Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

US-Arzneimittelbehörde erteilt Testkit für Hausgebrauch Zulassung

Der Testkit des US-Herstellers Lucira Health habe eine Notfall-Zulassung bekommen, teilte die FDA mit. „Diese neue Test-Möglichkeit ist ein wichtiger Diagnose-Fortschritt, um die Pandemie zu bekämpfen und die öffentliche Last der Krankheitsübertragung zu reduzieren“, sagte FDA-Chef Stephen Hahn.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Zweite Welle schlägt massiv in Pflege- und Altenheimen durch

Die zweite Coronawelle schlägt in den österreichischen Pflege- und Altenheimen mit deutlich mehr Wucht als die erste zu. Mehr als die Hälfte aller Covid-Opfer in Heimen (323 von 607) wurde alleine in den letzten 40 Tagen verzeichnet. Im Burgenland wurden überhaupt 100 Prozent der Corona-Toten in Heimen im Zeitraum vom 1. Oktober bis 12. November verzeichnet, in Niederösterreich waren es 91 Prozent und in Oberösterreich 82 Prozent.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Nach Spende für Impfstoff-Forschung: Dolly Parton „stolz“

Nachdem der US-Pharmakonzern Moderna positive Daten zu seinem Corona-Impfstoff vorgelegt hat, hat sich die US-Countrysängerin Dolly Parton (74), die Teile der dazugehörigen Forschung mit einer Spende unterstützte, „geehrt und stolz“ gezeigt. Sie sei „so aufgeregt“ gewesen, als sie die Nachricht gehört habe, sagte Parton der BBC.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Keine Behandlung von Schweizer Intensivpatienten in Vorarlberg

Sowohl in Vorarlberg als auch in der Schweiz sind die Intensivstationen der Krankenhäuser infolge der Corona-Pandemie stark ausgelastet. Während im Frühjahr etwa einige Intensiv-Patienten aus Südtirol infolge von System-Überlastung in Österreich behandelt wurden, ist eine Übernahme von Schweizer Patienten in Vorarlberger Einrichtungen aktuell kein Thema. Es gebe aus der Schweiz keine diesbezügliche Anfrage an das Land Vorarlberg, hieß es.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Gesundheitssystem in Kalabrien kollabiert

Die italienische Hilfsorganisation Emergency, die seit 25 Jahren Opfer von Kriegen und Verfolgung medizinisch versorgt, ist von der Regierung in Rom beauftragt worden, dem wegen der Epidemie unter Druck geratenen Gesundheitswesen in Kalabrien unter die Arme zu greifen. Die Hilfsorganisation soll Feldkrankenhäuser zur Unterstützung der Spitäler organisieren.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Erstmals über 100 Tote in Österreich binnen 24 Stunden

Erstmals seit Beginn der Coronavirus-Pandemie hat es in Österreich mehr als 100 Tote binnen 24 Stunden gegeben, insgesamt stieg die Zahl der Todesopfer auf mehr als 2.000. Seit Dienstagvormittag starben 109 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion. Somit gibt es in Österreich bereits 2.054 Tote. Am Mittwoch wurden 7.091 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Patienten in Spitälern steigt weiter, geht aus den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium hervor.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Cafe in Rom verbietet Kunden Gespräche über Virus

Ein Cafe in Rom verbietet ausdrücklich seinen Kunden, über das Coronavirus zu sprechen. Die Inhaberin des Cafes „Feeling“ im römischen Außenbezirk Ponte Galeria hat in ihrem Lokal humorvolle Plakate angehängt, die die Kunden auffordern, beim Kaffee-Trinken nicht über Coronavirus zu sprechen.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Kärntner Testkapazität mit neuem Labor erhöht

Die Kärntner Landesregierung hat die Corona-Testkapazität des Landes mit einem neuen Labor erhöht. In den Mittwochszahlen sind nun erstmals auch die Testergebnisse des privaten Labors Novogenia enthalten, sagte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) in einer Videokonferenz mit Journalisten. Gab es bisher rund 1.000 Tests werktags, werden es nun 1.000 bis 2.000 sein, das Labor arbeite außerdem auch an Wochenenden. Zudem bekomme die Kabeg in drei Wochen ein neues Testgerät.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Nordrhein-Westfalen will mindestens 53 Corona-Impfzentren einrichten

