allen neun Bundesländern gegenüber der Vorwoche gesunken. Von der Marke 100, unter der wenigstens nur noch hohes Risiko bzw. orange beginnt, ist man freilich überall noch deutlich entfernt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Erste EU-Länder fordern Testpflicht von allen Fluggästen

Mehrere EU-Länder haben auf die Verbreitung der neuen Corona-Variante Omikron hin die Testpflicht bei Flügen von Ländern außerhalb Europas verschärft. Frankreich werde von allen Passagieren, also auch Geimpften, zur Einreise einen negativen Test vorschreiben, erklärte Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Impfung

Italien gab für Impfung von Kindern ab fünf grünes Licht

Italien startet mit der Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren. Die italienische Arzneibehörde gab am Mittwoch der Immunisierung dieser Altersgruppe grünes Licht, nachdem zuletzt die europäische Behörde EMA die Zulassung genehmigt hatte. Die Impfungen für Kinder beginnen in Italien voraussichtlich am 23. Dezember.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Ischgl-Chronologie

Vom ersten Coronafall bis zu Entscheidungen der Justiz

Die Causa Ischgl - eine offenbar unendliche Geschichte. Seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie in Österreich beherrschte der Tiroler Tourismus-Hotspot schon oft die Schlagzeilen. Den Anfang markierte die Apres-Ski-Bar „Kitzloch“ und deren infizierten Barkeeper, es folgte eine lange Quarantäne für das gesamte Paznauntal. Die Justiz startete daraufhin strafrechtliche Ermittlungen, die nun eingestellt wurden. Zudem wurden die zwei zivilrechtliche Klagen abgewiesen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Geldbuße droht - Ansturm älterer Griechen auf Erstimpfung

In Griechenland haben von Dienstag auf Mittwoch rund 20 000 ältere Menschen einen Termin zur Erstimpfung vereinbart - das sind gut zehnmal so viele wie sonst im Tagesdurchschnitt. Diese Zahlen nannte am Mittwoch Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis im Parlament. Der sprunghafte Anstieg folgte auf seine Ankündigung vom Dienstag, dass für Menschen über 60 künftig eine Impfpflicht gilt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Frankreich verschärft Einreiseregeln für Ungeimpfte

Frankreich verlangt bei der Einreise aus allen EU-Ländern von Ungeimpften künftig einen PCR-Test, der höchstens 24 Stunden alt ist. Dies teilte Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch in Paris mit. Bisher betrug die Frist 48 Stunden. Wer geimpft oder genesen ist, braucht den Test nicht.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Tirol richtet Notkrankenstation ein, 971 Neuinfektionen

In Tirol wird wieder im Rehabilitationszentrum in Münster eine Corona-Notkrankenstation geöffnet. 40 zusätzliche Betten werden zur Verfügung stehen, die vor allem für Personen gedacht sind, die nicht mehr infektiös sind, aber dennoch eine Betreuung benötigen. Im Bundesland mussten mit Stand Mittwochvormittag 283 Infizierte stationär betreut werden, um 21 weniger als am Vortag. 68 Covid-Patienten waren auf der Intensivstation (plus zwei). Vier Personen starben mit Covid-19.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

EMA-Chefin Cooke beklagt Personalmangel

Die Direktorin der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA), Emer Cooke, beklagt einen Personalmangel ihrer Einrichtung. Seit 2014 hätten sich die Aufgaben der Agentur um 43 Prozent gesteigert, gleichzeitig sei der tatsächliche Stellenplan um zehn Prozent reduziert worden, sagte Cooke am Dienstag vor dem Europäischen Parlament in Brüssel. „Wir brauchen Hilfe, wir brauchen auf alle Fälle Hilfe“, postulierte Cooke in einer Anfragenbeantwortung.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Notzustand und neue Beschränkungen in Portugal

In Portugal gilt seit Mittwoch wegen steigender Corona-Zahlen wieder der Notzustand mit neuen Beschränkungen und Testregeln. Alle Besucher, die auf dem Luftweg einreisen, müssen nun einen negativen Test vorweisen - selbst dann, wenn sie geimpft oder genesen sind. Homeoffice wird von der Regierung in Lissabon „dringend empfohlen“. Zudem wird es nach den Jahresendfeiertagen eine „Woche der Zurückhaltung“ geben.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Pandemie gibt Rechtspopulisten Rückenwind

Rechtspopulistische Parteien haben in der Corona-Pandemie in vielen europäischen Ländern ihr Alleinstellungsmerkmal weiter verstärkt. Erfolge bei Wahlen konnten die rechtspopulistische Parteien seit Pandemie-Beginn bisher nicht verzeichnen, die derzeitige Verschärfung der Situation bietet Rechtspopulisten aber politisches Kapital. Zu diesem Schluss kommt eine am Mittwoch präsentierte Studie des Mercator Forums Migration und Demokratie (MIDEM) an der TU Dresden.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Vierjähriger im Landesklinikum Zwettl gestorben

Im Landesklinikum Zwettl ist am Dienstag ein Corona-positiver Vierjähriger gestorben. Die Landesgesundheitsagentur (LGA) hat auf Anfrage einen Online-Bericht der „Kronen Zeitung“ bestätigt. Details würden aus Datenschutzgründen nicht genannt, wurde betont.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Studie

Personen mit geringerem Einkommen leiden stärker unter Pandemie

Die Studie CoVCo-Basel zeigt, dass Personen mit niedrigem Einkommen stärker unter der Corona-Pandemie leiden. Die Häufigkeit depressiver Symptome hat sowohl in dieser Bevölkerungsgruppe als auch bei Jüngeren und Frauen insbesondere zugenommen. „Wir sehen, dass diese Personen schon früh in der Pandemie eine ausgeprägte Depressions-Symptomatik zeigten, die sich weiter verschärfte“, wurde Studienleiterin Nicole Probst-Hensch vom Swiss TPH am Mittwoch zitiert.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Impfpflicht

Mehrheit der Österreicher laut Umfragen dafür

Die Mehrheit der Österreicher befürwortet die von der türkis-grünen Regierung geplante allgemeine Impfpflicht. Laut einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup stimmen 55 Prozent einer derartigen Maßnahme zu, 40 Prozent lehnen sie ab (fünf Prozent machten keine Angabe). Teilgenommen haben 1.000 Personen repräsentativ für die (webaktive) österreichische Bevölkerung über 16 Jahre.

