Deutschland

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Grünes Licht für Neuregelung zur Organspende

Organspender wird in Deutschland auch künftig nur, wer dem ausdrücklich zugestimmt hat. Der Bundesrat billigte am Freitag das vom Bundestag Mitte Januar beschlossene Gesetz, mit dem die Bürger bei Behördengängen und Arztbesuchen zu einer Entscheidung ermuntert werden sollen.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Covid 2019

Robert- Koch- Institut: Pandemie möglich

Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 könnte nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) international in größerem Ausmaß um sich greifen. „Die globale Entwicklung legt nahe, dass es zu einer weltweiten Ausbreitung des Virus im Sinne einer Pandemie kommen kann“, heißt es in einem Bericht, den das Berliner Institut am Mittwoch veröffentlicht hat.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Deutschland

Tarifgespräche für Ärzte an Unikliniken vertagt

Nach der Vertagung der Tarifverhandlungen für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken sieht der Marburger Bund positive Signale. In die Gespräche sei Bewegung gekommen, es sei aber zu früh, von einem Durchbruch zu sprechen, sagte der Verhandlungsführer der Ärztegewerkschaft, Christian Twardy, am Donnerstag. „Viele Fragen sind noch offen.“

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Coronavirus

„Mit einer sehr, sehr gefährlichen Erkrankung hat das nicht viel zu tun“

Warum konnte das Virus ausgerechnet in China in so einer Heftigkeit ausbrechen, während die Übertragungszahlen in anderen Ländern vergleichsweise gering sind? Wie lange ist die Inkubationszeit tatsächlich? Und wie funktioniert die Ansteckung, Stichwort Verdauungsorgane? Die wichtigsten aktuellen Fragen im Überblick.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Glyphosat

Bayer will Verkauf reduzieren

Angesichts eines milliardenschweren Rechtsstreits in den USA erwägt der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Bayer einen teilweisen Verkaufsstopp für den umstrittenne Unkratvernichter Glyphosat. Wie das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) berichtet, soll der Vertrieb an Hobbygärtner eingestellt werden.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Justiz

Kinderkrankenschwester unter Totschlags-Verdacht

Eine Krankenschwester in Ulm wird verdächtigt, Frühgeborenen ohne jede medizinische Notwendigkeit Morphium verabreicht zu haben. Gegen die Frau wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in fünf Fällen beantragt. Über Einzelheiten wollen die Staatsanwaltschaft und das betroffene Klinikum am Donnerstag informieren.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Neues Coronavirus

Erster Fall in Bayern

Erstmals ist in Deutschland eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern ist mit dem Erreger infiziert. Am Dienstagvormittag wollten die Behörden im Freistaat über Einzelheiten des Falles informieren, wie das Gesundheitsministerium in München am Morgen mitteilte. Das Virus kann eine Lungenkrankheit auslösen, an der im Hauptverbreitungsland China bereits mehr als 100 Menschen gestorben sind - die meisten davon waren ältere Patienten mit schweren Vorerkrankungen.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Spitäler

Überlastetes Personal als Standard

Vielen Klinikärzten machen laut einer Umfrage wachsender Zeitdruck und bürokratische Aufgaben zu schaffen. Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) gibt an, häufig überlastet zu sein, wie die am Donnerstag vorgestellte Studie der Ärztegewerkschaft Marburger Bund ergab. Jeder fünfte Klinikarzt denkt gar über einen Berufswechsel nach. Und drei Viertel (74 Prozent) sehen sich wegen der Arbeitszeitgestaltung in der eigenen Gesundheit beeinträchtigt, etwa mit Schlafstörungen oder häufiger Müdigkeit.

https://medinlive.at/stichworte/908
Deutschland
Schwangerschaftsabbruch

„219er" sorgt weiter für Debatten im deutschen Bundestag

Auch nach der Neuregelung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches geht die Diskussion über die so genannte „Werbung“ für Abtreibungen weiter. Weil offenbar nur wenige Mediziner bereit sind, sich in die offiziellen Listen mit Ärzten, die Abtreibungen vornehmen, eintragen zu lassen, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, den Paragrafen ganz zu streichen.