Nordrhein-Westfalen plant angesichts der erwarteten Bereitstellung eines oder mehrerer Corona-Impfstoffe die Errichtung von mindestens 53 Impfzentren. In jedem Kreis beziehungsweise jeder kreisfreien Stadt des bevölkerungsreichsten Bundeslands soll zumindest ein Impfzentrum entstehen, wie das Landesgesundheitsministerium am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Darüber hinaus sind mobile Teams geplant, die insbesondere für Impfungen vulnerabler Gruppen in stationären Einrichtungen wie Pflegeeinrichtungen eingesetzt werden sollen.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Platter sieht Gesundheitssystem ohne Trendwende an Grenze

Tirols LH Günther Platter (ÖVP) sieht die Gefahr, dass in den Gesundheitseinrichtungen nur mehr eingeschränkter Notbetrieb möglich sein wird, sollte es jetzt nicht zu einer Trendwende kommen. Bei der Landtagssitzung am Mittwoch verwies Platter auf die dramatische Situation in den Spitälern. Die Zahl der Corona-Patienten in Spitalsbehandlung habe sich in den letzten fünf Wochen im Bundesland verachtfacht, die Betten würden knapp, zudem gäbe es Engpässe beim Personal.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Wiener Shisha-Bar hatte am ersten Lockdown-Tag offen

Die Wiener Polizei dürfte am Dienstag im Bezirk Hernals nicht wenig gestaunt haben: Trotz des seit rund einem Jahr geltenden Rauchverbots, der seit rund zwei Wochen in Kraft befindlichen Sperre der Gastronomie (außer Liefer- oder Abholservice) und des seit Dienstag, 00.00 Uhr, geltenden harten Lockdowns haben die Beamten eine geöffnete Shishabar in dem Bezirk entdeckt, die von zehn bis 20 Gästen besucht war. Die Anzeigen dazu werden laut Innenministerium noch gestellt.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Lage in NÖ-Spitälern: „Wir brauchen jedes Bett“

Die zweite Welle der Coronavirus-Pandemie wird für die niederösterreichischen Spitäler zunehmend zur Belastungsprobe. „Die Leute wissen nicht, wie wir zu kämpfen haben“, betonte Erwin Schwaighofer, ärztlicher Direktor des Landesklinikum Scheibbs am Mittwoch bei einem Pressegespräch. „Das Virus wird durch soziale Kontakte und Dummheit übertragen und bringt uns an den Rand“, hielt er fest und rief dazu auf, Hochrisikosportarten zu meiden: „Wir brauchen jedes Bett!“

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Todeszahlen in Russland erreichten Höchststand

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich wegen der massiv steigenden Todeszahlen bei Corona-Patienten in Russland besorgt gezeigt. Die Behörden meldeten am Mittwoch 456 Tote - so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie in Russland. „Leider wächst die Zahl der schweren Erkrankungen, am meisten Sorgen macht der Anstieg der Sterblichkeit“, sagte Putin bei einer im Staatsfernsehen übertragenen Video-Konferenz.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Deutschland: Neuinfektionen sinken, Testzahlen aber ebenso

Am dritten Tag in Folge ist die veröffentlichte Zahl der Corona-Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche in Deutschland gesunken. Allerdings hat sich auch die Zahl der Tests verringert. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 17 561 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden. Das sind knapp 1000 Fälle weniger als vor einer Woche, wie aus Angaben des RKI vom Mittwochmorgen hervorgeht. Auch am Montag und Dienstag war der Wert niedriger als der Vorwochenwert. Der Höchststand war am vergangenen Freitag mit 23 542 gemeldeten Fällen erreicht worden.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

EU-Kommission setzt auf Antigen-Schnelltests

Die schnellen Antigen-Tests können nach Ansicht der EU-Kommission erheblich zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen. Das Testen sei ein entscheidendes Werkzeug im Kampf gegen das Virus, sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides in Brüssel. Deshalb stellte die Brüsseler Behörde am Mittwoch unverbindliche Empfehlungen für den Gebrauch der Antigen-Tests vor. Kanzlerin Angela Merkel und die anderen EU-Staats- und Regierungschefs werden an diesem Donnerstag erneut in einer Videoschalte über eine gemeinsame Linie in der Corona-Krise beraten.

https://medinlive.at/en/node/28
Gesellschaft
Prozess

Spitalstermin verlegt, Wiener Pensionist drohte mit Blutbad: Prozess

Ein 75-Jähriger ist am Mittwoch am Wiener Landesgericht für Strafsachen wegen schwerer Nötigung zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Er hatte am 28. September einem Wiener Spital telefonisch mit einem Blutbad gedroht, nachdem man ihm einen vereinbarten Behandlungstermin aufgrund coronabedingter Überlastung vorverlegt hatte.