 

 

 

 

 

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Acht Monate Schutz laut Grazer Genesenen-Studie

Starke Bildung von Antikörpern gegen das SARS-CoV-2-Virus und einen stabilen Antikörperspiegel bis zu acht Monate zeigte eine Genesenen-Studie an der Medizinischen Universität und Biobank Graz. Ausgewertet wurden die Antikörperwerte von 326 Studienteilnehmern, die zwischen Februar 2020 und Jänner 2021 eine Erkrankung mit  „mildem Verlauf“ durchlebt haben, machte die Med-Uni am Mittwoch auf eine Publikation im  „Journal of Infection“ aufmerksam.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Mutation

Omikron: Schallenberg sprach mit Bennett, Babis und Jansa

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) sucht im Kampf gegen die neue Coronavirus-Variante Omikron das Gespräch mit seinen Amtskollegen. Wie das Bundeskanzleramt mitteilte, beriet Schallenberg am Dienstagvormittag in einer Videokonferenz mit seinem israelischen Amtskollegen Naftali Bennett und dem tschechischen Premier Andrej Babis. Am Nachmittag war die neue Virusvariante auch Thema einer Videokonferenz Schallenbergs mit dem slowenischen Premier Janez Jansa.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Schulpflichtige weiter mit höchster Sieben-Tage-Inzidenz

Mitten in der vierten Corona-Welle haben Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren auch in der Vorwoche die mit Abstand höchste Sieben-Tage-Inzidenz aufgewiesen. Sie ist im Zeitraum 22. bis 28. November zwar um knapp zwölf Prozent gegenüber dem Wert der vorletzten Woche gesunken, lag mit 2.135,2 aber nach wie vor signifikant über der Inzidenz sämtlicher anderer Altersgruppen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Ursprung und Gefahr durch Omikron immer noch unklar

Weltweit arbeiten Forscher mit Hochdruck daran, mehr über die neu entdeckte Omikron-Variante des Coronavirus herauszufinden. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die Variante leichter übertragbar und Impfstoffe weniger wirksam sein könnten. Eine Übersicht zum bisherigen Wissensstand über Omikron:

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Vorerst keine vierte Welle in Wiener Alters- und Pflegeheimen

Die vierte Corona-Welle ist in den Wiener Alters- und Pflegeheimen bisher ausgeblieben. Unter den rund 17.000 Bewohnerinnen und Bewohnern gibt es derzeit 24 behördlich bestätigte Infektionen mit SARS-CoV-2, von den rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind 75 Corona-positiv. Wie aus Daten der Stadt Wien hervorgeht, waren im gesamten November zu keinem Zeitpunkt mehr als 50 Bewohnerinnen und Bewohner bzw. 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter infiziert.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Impfpflicht

Experten-Gipfel ohne inhaltliche Festlegungen

Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) haben am Dienstag eine breite Experten-Runde aus unterschiedlichen Disziplinen ins Kanzleramt geladen, um die geplante Impfpflicht zu diskutieren. Inhaltliche Festlegungen gab es im Anschluss keine, außer dass Edtstadler eine Impfpflicht für Volksschulkinder mehr oder weniger ausschloss. Betont wurde jedenfalls, dass dies der Start gewesen sei und weitere Gespräche folgen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

8.186 Neuinfektionen, aber 67 Todesfälle

Nach mehr als einer Woche bundesweitem Lockdown dürfte der Peak überschritten sein. Von Montag auf Dienstag ging die Zahl der Neuinfektionen weiter zurück. Binnen 24 Stunden wurden 8.186 Neuansteckungen in Österreich gemeldet. Tags zuvor waren es noch 8.526. Allerdings waren die gemeldeten Todesfälle von Montag auf Dienstag weiter hoch mit 67 an oder mit Covid-19 Verstorbenen. Dramatisch ist weiterhin die Anzahl der Corona-Patienten in den Spitälern.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Gefährlicher Hype - Angebliches Covid-Mittel Ivermectin ist giftig

Vor allem in sozialen Medien geistern Erzählungen zur vermeintlichen Wunderwaffe Ivermectin gegen Covid-19 schon länger herum. Mit dem Präparat werden eigentlich Parasiten bekämpft - nicht Viren wie Sars-CoV-2. Experten warnen vor der eigenmächtigen Einnahme. Auch in Österreich führt laut österreichischem Zoll das Tier-Entwurmungsmittel die Liste der illegal eingeführten Covid-19-Medikamenten an. Hier der Faktencheck:

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

G7-Minister: Zugang zu Impfstoffen zentral für alle

Die Gesundheitsminister der führenden westlichen Wirtschaftsnationen (G7) sehen in einem breiten Zugang zu Impfstoffen eine zentrale Voraussetzung für den Kampf gegen die neue Corona-Variante Omikron. Es sei von „strategischer Relevanz“, den Zugang zu Impfstoffen zu ermöglichen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung nach einer von Großbritannien einberufenen Schaltkonferenz der G7 am Montag.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Virologin Von Laer rät davon ab, auf optimiertes Vakzin zu warten

Die Innsbrucker Virologin Dorothee von Laer empfiehlt, mit der Booster-Impfung „auf keinen Fall“ bis zur Einführung eines Omikron-optimierten Impfstoffes zu warten. Möglicherweise müsse ein angepasster Impfstoff zu einer „weiteren Auffrischung“ herangezogen werden, meinte von Laer. Nun gelte es, die Situation zu beobachten, achtsam zu sein und „Typisierungsanstrengungen“ wieder hochzufahren. Momentan könne man noch nicht „von Südafrika auf uns schließen“.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

G7-Gesundheitsminister beraten über Omikron-Variante des Coronavirus

Die Gesundheitsminister der G7-Staaten haben am Montag ihre Beratungen über die Omikron-Variante des Coronavirus begonnen. Das bestätigte ein Sprecher der britischen Regierung, die das außerplanmäßige virtuelle Treffen zuvor einberufen hatte. Großbritannien hat noch bis Jahresende den Vorsitz der G7-Staaten inne. Zur Gruppe der G7-Staaten gehören neben Großbritannien und Deutschland auch die USA, Frankreich, Italien, Japan und Kanada.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Häufungsfälle in Unternehmen und Pflegeheimen in NÖ

In Niederösterreich sind am Montag Corona-Häufungsfälle in Verbindung mit mehreren Unternehmen und Pflegeheimen gemeldet worden. In der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen (Bezirk Baden) wurden nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) unverändert 28 Infizierte gemeldet. Indes wurde die Zahl der Spar-Ausgabestandorte von PCR-Gurgeltests mit Montag auf 133 aufgestockt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

WHO: Omikron-Variante stellt sehr hohes globales Risiko dar

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft das Risiko durch die neue Omikron-Variante des Coronavirus weltweit als „sehr hoch“ ein. Ein starker Anstieg der Infektionsfälle durch die Omikron-Variante könne schwerwiegende Folgen haben, warnte die WHO am Montag in Genf. Sie wies aber zugleich auf die vielen noch bestehenden Unsicherheiten zur Übertragbarkeit und Gefährlichkeit der neuen Virusvariante hin.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Neue Corona-Variante aus Südafrika löst weltweit Sorgen aus

Seit dem Auftreten der Delta-Variante hat keine neue Variante des Coronavirus so große Besorgnis ausgelöst wie die nun in Südafrika neu entdeckte. Bislang ist nur wenig über die neue Variante mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B.1.1.529 bekannt. Warum löst sie weltweit Beunruhigung aus?

