USA

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronapandemie

Weißes Haus macht Druck wegen fehlender Corona-Hilfe

Das Weiße Haus setzt den Kongress wegen fehlender Corona-Hilfen mit düsteren Zukunftsszenarien unter Druck. „Ohne zusätzliche Mittel vom Kongress werden wir nicht in der Lage sein, genügend Impfstoffe für alle Amerikaner zu kaufen, die einen Impfstoff wünschen, sobald eine neue Generation von Impfstoffen im Herbst und Winter auf den Markt kommt“, warnte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Ashish Jha, am Mittwoch.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Omikron-Untervariante treibt Fallzahlen in den USA wieder an

In den USA schnellen die Corona-Fallzahlen angesichts der Ausbreitung einer Omikron-Untervariante wieder deutlich in die Höhe. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters stiegen die Infektionen am Dienstag um mindestens 77.209 auf insgesamt 82,77 Millionen. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich binnen eines Tages um mindestens 264 auf mehr als eine Million.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Impfung

US-Arzneibehörde erlaubt Booster-Impfung für Kinder

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat für Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus zugelassen. Möglich sei dies mit dem Biontech-Pfizer-Impfstoff und mindestens fünf Monate nach den ersten Impfungen, brichtete die FDA am Dienstag. Testreihen hätten gezeigt, dass die Booster auch in dieser Altersgruppe sicher seien.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA

Babynahrung in den USA wird knapp: Europäische Hersteller helfen aus

Wegen der Engpässe bei Babynahrung in den USA sind die führenden europäischen Hersteller Reckitt Benckiser und Nestle eingesprungen. Die beiden Konzerne teilten am Dienstag mit, mehr Babynahrung als gewöhnlich in die USA zu exportieren. Nestle fliege Babynahrung aus den Niederlanden und der Schweiz in die USA.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Pandemie

Eine Million Tote in USA: Biden warnt vor verfrühter Entspannung

US-Präsident Joe Biden hat die internationale Gemeinschaft angesichts von einer Million Corona-Toten in den USA zu mehr Einsatz aufgerufen. „Es gibt noch so viel zu tun. Diese Pandemie ist noch nicht vorbei“, mahnte er anlässlich eines internationalen Covid-Videogipfels am Donnerstag. „Wir alle müssen mehr tun, müssen diejenigen ehren, die wir verloren haben, indem wir alles tun, was wir können, um so viele Todesfälle wie möglich zu verhindern.“

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Biden warnt bei Videogipfel: Pandemie „noch nicht vorbei“

Bei einem internationalen Videogipfel will US-Präsident Joe Biden dem Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zu neuem Schub verhelfen. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, sagte ein hochrangiger US-Regierungsmitarbeiter vor der für diesen Donnerstag geplanten Videoschaltung. Benötigt würden weitere Finanzmittel. Im Mittelpunkt des Gipfels stehe die Sicherung neuer Ressourcen und politischer Zusagen.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Krise

Glocken der Kathedrale von Washington läuteten 1.000 Mal

Die Glocken der Kathedrale der US-Hauptstadt Washington haben am Montag 1.000 Mal geläutet. Die USA erinnerten damit an die rund eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie. Jeder Glockenschlag stand dabei für tausend Todesfälle. „Heute haben wir einen tragischen Meilenstein in unserem Land erreicht: Eine Million Amerikaner sind an den Folgen von Covid-19 gestorben“, sagte der Dekan der Kathedrale, Randolph Marshall Hollerith. Das sind mehr als in jedem anderen Land.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA

Oberster Gerichtshof könnte US-Abtreibungsrecht kippen

Das Oberste Gericht der USA steht einem Medienbericht zufolge möglicherweise davor, das landesweite Recht auf Abtreibung zu kippen. Die Zeitung „Politico“ veröffentlichte am Montagabend einen Urteilstext, bei dem es sich um einen ersten Entwurf einer mit Spannung erwarteten Entscheidung des Supreme Court zu dem Fall „Roe v. Wade“ handeln soll. Die Abtreibungsdebatte könnte damit zu einem zentralen Thema bei der Kongresswahl Anfang November werden.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Infektionskrankheiten

Erster bekannter US-Fall von Vogelgrippe beim Menschen

Die USA haben den ersten Nachweis des jüngsten H5-Vogelgrippen-Strangs beim Menschen gemeldet. Dieser sei bei einer Person in Colorado entdeckt worden, die an der Keulung von Geflügel beteiligt gewesen sei, meldet die Seuchenbehörde CDC am Donnerstag. Den Gesundheitsbehörden des Bundesstaates zufolge handelt es sich um einen erwachsenen Mann unter 40 Jahren, der als einziges Symptom Erschöpfung angebe. Der Insasse eines Gefängnisses werde mit dem Mittel Tamiflu behandelt.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Studie

So sad: Schusswaffen in USA häufigste Todesursache von Kindern

Vorfälle mit Schusswaffen haben einer Berechnung zufolge Verkehrsunfälle in den USA als häufigste Todesursache junger Menschen bis 19 Jahren abgelöst. Mehr als 4.300 Kinder und Jugendliche seien im Jahr 2020 durch Schusswaffen gestorben - etwa bei Tötungsdelikten und unbeabsichtigten Tötungen, berichten Forschende der University of Michigan mit Sitz in Ann Arbor im „New England Journal of Medicine“. Die Autoren analysierten dafür Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC.

https://medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Die USA gerät wieder ins Straucheln

Es war US-Präsident Joe Biden selbst, der kürzlich meinte, dass sich das Coronavirus in den USA derzeit „wie ein Lauffeuer unter den Ungeimpften“ verbreite. Vor allem in den Bundesstaaten mit geringerer Impfquote sei ihm zufolge die Rate der Infektionen „zehn bis zwanzig Mal so hoch“ wie in den Staaten mit der höchsten Impfquote. Bereits Tage zuvor hat sich auch US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci besorgt gezeigt – über die erneut steigenden Zahlen, aber auch über das geringe Tempo bei den Impfungen. Wir blicken in die USA.