Psychische Erkrankungen

https://medinlive.at/stichworte/156
Psychische Erkrankungen
Coronavirus

Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen rasch impfen

Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen sollten rasch gegen das Coronavirus geimpft werden, fordern mehrere Psychiatrie-Gesellschaften. Studien hätten gezeigt, dass schwere und lang dauernde psychische Krankheiten die Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs von Covid-19 erhöhen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Die konkreten Folgen seien unter anderem gehäufte Spitalsaufnahmen, mehr maschinelle Beatmungen und eine höhere Sterblichkeit.

https://medinlive.at/stichworte/156
https://medinlive.at/stichworte/156
Psychische Erkrankungen

Medinlive wünscht schöne Feiertage und ein wunderbares 2020 - mit einem Best-of der Interviews und Reportagen!

Die Redaktion von medinlive.at hat die besten Artikel, Interviews und Reportagen der vergangenen Monate in einem Best-of zusammengestellt. 

https://medinlive.at/stichworte/156
Psychische Erkrankungen
Arbeitnehmer

Deutlicher Anstieg beim Psychopharmaka-Konsum

Eine aktuelle Studie des WIFO im Auftrag der AK Oberösterreich zeigt ein wachsendes Plus des Psychopharmaka-Konsums unter Arbeitnehmern: Pro Kopf gerechnet konsumierten Oberösterreichs Beschäftigte 2016 diese um 60 Prozent häufiger als noch 2005.

https://medinlive.at/stichworte/156
Psychische Erkrankungen
Burn-out und Suizid

„Mut zur Unvollkommenheit“

Burn-out unter Medizinern ist ein doppeltes Tabu. Die Hemmschwelle, sich Hilfe zu suchen, ist hoch. Im Gespräch mit „medinlive“ propagiert die Klinische Psychologin und Psychotherapeutin Ingeborg Pucher-Matzner einen „Mut zur Unvollkommenheit“ und ortet einen Wertewandel bei Jungmedizinern.