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Erster Fall der neuen Variante in Österreich bestätigt

Die Coronavirus-Variante Omikron ist offiziell in Österreich angekommen: „Im Gesundheitsministerium liegen jetzt sämtliche Ergebnisse vor, die es für eine Bestätigung braucht", hieß es aus dem Ressort. Bei einem Fall aus Tirol handelt es sich „mit Sicherheit" um die Variante mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B.1.1.529. Verdachtsfällen wird in Vorarlberg und Oberösterreich nachgegangen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Neue Variante

Rund 170 Österreicher derzeit auf Reisen im südlichen Afrika

Etwa 170 Österreicher und Österreicherinnen sind nach Angaben des Außenministeriums derzeit als Reisende in jenen sieben südlichen, afrikanischen Ländern registriert, für die ab Mittwoch grundsätzlich ein Einreisestopp gilt. Alle Registrierten würden nunmehr SMS und Email erhalten, mit der Aufforderung sich zu melden, wenn sie Hilfe bräuchten, sagte eine Sprecherin von Außenminister Michael Linhart am Freitag gegenüber der APA.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Neue Variante

Das Corona-Virus verändert sich

Die in Südafrika nachgewiesene neue Corona-Variante hat international Besorgnis ausgelöst. In Österreich wurde die neue Variante mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B.1.1.529 laut Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zwar noch nicht nachgewiesen, in Belgien wurde aber der erste europäische Fall gemeldet. Im Folgenden die bisher von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „besorgniserregend“ eingestuften Varianten:

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Mehrheit der Deutschen für härtere Maßnahmen

Eine knappe Mehrheit der Wahlberechtigten in Deutschland wünscht sich einer Umfrage zufolge strengere Corona-Maßnahmen. Laut dem neuen ZDF-“Politbarometer“ finden 52 Prozent, dass die Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie härter ausfallen müssten. Dagegen halten 15 Prozent die aktuell geltenden Maßnahmen für übertrieben, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht. 30 Prozent sagen, dass die Vorgaben so gerade richtig seien.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Ab Montag wieder Maskenpflicht in Dänemark

In Dänemark müssen die Menschen ab Montag in verschiedenen Alltagssituationen wieder einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Eine Mehrheit im Epidemie-Ausschuss des dänischen Parlaments billigte am späten Donnerstagabend die Wiedereinführung der Maskenpflicht unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen, wie mehrere Ausschussmitglieder dem Sender TV2 sagten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Söder fordert Bundesnotbremse und Impfpflicht in Deutschland

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat den Bund in der Corona-Krise zum schnellen Handeln aufgefordert. „Wir brauchen eine wirksame nationale Eindämmungsstrategie“, sagte er am Freitag in Rosenheim. Es brauche eine „einheitliche Bundesnotbremse“ und ebenso eine raschere Ministerpräsidentenkonferenz. Nötig sei auch eine schnelle allgemeine Impfpflicht - am besten schon ab 1. Jänner.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Impfstoff

Druck auf Schramböck wegen Patent-Freigabe steigt

Vor dem Hintergrund von Berichten über eine neue Virusmutation im südlichen Afrika steigt der Druck auf Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP), einer weltweiten Freigabe von Impfstoffpatenten zuzustimmen. Bei der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) stehe kommende Woche „eine entscheidende Weichenstellung“ bevor, sagte Marcus Bachmann von Ärzte ohne Grenzen (MSF) am Freitag in einem Online-Pressegespräch.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Studien

Impfungen verringern Infarkt- und Demenz-Risiko

Der Schutz vor Infektionen bzw. durch übertragbare Krankheitserreger ausgelöste Erkrankungen ist das primäre Ziel von Impfungen. Doch der Effekt von Vakzinen reicht offenbar weit darüber hinaus. Aus aktuellen internationalen Studien lässt sich zusätzlicher Schutz gegen Herzinfarkt, Schlaganfall und beispielsweise auch gegen Demenz ableiten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Factbox: Die Variante B.1.1.529

Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Im Folgenden eine Auflistung des bisherigen Wissenstands.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

12.245 Neuinfektionen und 51 Todesfälle binnen 24 Stunden

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich ist weiterhin hoch. Am Freitag meldeten die Behörden 12.245 neue Fälle und 51 weitere Tote binnen 24 Stunden. In den Krankenhäusern gab es insgesamt ein geringes Plus von drei Patienten auf nunmehr 3.249 Covid-19-Infizierte, die im Spital behandelt werden müssen. Auf Intensivstationen ist die Zahl der Schwerkranken um elf zurückgegangen, noch immer 608 Covid-19-Patienten benötigten am Freitag intensivmedizinische Behandlung.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Neue Variante

Biontech prüft Impfstoff-Effektivität

Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Das Pharmaunternehmen Biontech prüft eine mögliche Anpassung seines mRNA-Impfstoffs.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Südafrika-Variante könnte Vakzinanpassung nötig machen

Mit etwas Sorge, aber ohne Panik blickt der an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York tätige österreichische Forscher Florian Krammer auf die im südlichen Afrika autgetauchte neue Variante „B.1.1.529“. Derart viele Mutationen im Spike-Proteins seien „nicht gut“. Es könnte sich hier um eine Variante handeln, die erstmals eine Anpassung von Impfstoffen notwendig mache. Zur Einschätzung brauche es aber noch mehr Daten: „Es ist zu früh, da etwas zu sagen.“

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
WHO

Corona-Impfung rettete halbe Million Menschen in Europa

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass die Corona-Impfungen allein in Europa mindestens einer halben Million Menschen das Leben gerettet haben. Das in Kopenhagen ansässige Europa-Büro der WHO veröffentlichte am Donnerstag einen Bericht, wonach allein in der Altersgruppe über 60 in rund 30 europäischen Ländern seit Beginn der Impfkampagne insgesamt 470.000 Menschenleben gerettet wurden.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Corona-Supervariante im Süden Afrikas sorgt für Unruhe

Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise sehr gefährlichen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend sei, sondern auch den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Großbritannien und Israel schränkten deswegen vorsorglich den Flugverkehr in die Staaten der Region ein.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Pandemie

Länder und Bund bekennen sich zu offenen Schulen

Tirols Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) sowie die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (ÖGKJP) haben sich am Donnerstag für ein Offenhalten der Schulen ausgesprochen. „Wir halten daran fest, vom flächendeckenden Distance Learning Abstand zu nehmen“, betonte Palfrader im APA-Gespräch. Nach einem virtuellen Treffen der Landesbildungsreferenten freute sich Ressortchef Heinz Faßmann (ÖVP) am Nachmittag dann über Einigkeit in dieser Frage.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

Wohl nur kurze Entspannung auf Salzburgs Intensivstationen

In Salzburg ist die Zahl der Intensivpatienten am Donnerstag ein klein wenig gesunken. Die Entlastung kam durch die Verlegung der ersten zwei von vier schwer an Covid erkrankten Personen nach Wien zustande, einige Patienten wurden auf eine Normalstation verlegt. Mit 45 belegten Intensivbetten ist man aber weiterhin an der systemkritischen Auslastungsgrenze. „Die Lage ist sehr ernst", sagte Landeskliniken-Geschäftsführer Paul Sungler.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Mutation

Experten wegen neuer SARS-CoV-2-Variante in Südafrika besorgt

Mehr als 30 Mutationen im Spike-Protein des SARS-CoV-2-Virus trägt eine neue Variante, die kürzlich im südlichen Afrika aufgetaucht ist. Sie beginnt sich offenbar in der die großen Städte Johannesburg und Pretoria umfassenden südafrikanischen Provinz Gauteng auszubreiten. Die besondere Kombination gibt laut dem Wiener Genetiker Ulrich Elling Anlass zur Sorge. Auch die WHO wurde bereits auf die Variante „B.1.1.529“ aufmerksam, und wird am Freitag eine Sitzung dazu abhalten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Warnung vor Corona-Partys

Meldungen über angebliche Corona-Partys in Niederösterreich haben laut Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner „für tiefe Besorgnis und Betroffenheit gesorgt“. „Dass sich Menschen mutwillig mit dem Coronavirus infizieren wollen, um so einer Impfpflicht zu entgehen, ist nur schwer begreifbar“, teilte Lechner am Donnerstag in einer Aussendung mit. Die Landessanitätsdirektorin rief erneut auf, sich selbst und nahestehende Personen durch Injektion gegen Covid-19 zu schützen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Erste Intensivpatientin aus Salzburg in Wien angekommen

Die erste Covid-19-Intensivpatientin aus Salzburg ist am Mittwoch in Wien eingetroffen. Die Frau wurde mit einem ÖAMTC-Rettungshubschrauber in die Bundeshauptstadt geflogen und ins Wiener AKH überstellt. Das teilte Gesundheitsverbund-Sprecher Markus Pederiva am Nachmittag der APA mit. Nach der Frau sollen drei weitere Intensivpatienten von Salzburg nach Wien überstellt werden, um die prekäre Coronavirus-Situation in dem Bundesland zu entspannen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Mehr Intensivbetten für Covid-19 in OÖ als für andere Kranke

Die ungebrochen hohe Zahl an Neuinfektionen - 4.489 Fälle innerhalb von 24 Stunden - sowie die Lage in den Spitälern haben in Oberösterreich dazu geführt, dass das Land am Mittwoch die Bettenkapazität auf Stufe vier erhöht hat. Somit werden mit 157 Intensivbetten für Covid-19-Patienten mehr Betten bereitgestellt als für alle anderen Intensivpatienten (147 Betten) zusammen. Auf den Normalstationen stehen statt 600 nun 750 Betten für Corona-Kranke zur Verfügung.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Covid-Prognose

Popper glaubt an baldigen Peak und Reduktion durch Lockdown

Nach dem Start des landesweiten Lockdowns steuert Österreich nun vermutlich auf einen Höhepunkt an Neuinfektionen zu, auf den eine Reduktion folgen sollte: „Wir schätzen es derzeit so ein, dass wir den Peak noch diese Woche erreichen“, sagte der Simulationsforscher Niki Popper am Mittwoch. Wie rasch ein Abfall aber dann gehe, könne aktuell niemand genau vorhersagen und hänge von mehreren Faktoren ab.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Kreuzimmunität zwischen SARS-CoV-2 und anderen Coronaviren

Zwischen in der Menschheit seit langem als Erreger von Husten, Schnupfen, Heiserkeit vorkommenden Coronaviren und SARS-CoV-2 besteht eine offenbar enge Verbindung. Eine Infektion mit den harmlosen saisonalen bekannten Coronaviren dürfte zumindest vorübergehend vor Covid-19 schützen. Neue Hinweise für kreuzreaktive Antikörper hat jetzt ein Schweizer Wissenschafterteam gefunden.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

In Kärnten jetzt 900 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben

In Kärnten sind seit Beginn der Covid-19-Pandemie insgesamt 900 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Dies berichtete das Land Kärnten am Dienstag auf seiner Homepage. Damit sind von Montag auf Dienstag acht weitere Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Gleichgeblieben ist die Zahl der Patientinnen und Patienten auf Intensivstationen mit 43. Etwas weniger, minus zwei, werden auf Normalstationen behandelt, dort sind es 242. Die Zahl der Neuinfektionen fiel massiv.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Verordnungen

Schallenberg: „Kein Enddatum bei Lockdown für Ungeimpfte“

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat am Dienstag bei der Beantwortung einer „Dringlichen Anfrage“ der SPÖ im Bundesrat erklärt, dass es beim aktuellen Lockdown „kein Enddatum für Ungeimpfte“ gibt. Jeder habe es aber selbst in der Hand, sich impfen zu lassen. Einmal mehr betonte Schallenberg, dass die Maßnahme eine „Zumutung“ für die Geimpften sei, da diese sich noch einmal beschränken müssten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Lockdown

Ischgl startet am 3. Dezember mit Skibetrieb

Die Silvrettaseilbahn AG wird nun doch den Skibetrieb in Ischgl ab 3. Dezember aufnehmen. Am Montag war man sich noch unsicher, ob und in welcher Form aufgesperrt wird. Nun teilten die Seilbahn-Vorstände Markus Walser und Günther Zangerl mit, dass man „allen Tagesgästen und Einheimischen ein breites Angebot an Anlagen und Pisten, und zwar grenzüberschreitend, zur Verfügung stellen“ werde. Der Ort war zu Pandemiebeginn als Corona-Cluster in die Negativschlagzeilen geraten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Ärztestreik in Uganda - Entschädigung für tote Kollegen gefordert

In Uganda streiken Ärzte für eine finanzielle Entschädigung von Familien von Kollegen, die sich bei der Behandlung von Corona-Patienten selbst infiziert haben und gestorben sind. „Bis Juni haben wir 50 Kollegen durch die Pandemie verloren“, sagte Herbert Luswata, Generalsekretär des Ärzteverbands UMA, am Dienstag. Seitdem habe es noch zahlreiche weitere Todesfälle unter Ärzten gegeben, die Covid-Patienten behandelten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Sieben-Tage-Inzidenz bei Schulpflichtigen bei 2.425,6

Was die Verbreitung des Coronavirus in den einzelnen Altersgruppen betrifft, gehen in Österreich die Infektionszahlen bei den Sechs- bis 14-Jährigen durch die Decke. Das belegt das Datenmaterial der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). Demzufolge ist die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner, Anm.) in der vergangenen Woche (15. bis 21. November) auf 2.425,6 gesprungen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Internationale Pressestimmen zu Österreichs Corona-Politik

Die internationale Medien kommentieren derzeit emsig und überaus kritisch die österreichischen Corona-Maßnahmen. Die Schlagzeilen im Blätterwald reichen dabei von „Systemversagen prägt Österreichs Corona-Politik“ (Nepszava) über „Österreich braucht einen Kanzler mit eigener Autorität“ (FAZ) bis hin zu „Ziellos, zögerlich, zerstritten“ (Handelsblatt).

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Gerichtssache

Theologe impft gegen Covid - Anklage gegen falschen Arzt

Ein Theologe soll sich als Arzt ausgegeben und Menschen in zwei Impfzentren in Oberbayern Corona-Impfungen verabreicht haben. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat den 50-Jährigen nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Urkundenfälschung und Betrugs angeklagt, wie die Anklagebehörde am Dienstag mitteilte.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Impfpflicht

Niederösterreichische Ärztekammer regt Pandemie-Abgabe für Ungeimpfte an

Angesichts der angekündigten Corona-Impfpflicht ab 1. Februar kommen unterschiedliche Vorschläge für die Ausgestaltung auf den Tisch. Eine neue Idee deponierte am Dienstag der Vizepräsident der niederösterreichischen Ärztekammer, Gerrit Loibl, im Ö1-“Mittagsjournal“: Ungeimpfte sollten eine Pandemieabgabe leisten müssen. Rund 90 bis 100 Euro monatlich kann sich Loibl vorstellen, angelehnt an die Tabaksteuer, die ein durchschnittlicher Raucher monatlich abführt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Corona-Krawalle in den Niederlanden - 173 Festnahmen

Im Zusammenhang mit den Corona-Krawallen in den Niederlanden sind nach Angaben des Justizministeriums bisher 173 Menschen festgenommen worden. Weitere Festnahmen würden folgen, teilte Justizminister Ferd Grapperhaus am Dienstag dem Parlament in Den Haag mit. Die Randalierer würden zur Verantwortung gezogen. Am Wochenende hatte es an mehreren Orten drei Nächte hintereinander heftige Ausschreitungen gegeben.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus-Tests

PCR-Gurgelselbsttests in Tirol erst in den „nächsten Wochen“

In Tirol wird das PCR-Gurgelselbsttestsystem - wie man es aus Wien von „Alles gurgelt“ kennt - wohl noch etwas länger auf sich warten lassen. Wie die „Tiroler Tageszeitung“ (Dienstags-Ausgabe) berichtete, sagte nun der zweite Anbieter, der den Zuschlag für den Auftrag erhielt, ab. Seitens der Landes hieß es zur APA, dass „unter Hochdruck“ daran gearbeitet werde, „um das System in den nächsten Wochen zu implementieren“.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Kündigung

Linzer Altersheim-Mitarbeiter müssen nach Demo gehen

Drei Mitarbeiter von Linzer Altersheimen müssen nach der Corona-Demo am Wochenende in Wien mit dienstrechtlichen Konsequenzen rechnen. Sie waren dort mit einem Transparent mit der Aufschrift „Seniorenzentren Linz sagen Nein zur Impfpflicht“ aufgetreten, informierte Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ) am Dienstag. Sie sehe damit eine Grenze überschritten. Die SZL Seniorenzentren Linz GmbH distanziere sich von dem Auftritt, man werde sich von den Mitarbeitern trennen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Zahl der Intensivpatienten in Salzburg stark gestiegen

Im Bundesland Salzburg hat sich die Zahl der Coronapatienten, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, von Montag auf Dienstag von 38 auf 45 erhöht, der höchste Wert in der Pandemie. Die bisher genannte Obergrenze von 51 Intensivbetten für das gesamte Bundesland ist damit fast erreicht. Die Landeskliniken (SALK) bereiten daher zusätzliche, über diese Zahl hinausgehende Betten für Intensivpatienten vor, sagte SALK-Sprecher Wolfgang Fürweger zur APA.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

WHO befürchtet 700.000 weitere Corona-Tote in Europa bis März 2022

Die Weltgesundheitsorganisation WHO befürchtet einen bedeutenden Anstieg der Todeszahlen durch die Corona-Pandemie in Europa. „Die kumulierten gemeldeten Todesfälle bis zum Frühjahr nächsten Jahres werden voraussichtlich über 2,2 Millionen erreichen“, erklärte die WHO in einem am Dienstag in Kopenhagen vorgestellten Bericht. Bislang sind in Europa seit Ausbruch der Pandemie nachweislich 1,5 Millionen Menschen durch das Coronavirus gestorben. Wenn der aktuelle Trend anhält, könnten laut WHO bis zum Frühjahr also 700.000 Tote hinzukommen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Impfstoff-Entwickler: Covid ist keine Krankheit der Geimpften

Die Corona-Patienten auf den Intensivstationen in Großbritannien sind nach Angaben des Impfstoff-Entwicklers Andrew Pollard fast alle ungeimpft. „Generell ist Covid-19 keine Krankheit der Geimpften mehr“, schrieb der Wissenschafter der Universität Oxford in einem Gastbeitrag für die Zeitung „Guardian“ (Dienstag). Die Impfstoffe würden, mit wenigen Ausnahmen, dazu beitragen, das Leid und die Atemnot von Corona-Patienten zu begrenzen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

Frankreichs Innenminister kündigte verstärkte Kontrollen an

Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin hat verstärkte Kontrollen des Gesundheitspasses angekündigt. Insbesondere die Restaurant- und Hotelbesitzer sollen künftig noch gründlicher den Gesundheitspass prüfen, der darüber Auskunft gibt, ob jemand geimpft, getestet oder genesen ist. Sicherheitskräfte seien im Einsatz, um zu überprüfen, dass an öffentlichen Orten die Gesundheitspässe verlangt werden, sagte Darmanin am Dienstag.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Forderung nach Autonomie für Schulen

Direktoren- und Lehrervertreter wollen die Möglichkeit bekommen, direkt am Schulstandort über das Schließen von Klassen bzw. die Umstellung auf Distance Learning zu entscheiden. Unterdessen zeigen Elternbriefe von Schulen, dass diese etwa mit Schularbeiten in der geplanten Zeit des Lockdown unterschiedlich umgehen - gleichzeitig lassen sie darauf schließen, dass Eltern mit der Entscheidung, ihr Kind in die Schule zu schicken oder nicht, oft überfordert sind.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Verordnungen

Haslauer zu Lockdown: "Hoffe, zu Weihnachten rauszukommen"

Die Landeshauptmänner Thomas Stelzer (ÖVP) und Wilfried Haslauer (ÖVP) verkündeten heute die Details zum harten Lockdown in den beiden Bundesländern Oberösterreich und Salzburg, der ab kommenden Montag in Kraft treten wird. Haslauer meinte, er hoffe, vor Weihnachten wieder aus dem strengen Lockdown herauszukommen. Die jüngste Entwicklung bei den Neuinfektionen habe keine andere Wahl mehr übrig gelassen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Selbstmedikation

Frau nach Entwurmungsmittel-Einnahme im Spital

Nach der Einnahme eines Mittels zur Entwurmung von Pferden liegt eine Frau auf der Intensivstation eines oststeirischen Krankenhauses. Einen Bericht des ORF bestätigte ein KAGes-Sprecher am Donnerstag. Von der WHO bis hin zu Apothekern wird vor Selbstmedikation bei einer Coronavirusinfektion gewarnt. Zuletzt hatte auch der Arzneimittelhersteller MSD eindringlich davon abgeraten, Ivermectin, ein Präparat gegen Parasiten, bei einer Infektion mit dem Coronavirus zu nehmen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Pandemie

Wieder einmal Ringen um offene Schulen

Angesichts der hohen Coronazahlen hat am Donnerstag wieder einmal das Ringen um offene Schulen begonnen. Die türkis-grüne Bundesregierung hat zwar betont, Schulen unter allen Umständen offen lassen zu wollen. Zumindest in Salzburg wird das nun als Teil des mit Oberösterreich abgestimmten Lockdowns infrage gestellt, Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) versucht das abzuwenden. Unterdessen machen sich auch einzelne Lehrervertreter für eine Umstellung auf Fernunterricht stark.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Pandemie

Österreich im EU-Hotspot der "Plus-1.000-Inzidenzen"

Österreich liegt mit einem Sieben-Tages-Schnitt von 1.345 Corona-Neuinfektionen pro Million Einwohner (Stand: 17.11.) im globalen EU-Hotspot der „Plus-1.000-Inzidenzen“, der vom Nachbarland Slowenien mit einem Sieben-Tages-Schnitt von 1.575 angeführt wird. Auf den Rängen drei bis fünf der Negativliste folgen Kroatien (1.265) und mit der Slowakei (1.165) sowie Tschechien (1.161) zwei weitere Nachbarländer. Der EU-Schnitt liegt bei 421, ein Plus von 20 Prozent in einer Woche.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Corona-Impfung

Stimmen für eine Impfpflicht werden lauter

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) will sich offenbar bei der Landeshauptleutekonferenz in Tirol für eine bundesweite Impfpflicht stark machen. Angesichts der aktuellen Pandemielage, die in allen österreichischen Bundesländern für ernste, teilweise bereits dramatische Situationen in der Gesundheitsversorgung sorgt, sprachen sich auch die Österreichische Ärztekammer und Landesärztekammern für eine generelle COVID-Impfpflicht. Ebenfalls unter den Befürwortern: Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP).

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Klartext

Arzneimittelhersteller warnt vor Einnahme von Ivermectin bei Covid-19

Zahlreiche Institute und Einrichtungen wie die WHO haben schon vor der Einnahme des Anti-Wurm-Mittels Ivermectin bei Covid-19 gewarnt, nun auch der Hersteller selbst. MSD (Merck Sharp & Dohme Ges.m.b.H.) hat sich via Aussendung am Mittwoch „im Einklang mit den gängigen medizinischen Empfehlungen klar gegen die Einnahme von Ivermectin (Stromectol) bei Covid-19“ ausgesprochen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Neue Höchstwerte in Niederlanden: 21.000 Neuinfektionen

Die Niederlande haben rund 21.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden registriert. Das sei ein neuer Höchstwert, teilte das Reichsinstitut für Gesundheit und Umwelt RIVM am Mittwoch mit. Am Vortag waren es etwa 20.000 gewesen. Die Inzidenz liegt damit deutlich über 700. In den vergangenen sieben Tagen hatte das RIVM etwa 48 Prozent mehr Neuinfektionen festgestellt als in der Vorwoche. Am stärksten betroffen sind den Angaben zufolge Rotterdam und Amsterdam.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Covid-Prognose

2G-Regelung für Experten nicht ausreichend

Zehn Tage nach Inkrafttreten der 2G-Regelung, die den Zutritt zur Gastronomie, zu Konzerten, Sportveranstaltungen oder zum Friseur nur noch Geimpften oder Genesenen gestattet, ist vor allem in den am stärksten betroffenen Bundesländern keine ausreichende Bremswirkung auf das epidemiologische Geschehen in der vierten Corona-Welle belegt. Diesen Schluss lässt das am Mittwoch erstellte Update des Covid-Prognosekonsortiums zu.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Trauriger Rekord

Mehr als 100.000 Drogentote in USA in zwölf Pandemie-Monaten

In den USA hat die Zahl der Drogentoten während der Corona-Pandemie vorläufigen Daten zufolge einen traurigen Rekord erreicht. Die US-Gesundheitsbehörde CDC veröffentlichte am Mittwoch erste Zahlen zu den Drogentoten innerhalb von zwölf Monaten bis April 2021. Nach offiziellen Schätzungen der Behörde starben in diesem Zeitraum mehr als 100.000 Menschen an einer Überdosis - 28,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und mehr als je zuvor innerhalb von zwölf Monaten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Mehr als 3.000 positive Tests an Schulen, mehr Quarantänen

An den Schulen wächst die Zahl der positiven PCR-Tests weiter an. Am Montag und Dienstag wurden (ohne Wien) 3.090 positive PCR-Tests registriert. Elf Schulen und 407 Klassen sind bereits geschlossen, teilte das Bildungsministerium der APA mit. Zum Vergleich: Am Mittwoch der Vorwoche wurden rund 1.800 positive Tests vermeldet, damals waren 4 Schulen und 126 Klassen in Quarantäne. Manche Lehrervertreter fordern Schulschließungen, die Bildungsreferenten der Länder sind dagegen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Pfizer beantragt in USA Notfallzulassung für neues Medikament

Der US-Pharmariese Pfizer hat in den USA eine Notfallzulassung für sein neues Corona-Medikament Paxlovid beantragt. Die entsprechenden Unterlagen wurden bei der Arzneimittelbehörde FDA eingereicht, wie Pfizer am Dienstag mitteilte. „Mit mehr als fünf Millionen Toten und zahllosen Leben, die weltweit von dieser verheerenden Krankheit betroffen sind, gibt es einen dringenden Bedarf nach lebensrettenden Behandlungsmöglichkeiten“, erklärte Pfizer-Chef Albert Bourla.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Dramatische Lage auch in Deutschland

Die Situation in Deutschland spitzt sich zu. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht unter anderem der über 52.000 Neuinfektionen wegen von einer „epidemischen Notlage“. Auch wenn es politisch keine Mehrheit für die Verlängerung der Epidemischen Notlage von nationaler Tragweite gebe, „kann es für mich keinen Zweifel daran geben, dass wir uns mitten in einer solchen befinden“, sagt Merkel am Mittwoch. „Das deutsche Gesundheitssystem steuert auf eine Katastrophe zu“, warnen Anästhesisten-Verbände inzwischen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Impf-Schlusslicht Südtirol vor neuen Corona-Einschränkungen

Wegen ansteigender Corona-Zahlen und der schlechtesten Impfquote in Italien steht Südtirol vor neuen Einschränkungen im öffentlichen Leben. In der autonomen Provinz im Norden des Landes wurde am Dienstag mit 390 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz Italiens registriert, wie Gesundheitslandesrat Thomas Widmann mitteilte. „Aus den vergangenen Corona-Wellen wissen wir, wie schnell die Situation entgleisen kann. Mit einer solchen Situation werden wir uns möglicherweise in Kürze auseinandersetzen müssen“, sagte er.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Ebenso Höchststand bei Neuinfektionen in Tschechien

In Tschechien ist die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf einen Rekordwert gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden gab es 22.479 neue bestätigte Fälle - so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie vor mehr als eineinhalb Jahren. Das ging Mittwochfrüh aus den Zahlen des Gesundheitsministeriums in Prag hervor. Der bisherige Höchststand lag bei 17.778 Fällen am 6. Jänner. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 813.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Situation für Konzertveranstalter „einfach nur mehr mühsam“

Die steigenden Coronazahlen in Österreich haben in vielen Bereichen strengere Sicherheitsmaßnahmen nach sich gezogen. Wie schwierig es dabei sein kann, den Überblick zu bewahren oder unternehmerisch zu planen, zeigen Statements von verschiedenen Konzertveranstaltern und Venues. Für Ewald Tatar, Chef von Barracuda Music, ist es „einfach nur mehr mühsam, womit wir Veranstalter (und nicht nur wir) in diesem Land zu kämpfen und umzugehen haben“, teilte er der APA mit.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

USA kaufen für eine Milliarde Dollar Antikörpertherapie

Die USA haben sich für rund eine Milliarde Dollar Dosen des Covid-19-Medikaments von GlaxoSmithKline und Vir Biotechnology gesichert. Wie viele Dosen Sotrovimab die USA gekauft haben, gaben die Pharmafirmen am Mittwoch nicht bekannt. Nach Angaben von GSK erhöht sich durch den Deal jedoch die Gesamtzahl der bisher bestellten Dosen für die Behandlung weltweit auf mehr als 750.000. Andere Vereinbarungen beinhalten 10.000 Dosen für Kanada und bis zu 220.000 Dosen für die EU.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Landeshauptmann Wallner lieferte positiven Antigentest ab

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) hat sich offenbar mit dem Coronavirus infiziert. Der 54-Jährige fehlte am Mittwoch im Vorarlberger Landtag, weil ein am Dienstagabend abgegebener Antigentest positiv ausgefallen war. Mittwochfrüh wurde ein PCR-Test durchgeführt, das Ergebnis war noch ausständig, wie Landtagspräsident Harald Sonderegger (ÖVP) bei der Eröffnung der Landtagssitzung erklärte.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Merkel spricht von epidemischer Notlage in Deutschland

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet die gegenwärtige Lage in der Corona-Pandemie als dramatisch. Auch wenn es politisch keine Mehrheit für die Verlängerung der Epidemischen Notlage von nationaler Tragweite gebe, „kann es für mich keinen Zweifel daran geben, dass wir uns mitten in einer solchen Notlage befinden“, sagte Merkel am Mittwoch auf dem Deutschen Städtetag. Sie mahnte bei den anstehenden Bund-Länder-Beratungen am Donnerstag ein klares Signal ein.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Touristiker für sofortigen harten Lockdown

Die Corona-Infektionszahlen jagen von einem Negativrekord zum anderen, die Krankenhäuser sind überlastet. Die Wirtschaft fordert beherztere Maßnahmen von der Regierung. Die Tourismusbranche spricht sich für einen sofortigen Komplett-Lockdown aus. „Aus touristischer Sicht wäre ein harter Lockdown wahrscheinlich das, was jetzt absolut notwendig wäre“, bekräftigte Wifo-Experte Oliver Fritz am Mittwoch im Ö1-“Mittagsjournal des ORF-Radios.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Entwurf für Gesundheitsberufe-Impfpflicht wird vorbereitet

Im Gesundheitsministerium wird derzeit ein Gesetzesentwurf zu der von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Wochenende angekündigten Impfpflicht für Gesundheitsberufe vorbereitet. „Im Zuge dessen wird diese Materie auch breit mit StakeholderInnen, ExpertInnen und VerfassungsjuristInnen diskutiert“, hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage aus dem Büro des Ressortchefs.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Zwiespältige Situation bei Testkapazitäten in NÖ

Die Situation rund um die Corona-Testkapazitäten fällt in Niederösterreich durchaus zwiespältig aus. Ergebnisse von behördlich angeordneten PCR-Tests liegen nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Dienstag weiterhin binnen 24 Stunden vor. Aufgrund der aktuell hohen Infektionszahlen würden die Labore allerdings beim sogenannten Pooling-Verfahren an Machbarkeitsgrenzen stoßen, was auch PCR-Gurgeltests betreffe.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Übersterblichkeit

50 Prozent mehr Todesfälle in Bulgarien

Bulgarien hat im September wegen der Corona-Welle über 50 Prozent mehr Tote registriert als üblich. Damit ist das Land mit der geringsten Impfquote innerhalb der Europäischen Union stärker betroffen als jedes andere EU-Mitglied, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte. Nur 44 von 100 Bulgaren haben sich bis vergangene Woche gegen das Coronavirus immunisieren lassen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Pandemie

Kein Lockdown, aber Fünf-Stufen-Plan für Salzburg

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will für sein Bundesland einen Lockdown vermeiden, „so lange es möglich ist“. Er legte am Dienstagnachmittag einen fünfstufigen Aktionsplan vor. Dieser sieht zuerst eine Steigerung der Impfquote vor. Er hoffe, dass die Pandemie durch die gesetzten Maßnahmen einen „Knick“ erfahre und dies zu einer Entlastung der Spitäler führen werde. Ergebnisse werde man aber wohl erst in zwei bis vier Wochen sehen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Studie: Schweden war Virus-Exporteur

Schwedens zurückhaltende Corona-Strategie hat einer Studie zufolge dazu beigetragen, dass das Virus in andere Länder getragen werden konnte. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Uppsala in Schweden, des Norwegischen Instituts für öffentliche Gesundheit und der Universität Sydney in Australien. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift „Eurosurveillance“ veröffentlicht.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Stichwort: Triage

Die Coronavirus-Pandemie überfordert derzeit zahlreiche Krankenhäuser bis hin zu ganzen Gesundheitssystemen. Den Salzburger Landeskliniken droht die völlige Überlastung, ein sechsköpfiges Triage-Team wurde nun gebildet. Ressourcenknappheit kann zu Rationierungen führen. Tritt die Situation einer Triage ein, müssen Ärzte in der Covid-Krise darüber entscheiden, welche Patienten intensivmedizinisch betreut werden.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

AGES warnt vor Überinterpretation der Impf-Inzidenz

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat zuletzt auf sinkende Neuinfektionen in der geimpften Bevölkerung verwiesen und so begründet, dass der aktuelle „Lockdown“ ausschließlich Ungeimpfte trifft. Tatsächlich hat die AGES zuletzt teils sinkende Inzidenzen bei den Geimpften ausgewiesen. Allerdings warnt AGES-Epidemiologin Daniela Schmid vor einer Überinterpretation: Wegen Meldeverzögerungen sind die Impf-Inzidenzen der aktuellsten drei Tage nämlich nicht verlässlich.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

10.363 Neuinfektionen und 61 Todesfälle in 24 Stunden

Genau 10.363 Neuinfektionen hat es in Österreich in den vergangenen 24 Stunden gegeben. Außerdem meldeten die Behörden 61 weitere Todesfälle seit Montag - der höchste Wert seit neun Monaten. Davon starben allein 22 Infizierte in Oberösterreich. 113 weitere Covid-19-Patienten mussten seit Montag in Spitälern aufgenommen werden. Somit liegen bereits 2.568 Infizierte im Krankenhaus, 458 Schwerkranke auf Intensivstationen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

RKI registriert 32.048 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 312,4

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist erneut gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 312,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 303,0 gelegen, vor einer Woche bei 213,7 (Vormonat: 70,8) gelegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 32.048 Corona-Neuinfektionen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Bundesländer

Verschärfung der FFP2-Maskenpflicht

In Vorarlberg, Tirol, der Steiermark und Niederösterreich wird die FFP2-Maskenpflicht stark ausgeweitet. So wird die Maskenpflicht zum Teil in öffentlichen Innenräumen und am Arbeitsplatz gelten. Auch bei Veranstaltungen werden Masken zu tragen sein. Eine Unterscheidung zwischen Geimpften und Ungeimpften ist nicht vorgesehen. Die Details stellten die Bundesländer heute vor.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Krise

Schallenberg fordert von Mückstein einheitliche Linie

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat im Streit mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) diesen aufgerufen, eine gemeinsame Linie in der türkis-grünen Regierung einzunehmen. „Wir müssen gemeinsam sprechen und eine Linie verfolgen“, sagte er Montagabend in der „ZiB Spezial“. „Wir müssen gemeinsam agieren.“ Der Gesundheitsminister sei oft gefordert, aber er habe eine gute Gesprächsbasis mit ihm, so Schallenberg auf die Frage, ob Mückstein den Job gut mache.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Nationalrat

FPÖ beantragt „dringlich“ Lockdown-Ende

Auch die Corona-Erkrankung ihres Partei- und Klubchefs Herbert Kickl hält die FPÖ nicht auf, ihren Pandemie-Kurs voranzutreiben. Im Nationalrat wurde am Dienstag ein „Dringlicher Antrag“ eingebracht, der ein sofortiges Ende des Lockdowns für Ungeimpfte und ein Diskriminierungsverbot für jene, die auf eine Immunisierung verzichten, fordert. Der Regierung wirft die FPÖ vor, „mit dem Impfbrett vor dem Kopf gegen die Wand zu laufen".

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Köstinger lädt Nachbarstaaten zu Tourismusgipfel

Angesichts rasant steigenden Corona-Infektionen hat Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) die Nachbarstaaten Österreichs zu einem virtuellen Tourismusgipfel am Montagnachmittag (ab 16.00 Uhr) eingeladen. „Wir alle wollen eine sichere Wintersaison für unsere Gäste, dafür sind auch gemeinsame Regeln in den jeweiligen Staaten notwendig und sinnvoll“, so Köstinger im Vorfeld. Besprochen werden sollen u.a. Reisebeschränkungen sowie Regelungen für Kinder unter zwölf Jahren.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

„Wenn ein Ungeimpfter kommt, wir haben kein Verständnis mehr“

Das Spitalspersonal auf den Intensivstationen in Österreich Spitälern ist nach mehr als eineinhalb Jahren Corona-Pandemie an der Belastungsgrenze angelangt - und mittlerweile gibt es auch kein Verständnis für Ungeimpfte mehr, wie Gesundheits- und Krankenschwester Karin Engl, Stationsleitung auf einer Covid-Intensivstation im Kepler Universitätsklinikum Linz, am Samstag in der Ö1-Reihe „Journal zu Gast“ erzählte.“

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

11.552 Neuinfektionen in Österreich

Die Zahl der in Österreich binnen 24 Stunden gemeldeten Corona-Neuinfektionen bleibt auch am Sonntag äußerst hoch: Binnen 24 Stunden sind in Österreich 11.552 neue Infektionen verzeichnet worden. Zum Vergleich: Am vergangenen Sonntag waren es 8.554 Neuinfektionen. 17 Menschen sind in den vergangenen 24 Stunden an oder infolge von Covid-19 gestorben. Zur Situation in den Spitälern: Im Wochenvergleich gab es eine sehr starke Zunahme an Covid-Patienten.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Mehr als 13.000 Neuinfektionen in Österreich und 48 Tote

Noch nie hat es innerhalb eines Tages so viele Corona-Neuansteckungen gegeben wie am Samstag. Das Gesundheits- und Innenministerium meldeten mehr als 13.000 - exakt 13.152 - Neuinfektionen. Das liegt weit über dem Schnitt der vergangenen Tage mit 10.395 Fälle. Explodiert ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner, die nun auf über 800, nämlich auf 814,6 angestiegen ist. Auch 48 neue Covid-19-Tote sind zu beklagen. Die Zahl der Erstimpfungen nimmt weiter zu.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus

Vierte Welle in Ungarn mit dramatischen Zahlen

Angesichts steigender Corona-Zahlen reserviert die ungarische Regierung ab 15. November 20 Prozent der 60.465 Spitalsbetten, davon zehn Prozent Intensivbetten. für Covid 19-Patientinnen und Patienten. Das gab der zuständige Minister Miklós Kásler am Freitag bekannt. Zugleich werden verschiebbare Operationen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Test

Neue Ausgaberegeln für PCR-Tests bei Spar in NÖ und Salzburg

Um das Hamstern von PCR-Tests zu unterbinden, gelten ab Montag neue Beschränkungen in Form einer Online-Registrierung für die Ausgabe in Spar-Märkten in Niederösterreich und Salzburg. „Vorrangige Zielgruppe des Angebots sind nicht immunisierte Menschen, die diese Tests aus rechtlichen Gründen als Nachweis benötigen“, wurde in Aussendungen mitgeteilt. Die Versorgung in den nächsten Wochen bleibe angespannt, hieß es vom Labor Novogenia.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Contact Tracing verläuft immer öfter im Sand

Immer seltener lässt sich bei den Corona-Fällen die Infektionsquelle klären. Wie die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Freitag bekanntgab, ist die Erfolgsquote beim Contact Tracing in der Kalenderwoche 44 (1. bis 7. November) in einer ersten Auswertung auf - durchaus alarmierende - 36,5 Prozent gesunken. Experten halten im Kampf gegen die Pandemie eine Klärungsrate von zumindest 60 bis 70 Prozent für erstrebenswert.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Corona-Verordnungen

Impfpflicht für Medizinberufe

Angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in Österreich hat sich die Regierung für eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe entschieden. Wann die Impfpflicht im medizinischen Bereich und der breite bundesweite Lockdown starten sollen, gab die Regierung zunächst nicht bekannt.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Blutgerinnungshemmer verkürzt Dauer der Infektion

Die Verabreichung von niedermolekularem Heparin verkürzt die Dauer einer SARS-CoV-2-Infektion und verbessert das Überleben von Covid-19-Erkrankten. Bei Patientinnen und Patienten, die diesen Blutgerinnungshemmer bekommen, ist die Infektionszeit im Schnitt um vier Tage kürzer, berichtete David Pereyra von der Universitätsklinik für Allgemeinchirurgie der MedUni/AKH Wien am Freitag aus einer eigenen Studie. Diese wurde im Fachblatt „Cardiovascular Research“ veröffentlicht.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Negativ-Rekorde purzeln in Salzburg

Mit 1.487 Fällen ist am Donnerstag im Bundesland Salzburg erneut ein Rekordwert an Neuinfektionen registriert worden. Auch die Sieben-Tage-Tage-Inzidenz stieg laut einer Aussendung des Landes auf den besorgniserregenden bisherigen Höchstwert von 1.095 an. Mit 8.863 Personen waren auch noch nie so viele Personen gleichzeitig aktiv mit dem Virus infiziert. Die hohen Werte waren aber auch auf viele Nachmeldungen nach den jüngsten Problemen in den PCR-Laboren zurückzuführen.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Gerichtssache

Coronatests brachten Kärntner Polizistin eine Verurteilung ein

Coronatests und Bestätigungen haben einer 35 Jahre alten Kärntner Polizistin jede Menge Ärger eingebracht. Sie hatte Testbestätigungen ausgestellt, ohne dass getestet worden wäre. Am Donnerstag musste sie sich am Klagenfurter Landesgericht verantworten. Sie hatte nach dem Auffliegen der Causa zwei Polizeischüler gebeten, auszusagen, dass sie nichts mitbekommen hätten. Sie wurde zu einer Geldstrafe von 180 Tagsätzen zu je 15 Euro verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

EU-Behörde lässt Antikörper-Behandlungen gegen Covid-19 zu

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat erstmals zwei Antikörperbehandlungen gegen Covid-19 zugelassen. Die Behörde gab am Donnerstag grünes Licht für den Einsatz der vom US-Unternehmen Regeneron gemeinsam mit dem Schweizer Pharma-Riesen Roche entwickelten Antikörpertherapie sowie für die der südkoreanischen Firma Celltrion.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
  (Update)

Coronavirus

Höchststand an Neuinfektionen auch in Deutschland und den Niederlanden

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden stark angestiegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages den Höchstwert von 50.196 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von Donnerstagfrüh, 3.40 Uhr, wiedergeben. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den Niederlanden ist wiederum auf über 16.000 gestiegen und hat somit ebenso einen Höchstwert erreicht.

https://medinlive.at/stichworte/1501
Coronavirus
Coronavirus

Neues Verfahren misst infektiöse Aerosole in Innenräumen

Coronaviren breiten sich hauptsächlich über Tröpfchen und über die noch kleineren Aerosole aus - feinste feste oder flüssige Partikel, die längere Zeit in der Luft schweben können. In nicht ausreichend belüfteten Innenräumen wird das Virus daher leicht übertragen. An der TU Graz wurde ein Verfahren mitentwickelt, mit dem sich Virenbewegungen in Innenräumen nachstellen lassen, teilte die Universität am Donnerstag mit.